+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: kupplungshebel und rückholfeder


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    hallo,

    ist es sinnvoll, die rückholfeder auszuhaken, den neuen bowdenzug einzuhaken, rückholfeder einhaken und dann passt es? wenn die feder eingehakt ist, bekomme ich den bowdenzug nicht eingehakt. aber ob ich die feder eingehakt bekomme steht auch noch in den sternen. hat doch vorher auch gepasst, warum jetzt nicht?

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also normalerweise kannst Du den Kupplungszug auch so wechseln, ohne irgendwas auszuhaken.

    Du hakst erst die Bowdenzughülle an der Luftführung aus, entfernst dann den Zug am Motor-Kupplungshebel, baust ihn dann am Lenker ab und baust ihn in umgekehrter Reihenfolge wieder ein! Alles klar?!

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    also da das am motorhebel immer 'ne fummelei ist, bastel ich den da zu erst rein, dann erst in den kupplungsgriff

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rückholfeder beim Kupplungshebel vom M53/1 KH
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 08:32
  2. Rückholfeder Star-Bremshebel
    Von Dummschwätzer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 15:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.