+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Kupplungsbowdenzug, Spange Tachoantrieb & Massekabel Parkleuchte an Choke


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard Kupplungsbowdenzug, Spange Tachoantrieb & Massekabel Parkleuchte an Choke

    Der Frühling naht und die Schwalbe soll möglichst bald fliegen. Dazu bräuchte ich aber nochmal eure tatkräftige Hilfe.

    1) Kupplungsbowdenzug KR51/2: Ich habe keinen Plan (schon 1 Stunde erfolglos herumprobiert), wie ich den Zug an den Kupplungshebel meines M541 bekomme. Also wie herum der ordnungsgemäß dort "eingehängt" wird. Der Zug ist einer der neueren, also nur mit diesem gebogenen Blech an der Tonne (siehe hier auf dem Bild: AKF Automobile Kraftr). Hat jemand am Besten ein Bild von einem ordnungsgemäß montierten neuen Zug mit diesem gebogenen Blech ODER kann jemand das für einen Vollidioten wie mich gut beschreiben?

    2) Spange Tachoantrieb (siehe hier: Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Spange fr Tachoantrieb Spange fr Tachoantrieb 11412-00S). Da bin ich auch zu blöde für, wie ich die Spange an das graue Plastik Schraubenritzel (siehe hier: Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Tachoantrieb komplett f. Ritzel 15 Z S51, KR51/2 original 10328-B-S) klemmen muss, sodass die Spange in die Nut der Abtriebswelle sicher greift und das Schraubenritzel befestigt?! Ich hab mir halb die Fingernägel abgehoben beim Versuch die Spange da irgendwie zwischen zu drücken. Hat jemand auch ein Bild von einer ordentlich montierten Spange + Schraubenritzel ODER kann es wieder detailliert erklären?
    Oder: Kann ich die Spange gefahrenlos einfach weglassen? Wird das Schraubenritzel nicht auch einfach durch den Lima-Deckel auf der Abtriebswelle gehalten?

    3) Massekabel Parkleuchte am Choke: Ist es normal, dass bei starkem Lenkereinschlag nach rechts das Massekabel der Parkleuchte, das am Choke unten zusammen mit dem anderen Massekabel befestigt ist, ein bisschen hin und hergerissen wird? Bei mir ist es jetzt nämlich abgerissen... Kann ich das gefahrenlos einfach wieder an diesen Klemmstecker dranlöten (welches Lötfett nimmt man??)? Oder kann ich es mit einem dickeren Lautsprecherkabel o.ä. verlängern (dranlöten + Schrumpfschlauch drum), damit es mehr Spiel hat und nicht soviel Zug bekommt durch Lenkbewegungen?

    Danke für Eure Geduld im Voraus...!!

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    Moin Moin den Bowdenzug für die Kupplung hängst Du am Hebel am Lenker zuerst ein, dann verlegst Du ihn bis zum Kupplungshebel auf dem rechten Motordeckel dort wird er dann eingehängt und die Halbrunde Scheibe kommt genau dort in den Hebel am Motor. Die Spange hat eine Rundung diese Rundung muß voll auf dem Kunststoffritzel sitzen und die gerade Seite der Spange hält es dann. Beides geht nicht sonderlich schwer. Den Bowdenzug anhand der Stellschrauben ( Hülsen ) vorher ganz lang machen also alles zusammendrehen. Dein Kabel kannste ruhig verlängern oder flicken, löten ist in jedem Fall gut evtl. schlägt Dein Lenker auch zu weit aus, weil Dir der Anschlag fehlt ( passiert bei jeder 2. Schwalbe ) dieser sitzt am Lenkerrohr.
    BIN ICH ÖLIG - BIN ICH FRÖHLICH !!!

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Danke für deine Antwort, aber ich verstehe die Beschreibungen leider nicht wirklich.

    1) Kupplungsbowdenzug: Wie kommt die Blechscheibe des Bowdenzugs in den Hebel? Ich raff es einfach nicht, hat keiner ein Bild zur Hand? Wie kommt die in dieses Teil? Einfach dahinter gehängt, irgendwie in dieses "doppelte Loch" des Hebels reingewürgt? Ich kanns mir nicht vorstellen, obwohl es wahrscheinlich ganz einfach ist...
    1130_0__NP-005940-01.jpg oder 214040.jpg

    2) Spange Tachoantrieb: Die Spange hat ja zwei Rundungen:
    Image_642.jpg
    Welche Rundung (die erste links oder die zweite weiter innen) muss auf das Kunststoffritzel? Und welcher Teil der Spange greift dann in die Nut der Abtriebswelle? Ein Bild wäre da auch echt super, ich raff die Beschreibung leider nicht... Wo hält die "gerade Seite der Spange" es dann zusammen??

    Braucht man denn diese Spange oder hält das Kunstoff-Schraubenritzel nicht auch so??

    3) Massekabel: Denn werde ich mal nach dem Lenkeranschlag schauen. Und das Verlängern mit Lautsprecherkabel sollte gehen? Mit stinknormalem Lötfett?

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zu Punkt 2: hab mal was tolles gemalt ;-)
    Ritzel Befestigung.png
    Die erste Rundung nach der Öffnung ist die, die um das graue Plastikteil liegt. Der gerade Teil der Spange geht durch den Schlitz quer durch.

    Punkt 3: Nimm normales Elektronik - Lötzinn (auf den kleinen Rollen). Dort ist schon alles dabei, Fließverbesserer usw. Da brauchst du kein Extra Lötfett. Und dann mit Schrumpfschlauch isolieren, dadurch hält das ganze länger. Und nimm ein Kabel das genauso dick ist und möglichst die gleiche Farbe hat, schaut einfach professioneller aus als ein Lautsprecherkabel.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Und zu Punkt 1 hab ich gemalt

    Rot ist das runde Teil am Ende des Zuges, das legst du von oben in die Öffnung am Hebel ein, so dass der zug wie bei Farbe 1 durch den Schlitz passt. Wenn das da drin ist einfach nach vorn klappen. Fertig

    MfG

    Matze
    Angehängte Grafiken
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Ahh, okay, d.h. man schiebt die Spange nur bis zur ersten Rundung auf das Plastik-Schraubenritzel?! Okay, und entnehme ich das deiner Zeichnung korrekt, dass der gerade Teil der Spange durch die Öffnung des Plastik-Schraubenritzels auf die Nut der Abtriebswelle drückt? Also auf diese Öffnung hier rechts auf dem Bild:
    7963_0__NP-004082-01.jpg
    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Zeichnung!!!
    Sowas ähnliches (oder ein Real-Bild) wäre super genial für die Kupplungsbowdenzug an Kupplungshebel Problematik! :-)

  7. #7
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Nun, ein Foto habe ich gerade nicht zur Hand, aber ich wills auch noch mal versuchen:

    Das halbmondförmige Blech des Kupplungszugs wird in die ebenfalls halbrunde Aufnahme des Kupplungsbetätigungshebels eingelegt - so, als ob es nur ein Teil eines "Tönnchens" wäre, wie von anderen Bowdenzügen bekannt.

    Bei der Feder zur Befestigung des Tachoantreibs greift die gerade Seite in die Nut und fixiert so das Ritzel auf der Achse. Wo dann die runden Wölbungen hingehören, das ergibt sich von selbst.

    Viel Erfolg!
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Auch an Matze (super Zeichnung + gute Löt-Tipps!!) und Boris (gute Erklärung!!) vielen herzlichen Dank! Ich glaube, jetzt habe ich das System gecheckt, ich werde das gleich morgen früh ausprobieren und dann berichten. :-)

    Punkt 1) Nur noch eine kurze Nachfrage: Habe ich das richtig verstanden, dass die Tonne des Bowdenzugs (die ja vor dem halbmondförmigen Blech sitzt) auch mit in die halbrunde Aufnahme des Kupplungsbetätigungshebels eingelegt wird?? So dass dann nur noch das "blanke Stahlgeflecht" hinausgeführt wird (der "ockerfarbene Strich in Matzes Zeichnung). Irgendwie ist das ganze ja auch nicht anders möglich, oder? :)

    Punkt 2) Nur zur Sicherheit: Boris, könntest du trotzdem für eine Anfänger kurz sagen, wofür dann die beiden runden Wölbungen der Spange genau sind? Nicht, dass ich da morgen früh wieder wie der Ochs vorm Berg stehe und nicht weiter komme... :(

  9. #9
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Nein, nein, eine zusätzliche Tonne gibt es dort nicht, würde auch nicht in die halbrunde Aufnahme des Hebels hineinpassen. Die Kraft wird lediglich über das "Halbmondblech" übertragen.

    Da müsste ich jetzt meinen Motordeckel abnehmen, dazu habe ich aber gerade keine Lust. Wenn Du die Federspange so einsetzt wie oben gepostet, ist der Rest dann selbsterklärend.

    Tapfer bleiben!
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Mein Kupplungszug hat kein so blech ich würde aber Sagen, dass nur die Tonne eingelegt wird und das blech sozusagen von außen am Hebel anliegt.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Oh nein, die letzten beiden Antworten haben mich erneut verwirrt.
    @Boris: Ich meine die Tonne, die direkt vor dem beweglichen halbmondförmigen Blech liegt. Auf diesem Bild ganz links:
    7880_0__NP-000239-S-01.jpg
    Wenn das nicht in die halbrunde Aufnahme des Hebels passt, weiß ich wieder nicht, wie das montiert werden soll? Die Tonne ist ja fest. So wie ich es jetzt gedacht hätte, kommt die besagte Tonne inkl. dem Blech, was dann die Kraft überträgt, in die halbrunde Aufnahme. Wird das nicht passen?

    Bei der Spange bin ich guter Ding, da musst du auf keine Fall ein Bild extra machen, wenn es nicht zu erkären ist. Aber dieser Bowdenzug bringt mich um den Verstand...

    @Matze: Wie meinst du das genau???

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Irreführende Zeichnung entfernt.

    MfG

    Matze
    Geändert von Simsonmatze (20.03.2011 um 12:46 Uhr)
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  13. #13
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Zitat Zitat von Nördlicher.Vogel Beitrag anzeigen
    Die Tonne ist ja fest. So wie ich es jetzt gedacht hätte, kommt die besagte Tonne inkl. dem Blech, was dann die Kraft überträgt, in die halbrunde Aufnahme. Wird das nicht passen?
    Ja, genau so soll es sein: die "Tonne" überträgt die Kraft des Handhebels auf das Halbmondblech, und das wiederum auf den Kupplungshebel.

    Bei der Sicherungsfeder musst Du halt probieren; bei korrekter Montage lässt sich das Ritzel nicht von der Achse ziehen - daher "Sicherungsfeder" - sic-

    Wird schon!
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Ich versteh nicht wie du das meinst Boris. Mach am besten mal ein Foto. Ich werde mal versuchen bei mir auch eins zu machen.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Nur das Ende mit dem Blech kommt in den Kupplungshebel am Motor, nichts weiter zusätzlich auch keine "Tonne" (Nippelaufnahme).
    Zu DDR-Zeiten war mal die Tonne fest am Bowdenzug dran, das wurde dann im Sinne von Materialeinsparung geändert und seitdem gibt es das gebogene Blech am Bowdenzug.

    mfg Gert

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    So habe mal eben Bilder vom Kupplungshebel gemacht- zwar 1er Schwalbe aber das dürfte ja gleich sein.
    Hoffe das ist jetzt klarer

    http://www.bilder-hochladen.net/files/c7ig-d-jpg.html

    http://www.bilder-hochladen.net/files/c7ig-e-jpg.html

    http://www.bilder-hochladen.net/files/c7ig-f-jpg.html
    Grüße vom Bodensee
    Fabi

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Parkleuchte Duo
    Von 4/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 22:20
  2. Parkleuchte
    Von Schwie Schwa Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 12:24
  3. parkleuchte...
    Von ZonK im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 09:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.