+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 37

Thema: Kupplungsweg zu Kurz !?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard Kupplungsweg zu Kurz !?

    Hallo liebes Nest,
    ich habe persönlich für mich den Winter gestern für beendet erklärt und begonnen meine Schwalbe wieder zusammenzubauen. Ich habe meine Kupplung am M53/1 erneuert. Dazu Habe ich verbaut:
    1x Neuer Kupplungszug
    1x Neuer Mitnehmer
    4x Neue Reibbeläge A12
    3x Neue Kupplungslamellen (1.5mm)
    1x Originaler Federteller
    4x Neue Federn
    natürlich auch eine neue Sicherungskappe etc.
    Habe die neuen Federn mit Spezalwerkzeug eingedrückt den Korb mit richtugem Drehmoment aufgeschraubt. Also alles nach bestem Wissen und Gewissen verbaut.
    Nun dann trat ich Sie heute mitag an und probierte mich mal an der Einstellung der Kupplung a la Airhead.

    Doch es war immer das selbe Spiel...
    Kupplung trennt richtig aber drückt nicht richtig zusammen
    oder
    Kupplung trennt nicht aber drückt richtig zsm.

    Habe nun mal mit der Schieblehre gemessen wie viel mir die Druckplatte entgegenkommt wenn ich die Kupplung ziehe und Festgestellt, dass dies gerade einmal 2mm sind.
    Das ist zu wenig !?

    Woran kann es liegen? // Kupplungszug neu und ohne Spiel...

    Gruß Max

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    in welchem zustand befindet sich denn dein motorseitiger kupplungshebel? haste den mal raus gehabt?
    ..shift happens

  3. #3
    simson-76
    Gast

    Standard

    Der Kupplungshebel am Motor sollte bei genau 90 Grad zur Fahrtrichtung packen !
    Soll heißen: bis dahin bewegt die sich an der Kupplung nichts.
    Das stellt man an der Druckplatte ein !

    Das Spiel am Bowdenzug wird mit der Stellschraube am Lenker eingestellt.

    Außerdem !!! die Nachbauzüge passen oft vorne wie hinten nicht !!! (Die sehne ist zu lang, im Verhältnis zur Ummantelung)

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard

    Bei 90° zu fahrtrichtung erst pakken kann ich mir nicht vorstellen, beim 53/1 ist ja da direkt die Führung vom Kupplungszug.

    Den Kupplungshebel hatte ich noch nicht draußen. Kann man da irgendwas falschmachen? Oder einfch die Mutter oben ab und dann rausziehn...

    Danke für eure Hilfe
    Max

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    dreh erst mal die einstell-madenschraube weiter rein. anleitung zum kupplung einstellen gibts hier ja. wenn das nichts hilft kannste den hebel einfach nach oben rausziehen wenn die druckstangen in der kupplungswelle rausgenommen sind. der ist nur ins gehäuse gesteckt (wenn auch straff). abschrauben musste da nix.
    ..shift happens

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard

    Mit der einstell Madenschraube meinst du warscheinlich die Schraube die man durch den kleinen Kupplungsdeckel sieht... ?
    Schade dass man den Hebel nur so rausmachen kann... dann muss ich wieder öl ablassen die Federn raus etc

    Danke Gruß Max

  7. #7
    simson-76
    Gast

    Standard

    Hab ich nicht richtig gelesen...das wäre bei der /2 richtig..

    Bei der Einser sollte die Kuplung ganz kurz vor 90 Grad voll getrennt sein !

    So hab ich das bei meinen seit etlichen KM immer gemacht !

    Edit: Madenschraube rausdrehen und dann mit kleinem Magneten, oder auf die Seite Kippen und klopfen, damit die Druckstangen ein Stück rauskommen!

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    warte erst mal ab was die anderen dazu sagen. ich bin mir nicht sicher ob die druckstangen auf jeden fall raus müssen. ausserdem: alles wieder zusammensetzen und öl einfüllen macht man immer erst nach dem funktionstest ;-)
    ..shift happens

  9. #9
    simson-76
    Gast

    Standard

    Darum kann man ihn nicht einfach herausziehen!

    Guckst Du

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard

    Gute Idee Danke

    Wenn die stangen draußen // oder zur Seite sind einfach die welle rausziehn?

    Gruß Danke
    Max

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard

    Könnte jemand von euch mal so nett sein und messen wieviel die druckplatte beim ziehen der Kupplung entgegenkommt...

    Danke Gruß
    Max :cry:

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Da braucht Du nicht lange messen , so wie Du das beschreibst wirst Du wohl die Tellerfeder beschädigt .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Was denn für 'ne Tellerfeder? Hast du Alkohol getrunken Deutz?

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Mist , is ja ne 1 , naja , dann hat Er wohl die Federn , deren Sitze ,oder Federkappe beschädigt ,vermurkst ,
    schaue mal nach ob bei losem Zug die Druckplatte gerade steht.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Spaßschrauber
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    136

    Standard

    Nein ist alles gerade, Druckplatte und Federn sind neu, alle mit Spezialwerkzeug eigedrückt, alle platten leigen gerade aufeinander.

    Ich kann es mir nicht erklären....

    Der verzweifelte Max

  16. #16
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hast du die Madenschraube im Federteller weit genug reingedreht und mit der Mutter gekontert?

    Lies dir das auch mal durch, und sieh nach, ob deine Kupplungsteile kompatibel sind (Lamellenstärke-Tellerstärke)

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Gerade habe ich mal zu diesem Thema in alten Unterlagen aus "Dummschwätzers Privatarchiv" geschmökert und nachgelesen. Dort steht unter anderem, dass die Kupplung der Vogelserie im Laufe der Jahre mehrfach verändert wurde. Diese Änderungen bezogen sich in erster Linie auf die Federteller und die Dicke der Stahllamellen.
    Um eine einwandfreie Funktion der Kupplung zu garantieren, muß eine Pakethöhe (Stahllamellen, Reibbeläge und Federteller) von 24 mm gegeben sein.

    Nachstehend die Einbaumöglichkeiten und Kennzeichnung der verschiedenen Federteller:

    für 2- und 3-Gang-Motore:

    Federteller 1137406508 - Tellerhöhe 6 mm, ist mit einer aufgeschlagenen 3 gekennzeichnet
    3 Stahllamellen 1137438507 - 2 mm dick, (wird nicht mehr als Ersatz geliefert)
    4 Kupplungsscheiben 1147831505 - Reibbelag Cosid K 155, 3 mm dick
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Federteller 1121407508 - Tellerhöhe 7,5 mm, ist mit einer aufgeschlagenen 5 gekennzeichnet
    3 Stahllamellen 1135508507 - 1,5 mm dick
    4 Kupplungsscheiben 1147831505 - Reibbelag Cosid 155, 3 mm dick
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    für 4-Gang-Motor M54 (Sperber):

    Federteller 1121407508 - Tellerhöhe 4,5 mm (ohne Kennzeichnung)
    3 Stahllamellen 1135508507 - 2 mm dick, (wird nicht als Ersatz geliefert)
    4 Kupplungsscheiben 1137427504 - Reibbelag mit Stahleinlage, 3,5 mm dick
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Im Bedarfsfall kann in den 4-Gang-Motor des Sperbers auch die Kupplung für den 3-Gang-Motor (Federteller 5) eingebaut werden.

    Bei der Schwalbe mit halbautomatischer Fliehkraftkupplung finden ausschließlich Kupplungsscheiben mit Kork-Reibbelag und Stahleinsatz Verwendung.

    Ab April 1977 wurden zum Zwecke besserer Montage ab Werk die Federbolzen des Kupplungsmitnehmers um 1 mm verlängert. Werden diese Mitnehmer für Motore der Baujahre vor 1974 verwendet, sind eventuelle Störstellen an den Befestigungsaugen für den Deckel zum Kupplungsdeckel (Gußtoleranzen) entsprechend nachzuarbeiten.

    Ab Oktober 1984 erfolgte die Ersatzteilproduktion von Teilen der bisherigen M53/M54-Kupplung mit vier Druckfedern nur noch im geringfügiger Stückzahl bzw. wurde komplett eingestellt. In alle Ersatz-Motoren M53/M54 wurde ab diesem Zeitpunkt nur noch ausschließlich die Tellerfederkupplung der Motorenbaureihe M531/541/741 eingebaut. Dies wurde ermöglicht durch die Schaffung eines neuen Mitnehmers (Teile-Nr: 1121487514), der dem Serienmitnehmer der M531/541/741-Reihe (Teile-Nr. 1122481508), abgesehen von der Nabenbreite, gleicht. Die Nabenbreite ist unterschiedlich. Die übrigen Teile der Tellerfederkupplung der M531/541/741-Reihe finden entsprechende Verwendung.
    Der neue Kupplungsmitnehmer der M53/M54 Motorenbaureihe ist durch einen Einstich an der linken Stirnseite gekennzeichnet und kann so vom Mitnehmer der M531/541/741-Reihe unterschieden werden.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. langer Kupplungsweg
    Von ThorstenS im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 09:51
  2. Zu kurzer Kupplungsweg?
    Von VEB_Vollgas im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 21:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.