+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: kupplungslamellen wechseln bei einer S50 B1


  1. #1
    Tankentroster Avatar von simsonfahrer3001
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Zwenkau
    Beiträge
    194

    Standard kupplungslamellen wechseln bei einer S50 B1

    einen schönen guten abend an alle.

    ich möchte an meiner s50 die kupplungslamellen austauschen, habe es aber noch nie gemacht.
    daher meine frage an euch, wie wird die kupplung auseinandergenommen, und was muß ich dabei beachten um nichts falsch zu machen.
    welches getriebeol muß ich danach wieder auffüllen?
    habe schon allesmögliche versucht die kupplung nachzustellen, im motor und am griff.
    also nichts mehr zu machen, die kupplung schleift weiterhin.
    daher nahm ich an das die kupplung runter ist und habe mir die lamellen und die zwischenbleche die zwischen den lamellen sind gekauft. (bei ebay)

    ich bedanke mich schon für eure vielen antworten.
    mfg

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Vier gewöhnliche Unterlegscheiben unter die Druckfedern der Kupplung hätten es doch auch getan.
    Schade ums Geld.

    Na ja, nun haste neue Scheiben und Lamellen.

    neue Kupplungsdeckeldichtung besorgen
    Motor warm fahren
    Getriebeöl ablassen (unten am Motor)
    Kickstarterhebel und Schalthebel abmontieren
    Kupplungsdeckel abschrauben
    Die 4 Kupplungsdruckfedern eine nach der anderen mir Spezialwerkzeug oder einer Zange zusammendrücken und den kleinen Zylinderstift rausnehmen.
    Dann kannst die Lamellen und Scheiben wechseln.
    Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge
    neue Deckeldichtung verwenden
    0,5 Liter Getriebeöl einfüllen (das Getriebeöl heißt SAE 80)

  3. #3
    Tankentroster Avatar von simsonfahrer3001
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Zwenkau
    Beiträge
    194

    Standard

    danke für die gut beschriebene antwort, werde morgen noch das öl und dichtung besorgen , und dann loslegen.
    mfg

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Fubi
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Bremervörde
    Beiträge
    518

    Standard

    nimm dir nen Zweiten Mann mit der das Möp festhält oder stell es gegen eine Wand. Die Federn sind recht kräftig, da fällt das Möp gern um.


    von null auf sechzig viermal schalten
    von null auf sechzig viermal schalten

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Vier gewöhnliche Unterlegscheiben unter die Druckfedern der Kupplung hätten es doch auch getan.
    Ist mit "DRUCKFEDERN" die Druckplatte gemeint, oder was soll das sein ???
    Nach meinem Kenntnisstand besteht doch die Kupplung ( von innen nach aussen bezeichnet ) aus:
    Rillenkugellager, Sicherungsring 40, Sicherungsring 17, Anlaufscheiben, Kupplungszahnrad mit 2 Bundbuchsen, Sicherungsring 45, Kupplungslammelle und Kupplungsscheibe 4 mal im Wechsel, Kupplungsplatte, Mitnehmer, Sicherungskappe, Sechskantmutter M12 x 1,5, Druckstück, Sicherungsbleche, Sechskantschrauben M5 x 12, Druckschraube, Sechskantmutter M6

    Also was ist dann mit Druckfedern gemeint???

    gruß
    DonCovian

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Mit dem Begriff "Druckfedern" werden vermutlich die Druckfedern gemeint sein, die da drin sind.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Das Druckstück was in deiner Liste auftaucht....
    Das müsste entweder die Tellerfeder sein, oder halt die Druckfedern.
    Jenachdem welchen Motor man vorsich hat.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Wenn du den aufgemachten Motor vor dir liegen hast siehst du vier Halteteile für die Kupplungsfedern vor dir.
    Darunter befinden sich die Druckfedern, wenn du genau hinsiehst sieht man das diese Teile mit kleinen Stiften gesichert sind, um diese herauszubekommen mußt du das umliegende töpfchenförmige Teil herunterdrücken, dann kannst du die Stifte herausziehen.
    Guck mal auf www.simson-schwalbe.de -->Reparaturanleitung-->Punkt 3.10 Kupplung auseinandernehmen dort ist auch ein einigermaßen ordentliches Bild.

    mfg Gert

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead
    Das Druckstück was in deiner Liste auftaucht....
    Das müsste entweder die Tellerfeder sein, oder halt die Druckfedern.
    Jenachdem welchen Motor man vorsich hat.
    Danke für die Antwort. Ich fahre einen SR50 CE Baujahr 88 und denke mal, daß da ein M 742 verbaut sein müsste...

    EDIT:
    @ Experimetator:

    dann sind also die 4 kleinen Schrauben gemeint, die in die Druckplatte geschraubt sind sind mit den gebogenen Scheiben gesichert werden???


    gruß
    DonCovian

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei deinem Motor ist es anders als bei den alten, du hast aber in soweit recht, daß du zur Demontage der Druckplatte diese 4 Schrauben lösen mußt. Ich empfehle das besorgen von (bebildeter) Literatur da man bei bildlicher Darstellung eher weiß was gemeint ist, als alles nur zu lesen.

    mfg Gert

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von experimentator
    Hallo,

    Bei deinem Motor ist es anders als bei den alten, du hast aber in soweit recht, daß du zur Demontage der Druckplatte diese 4 Schrauben lösen mußt. Ich empfehle das besorgen von (bebildeter) Literatur da man bei bildlicher Darstellung eher weiß was gemeint ist, als alles nur zu lesen.

    mfg Gert
    Hallo Gert,

    ich habe eine Reparaturanleitung für die S53 und die Sr 50/80 Modelle. Aus der hab ich in meinem vorherigen Beitrag quasi mal zitiert. Es ist eine Neuauflage, der aus DDR Zeiten bekannten DUNKELBLAUEN Auflage der Reparaturanleitung....

    Da ich nun am überlegen bin, meine Kupplung zu erneuern ( bei Ebay komplettpaket Kupplung 34 € plus Versand oder eventuell auch nur die Reibbeläge ??), frage ich mich, ob es denn auch mit der Variante von Dummschwätzer funktionieren könnte?

    Was meinst Du dazu?

    EDIT:
    habe gerade festgestellt, daß doch der 541 verbaut sein könnte/müsste. Mein Motor sieht zumindestens genau so aus, wie auf DIESEM Bild
    gruß
    DonCovian

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Doncovian, du hast einen ganz anderen Motor. Deiner hat eine große Tellerfeder und nicht die 4 Druckfedern wie der M53. Da geht das nicht.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Mal ne andere Frage wieso willste sie austauschen ??? Kupplung schonmal untem im Motor eingestellt ???

    Nur wenn oben Ende ist ists unten noch lange nicht Ende mitm Einstellbereich

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Mal ne andere Frage wieso willste sie austauschen ??? Kupplung schonmal untem im Motor eingestellt ???

    Nur wenn oben Ende ist ists unten noch lange nicht Ende mitm Einstellbereich
    Sie geht ziemlich schwer zu ziehen und von daher überlege ich halt, wa sich da gegen machen lässt.....

    gruß
    DonCovian

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das hat mit abgenutzen Kupplungslammellen aber nix zu tun.

    Bau mal lieber deinen Baudenzug aus und schaue wie der sich "ziehen" läßt

  16. #16
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2006
    Ort
    Insel Rügen
    Beiträge
    72

    Standard

    Zitat Zitat von Shadowrun
    Bau mal lieber deinen Baudenzug aus und schaue wie der sich "ziehen" läßt
    Ich denke es liegt eher daran,das der Hebel am Motor nicht mehr in 90 Grad gestellt werden kann, sondern 110-120 Grad ( von vorn gesehen )...

    gruß
    DonCovian

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungslamellen S51
    Von Starfliter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 14:15
  2. Kupplungslamellen!? ...
    Von Simsondeutscher im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 18:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.