+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Kupplungsproblem!


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Icon Sad Kupplungsproblem!

    Hallo!

    Ich bin seit einigen Monaten stolzer Besitzer einer KR51/1 Bj.71. hab schon einiges daran gemacht, leider ist mir vorgestern wohl die Kupplung kaputt gegangen. Schon seit ich sie habe war der Schleifpunkt ziemlich weit hinten, also ich musste den Hebel schon fast ganz loslassen bis sie eingekuppelt hatte. Vorgestern dann, ich fahr los, der Schleifpunkt erstaunlich weit vorn, der Hebel ging kaum noch in die Endstellung zurück, ich schalte in den 2., bremse dann weil ich mir dachte dass da was nicht stimmt, zieh am Hebel und will wieder in den ersten und ... könnt ihr euch ja vorstellen *krack* und *wupp*. Naja, da stand ich auf der Straße. Auf den Fußweg geschoben und nachgeschaut. Der Hebel ließ sich einfach so ohne den merklichen 'Zug' bewegen. hab dann mal den bowdenzug etwas festgehalten und hatte den dann auch in der Hand. Direkt am Hebel abgerissen :(

    Der aktuelle Stand ist also:

    - Bowdenzug am Heben abgerissen
    - Kupplungs'arm' unten am Motor lässt sich einfach so rumschieben, ohne Gegendruck

    Es ist grad sehr ärgerlich, weil ich meine Schwalbe angewiesen bin *heul*. Habt ihr eine Idee wo ich ansetzen soll?

    Vielen Dank schonmal :)

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Habt ihr eine Idee wo ich ansetzen soll?
    Ja, besorge als Erstes einen neuen Kupplungszug. Und mit dem probierst Du aus, ob sich die Kupplung wieder so verhält, wie sie soll.
    Wenn Du schon DAS BUCH hast, dann setze Dich auch mit der Einstellerei auseinander.
    Evtl. hat sich ja auch die Druckschraube (Teil 20) gelöst.

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    ok, wird gemacht. Vielen Dank für die Tips :)

    Ich hab grad mal bei AKF geschaut und möchte mir da den Zug(Züge) bestellen. Wenn dann kann ich auch die anderen mal neu machen. Nur gibt es da zwei Ausführungen für die KR51/1. Einmal 'alte Ausführung (Gewinde in Nabe)' und 'neue Ausführung (Gewinde außen)'. Welches passen denn dann bei meinem Vogel?

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Welches passen denn dann bei meinem Vogel?
    Leider ist meine Glaskugel derzeit immer noch nicht wieder von der Inspektion zurück, da kann ich gerade nicht nachschauen, was denn derzeit bei Deiner Mopete verbaut ist.
    Es geht dabei wohl um den Seilzug von der Hinterradbremse, einmal Hebel innen, einmal aussen.
    Wie wär's, wenn Du einfach mal selber nachschaust, was denn derzeit verbaut ist. Wenn Du mir das Ergebnis per PN mitteilst, dann kann ich die Anwort auf Deine Frage hier posten.

    http://www.akf-shop.de/shop/images/p...-000187-01.jpg
    http://www.akf-shop.de/shop/images/p...-000190-01.jpg

    Peter

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Peter

    so, heut bin ich endlich mal zum nachgucken gekommen. Der neue Bowdenzug für die Kupplung ist auch da.

    Die Druckschraube befindet sich an ihrem Platz und sitzt bombenfest. Die kann man schonmal als Fehlerursache ausschließen. Den neuen Bowdenzug hab ich noch nicht verbaut, der würde am momentanen Problem leider auch nichts ändern :( Der alte ist auch nachdem die Kupplung versagt hatte gerissen als ich daran kräftig zog.

    So siehts im Vogel momentan aus:

    - Druckschraube sitzt
    - Kupplungshebel lässt sich frei bewegen, schnellt nicht zurück, bleibt in jeder Position stehen

    Eine Frage: Wie verhält sich der Kupplungshebel im Originalzustand? Theoretisch zieht er zurück und zieht damit den Kupplungshebel am Lenker wieder in die Ausgangsposition, richtig?

    Könnt ihr mir einen Tip geben wo ich als nächstes nach dem Defekt suchen kann? Vielen Vielen DANK!!!!! :)

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    Dreh doch mal die Druck schraube auf anschlag und dann wieder ne halbe zurück.

    Wenn du einfach so den hebel bewegen aknsnt hast du das problem an der Kupplung selbst.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Hab ich zwar noch nie selber erlebt, aber evtl. ist ein Teil der dreiteiligen Kupplungsdruckstange in Popöchen.
    Löse die Kontermutter von der Druckschraube, schraube die Druckschraube raus, kipp die Mopete nach links, damit die dreiteilige Kupplungsdruckstange rausrutschen kann. Das sind zwei gleichlange längere und ein 8mm kurzes Stück (2 x Nr. 10, 1 x Nr. 11).

    Peter

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    glaube ich nicht ds die im po sind.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Hey

    gestern mal gekippt: mehr als Öl kam leider nicht raus. Werd das wohl mit einem Magneten machen müssen. Bzw. ich schaff sie in die Werkstatt. Ich schraub sonst gern rum aber irgendwie komm ich nicht voran und ich brauch meinen Vögelchen :(

    Was zieht denn rein technisch den Kupplungsarm in zurück, bzw. welches Teil ist dafür zuständig, dass er 'gespannt' ist? Hat sich vielleicht die Druckplatte gelockert? Sind die Federn im Po?

    Danke für eure Hilfe!!! :)

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    AHA! Hab grad noch etwas gegoogelt:

    In einem Fall war die Druckstange aus dem Kupplungshebel rausgerutscht, deswegen ließ sich der Hebel nach belieben drehen. In beschrieben Fall Kupplungshebel auf Endstellung gestellt, Druckstangen ganz durchschieben, Madenschraube rein bis anschlag und dann 1/2 Umdrehung raus. Dann Kupplung einstellen.

    So, dat werd ich heut nochmal ordentlich machen. Hoffe es liegt wirklich "nur" daran :)

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von monochrom
    Registriert seit
    30.04.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo Leute,

    tolle Neuigkeiten, der Vogel rennt wieder. Hab gestern den neuen Zug verbaut, im 90° Stellung die Schraube bis Anschlag gedreht und wieder etwas raus. Siehe da, fertig :) Werd heut das Getriebeöl wechsen und die Kupplung noch gescheit einstellen.

    Vielen Dank für eure Hilfe!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsproblem
    Von Spinner83 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 18:45
  2. sr 50 kupplungsproblem
    Von berliner80 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 20:31
  3. Kupplungsproblem
    Von rolleraergerer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 21:17
  4. S51 Kupplungsproblem
    Von SimsonfanKarlsruhe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2003, 13:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.