+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kupplungsrad abgenutzt - woran liegt`s?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard Kupplungsrad abgenutzt - woran liegt`s?

    Liebe Simsonfreunde,

    in der Werkstatt wurde bei meiner 25 Jahre alten Schwalbe KR51/2 festgestellt, dass das Kupplungsrad abgenutzt und im Getriebegehäuse eine Menge Abrieb zu finden war. Laut Kilometerstand war sie bereits 20000 Kilometer unterwegs. Habt ihr eine Idee, was die Ursache der Abnutzung des Kupplungsrads sein könnte? Und was kann ich überprüfen/einstellen, damit das in der Zukunft verhindert wird?

    Beste Grüße
    Fanta

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Hallo, bei 20000km kann der Zahnkranz bei entsprechender Fahrweise und/oder fehlendem Öl schon mal gehörig verschlissen sein. Hab letztens den Motor von meinem Stift zerlegt und konnte mich mit den Zahnräder schon rasieren.^^
    S51welt.de

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    72

    Standard

    Na, wenn es "normal" ist, dann hat sich die Frage ja schon erledigt.

    Besten Dank und beste Grüße
    Fanta

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Naja bei normalem Betrieb geschiet sowas sicherlich nicht, nein.
    Fehlt allerdings Öl oder ist das Getriebewellenlager dahin, das passiert das relativ schnell.

    Normal halten die Dinger einiges länger als die paar KM.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    die Ursache könnte auch Verschleiss der Bundbuchsen und / oder Ausgleichscheiben sein. Ein gewisses Höhenspiel des Kupplungsrades (0,2mm +0,1mm) ist hier zwar notwendig um die Funktion zu gewährleisten, wird es zu gross, reiben sich die Zähne durch die Schrägverzahnung schneller ab. Achte in jedem Fall darauf, dass du das Primärritzel ebenfalls auswechselst. Getriebestufen (und das ist auch eine) sind generell komplett zu tauschen, da das neuere Teil ansonsten sehr schnell verschleisst.

    Gruss vom Michel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ein (!) Blinker blinkt zu schnell. Woran liegt`s?
    Von Smecker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 10:33
  2. Schwalbe - woran liegt es?
    Von Alptug im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 23:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.