+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Kupplungs-Druckschraube abgeschert


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard Kupplungs-Druckschraube abgeschert

    Liebe Foriker,

    heute wollte ich meine Kupplung einstellen. Kleiner Deckel runter, Kontermutter gelockert, Druckschraube zwei Umdrehungen nach rechts. Gekontert. Veränderung: Kicker geht ins Leere. Also wieder etwas raus. Gekontert. Kicker geht, schaltet sich aber immer noch Scheiße. Wieder was rein und gekontert. Dann sah´s schon komisch aus. Die Druckschraube hatte keinen Schlitz mehr. Gaaaanz vorsichtig die Kontermutter gelockert. Da kam die Druckschraube gleich mit raus und hing an einem Faden. Sie war direkt hinter der Kontermutter abgeschert, ihr "Kopf" in der Mutter zerquetscht.

    Die Frage:

    Ist das Materialermüdung? Oder muß man (war schon sehr gefühlvoll) ganz besonders vorsichtig beim Kontern sein? Oder kann man beim Probe-Kicken bei falscher Stellung (zu weit drin oder so) die Druckschraube zerwürchen?

    Nun brauche ich ja ein neues Teil. Muß ich - da im Westen kein Laden Simson-Parts hat - im Web bestellen. Gibt es unterschiedliche Druckschrauben? Eigentlich nicht, denke ich.

    Die Vorgeschichte: Meine 51/1 mit Handschaltung schaltet sich echt Scheiße. Spiel in dem Sinne ist im Kupplungshebel nicht drin. Aber es wird wohl schlecht getrennt. Zumindest braucht man schon etwas mehr Kraft, bei vorn runtergedrückter Karre das im ersten Gang drehende Hinterrad anzuhalten. Wobei da die Frage ist: Darf es sich überhaupt bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung drehen? Naja, ich ahne schon, daß eine neue Kupplung auf mich zukommt. Oder?

    Danke für Eure Aufmerksamkeit im voraus. Hoffe, nichts FAQ-mäßiges übersehen zu haben.

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    also die schraube ist j leicht zu ersetzen....

    bestell sie dir und dann haste ruhe.
    zur kupplung:
    geht der bowdenzug geschmeidig, hat er jemals öl gesehn?

    zieh mal die kupplung und trete den kicker!
    leicht oder schwer?

    ->schraube mal die konterschraube am hebel(womit der bowdenzug gespannt wird) ganz rein(das der zug viel spiel hat) und dann schraube die schraube auf der kupplungsplatte rein, sodass sie auf wiederstand trifft, dann eine halbe umdrehung zurück und dann schauen ob sie geht....
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    also die kleine madenschraube musst du nicht grad bestellen. das ist ja nen nen normales teil, nicht simsonspezifisch! ab zum eisenwarenhändler!

    wie die sich so abscheren kann weiss ich nicht wirklich,....
    sind noch reste der schraube in der kupplung?

    aber wenn du schreibst es schaltet nicht richtig kann dies natürlich auch an der schalteinstellung liegen. und nicht an der kupplung!

    da du nen handschalter hast wird dies direkt über die züge eingestellt.

    die kupplung so einstellen, dass bei eingelegtem gang und angehobenen hinterrad, das rad langsahm anfängt zu drehen. es sollte dann auch locker mit dem fuss angehalten werden können. ist das soweit gegeben ist die kupplung OK!

    mfg
    lebowski

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich danke Euch erstmal für die Antworten.

    Eines ist wohl klar: Etwas Caramba muß der Bowdenzug mal bekommen. Hatte ich völlig vergessen, dort ein paar Tropfen zu investieren. Dann merkt man wohl auch besser, was Spiel ist und was einfach nur im Zug hängt.

    Zur Madenschraube: Die ist zum Glück mit der Kontermutter an einem Zipfel hängend noch mit rausgekommen. Neue habe ich bestellt (zur Sicherheit drei Stück). Denn: Eisenwarenhändler hier in Wetzlar? Nee. Der letzte hat vor ein paar Jahren dicht gemacht. Und Baumarkt muß wohl nicht erst besprochen werden... Doof sind bei solchen Kleinstlieferungen nur die Portokosten. Da muß ich durch.

    Zur Kupplung/Schaltung:
    - Also Caramaba kommt in die Bowdenzüge.
    - Druckschraube kommt rein nach Anleitung von T.I._King und ich gucke, was die Sache macht.
    - Kicker-Schwergängigkeit teste ich nach Einbau der Druckschraube (jetzt ohne Schraube geht der Kicker ja ins Leere).
    - Die Geschichte mit dem Hinterrad drehend und "leicht" anhalten wird nochmal gecheckt.
    - Wenn es dann immer noch hakelt, werde ich wie Lebowski schrieb, die Schaltung mal einstellen.

    @ T.I._King: Was sagt mir, wenn bei gezogener Kupplung der Kicker schwer oder leicht geht?

    Danke noch mal und Grüße aus Hessen

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    kicker geht leicht=
    kupplung trennt und ist ok
    kicker schwer=
    kupplung trennt nicht genug->madenschraube weiter rein


    cu TI
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Einstellung ist relativ einfach. Oben am Kupplungsgriff die Stellschraube ganz rein schrauben, unten ganz lockern. Damit lässt sich der Kupplungsgriff (wenn gut geölt) butterweich bis zum Anschlag ziehen, ohne das sich was tut. Nun drht man bei gezogenem Kupplungsgriff die Madenschraube langsam rein und lässt in gleichem Maße den Kupplungsgriff mit kommen, bis kein Spiel mehr am Bowdenzug ist. Dann die Madenschraube 1/2 Umdrehung wieder raus und kontern. Zuletzt das Kupplungsspiel oben am Griff fein einstellen, fertig.

    Wenn die Kupplung dann noch rutscht oder nicht richtig trennt, liegt der Schaden tiefer. Habe auch gerade heute meine Kupplung komplett gewechselt. Zum Glück habe ich noch zwei komplette Kupplungen mit Reibbelägen aus DDR-Zeiten da. Die neuen Beläge quellen auf und verkleben, absoluter Schrott ist das. X( Hoffentlich vertragen sich die Beläge mit dem heute gekauften Castrol EP 80W.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja das tun die , keine Angst , ich besorge auch immer noch die Belege
    aus der DDR Produckton .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die sind auch aus anderem Material. Die alten sind so rotbraun, die neuen eher grau-gelblich.

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich danke Euch nochmal. Nun habe ich ja gute Tipps zum weiteren Vorgehen nach Erhalt der Druckschraube. Das Besorgen von DDR-Belägen könnte - so es denn notwendig sei - schwierig werden. Aber ich habe da einen halb zerrupften Motor aus einer 51/2 liegen. Und einen kompletten vom Sperber. Ersatzteilgewinnung sollte da wohl gehen.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard Re: Kupplungs-Druckschraube abgeschert

    Ist die Schraube nun abgebrochen??
    Dann solltest du mal den Motor spühlen, ich hätte jedenfalls nicht gern die Krümel-Reste der Madenschraube im Getriebe...

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Da passiert nicht viel. Erstmal ist zu vermuten, dass gar keine Späne entstanden sind und wenn wirklich, landen die beizeiten am Magneten der Ablassschraube. Also keine Gefahr, ist ja nicht so, dass dabei gleich eine ganze Schaufel voll Späne entsteht, wenn eine M4-Madenschraube abschert.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard

    Nee, die Schraube ist in zwei Teilen draußen. Und gespant hat es auch nicht. Das ist soweit okay. Mir ging es nur darum, zu ergründen, ob ich beim Nachstellen grundlegende Fehler gemacht habe. Sieht nicht so aus. Da haben wohl einfach 43 Jahre und mechanische Belastungen ihre Spuren hinterlassen an dem kleinen Ding.

    Edit: Abgeschert ist sie wohl. Klar. Aber nix ist dringeblieben. Mit viel Fingerspitzengefühl kam alles mit der Kontermutter raus.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Na ja, vielleicht solltest du mit deinem 47'er Oberarm mit etwas mehr Gefühl an's Festziehen der Mutter rangehen und nicht wie Ursus oder Conan der Barbar die Schrauben anbrummen.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.07.2003
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich hau mich wech!!! Mich kannste mit ´nem Teelicht röntgen. 58 Kilo auf 1,76 Meter. Und Oberarme wie ein Uhrmacher.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Druckschraube Kaputt
    Von Enrico85 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 13:29
  2. Kontermutter für Druckschraube Kupplung
    Von schnappi911 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 16:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.