+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kupplungswelle bei KR51/1 ausbauen, aber wie?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard Schaltratschmechanismus ausbauen, aber wie?

    Hallöle an die Schrauber hier im Nest,

    ich bin gerade dabei den Motor meiner KR51/1 Baujahr 1972 zu regenerieren.
    Genauer gesagt bin ich noch am Zerlegen. Die beiden Motohälften sind gespalten und nun möchte ich die Kurbelwelle und die "Kupplungswelle" (wie auch immer diese heißt) rausdrücken um anschließend die Lager raus zu bekommen.

    Problem:
    Bei der Kupplungswelle bin ich mir nicht sicher in welche Richtung ich die Rausdrücken kann
    und welcher Form ich sie raus bekomme. Denn hierfür hab ich kein Spezialwerkzeug und wollte es eigentlich mit einem Gummihammer raus schlagen.
    Frage: Welche Richtung und wie Fest darf man auf welle Schlagen. Gibt es andere Möglichkeiten?

    Bei der Kurbelwelle hatte ich so eine Rausdrückvorrichtung (Metallplatte mit schraube welche auf die Welle drück und somit diese aus dem Motorblock zieht). Doch stelle ich fest, dass diese Vorrichtung nicht an meinen Motor passt. Auf die Kurbelwelle sollte man denke ich nicht schlagen, da sie sonst verbiegen könnte!??. (ich werde jedoch sowieso eine Neue einbauen, aber alte sollte trotzdem nicht kaputt gehen)
    Frage: Wie könnte ich die Kurbelwelle noch rausbekommen?

    Vielen Dank für die kommenden Antworten und ansonsten noch einen erfolgreichen Schraubertag,

    Paul
    Geändert von Simsonpaule (31.10.2015 um 12:35 Uhr)
    Übung macht den Meister

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Hallo Paul,

    erhitze einfach die Teile im Backofen oder auf einer Herdplatte, notfalls auch mit dem Heissluftföhn rund um die Lagersitze auf ~ 100 Grad, dann sollte alles leicht auseinander gehen.
    Die Wellen kannst Du ggf. mit einem Gummihammer-Schlag auf das äußere Wellenende nach "innen" bewegen.

    Peter

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Alles Klar, dann versuche ich das mal mit dem Heisluftföhn.
    Hierbei besteht aber keine Gefahr, dass durch die Hitzeunterschiede, welche durch die recht fokusierte Erwätmung mit dem Heißluftföhn entstehen, der Motorblock verzieht oder beschädigt wird?
    Übung macht den Meister

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Ich glaube es zwar nicht, habe aber nicht umsonst eine Reihenfolge bei den vorgeschlagenen Möglichkeiten gewählt.

    Peter

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    zudem habe ich schon länger das Problem, dass der Motor meiner Schwalbe nicht mehr Schaltet bzw. immer im 2. gang bleibt.

    Doch auch das Zerlegen des Motors hat zu keiner weiteren Erkenntnis geführt, da mir alles in Ordnung erscheint. Demnach habe ich auch schon alles ausgebaut, außer dem Schaltratschmechanismus (siehe Bild). Hier vermute ich die Ursache dafür, dass ich nucht merh schalten kann. Denn die untere Mutter (siehe blaues Stiftende) welche ich bereits ganz abgeschraubt habe, war sehr locker auf das gewinde gedreht und wurde nur noch durcg das sicherungsblech blockiert. ich könnte mir Vorstellen, dass somit der Ratschmechanismus nicht fest genug gelagert war und somit zunehmend ausfiel.

    Frage:
    Ist diese Thoerie denkbar?
    Oder erschließt sich eine andere Ursache als zutreffender?
    wie Bekomme ich den Schaltmechanismus welcher auf dem Bild abgebildet ist, demontiert? ich habe bereits die Große obere Mutter und die kleine untere gelöst, doch komm ich nicht drauf wie man den Mechanismus abgebaut bekommt.


    vielen dank für kommende Antworten,
    Paul
    Angehängte Grafiken
    Übung macht den Meister

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Den Ratschmechanismus muss man so spielfrei wie nur irgend möglich bekommen. Wenn er lose wird, dann leiden als erstes die Vierkantpassungen, vor allem die in der Schaltgabel.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Welche Teile sind das genau?
    denn dann würde ich mir diese mal anschauen und gegebenenfalls neukaufen..
    Übung macht den Meister

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    und hat jemand eine Antwort auf die Frage wie ich den Schaltmechanismus ausbauen kann?
    Übung macht den Meister

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    166

    Standard

    Deckel abschrauben (auf der Teilezeichnung das oberste Teil). Die Mutter unten ist ja schon weg. Fehlt noch der Sicherungsring, auch als Seegerring bekannt, oberhalb des Arretierblechs (das 6. Teil von oben, auf Deinem Foto ist er als schwarzer Streifen unterhalb des Arretierblechs zu sehen). Selbigen aufweiten und abziehen. Fettich!

    Gruß Georg

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    also das mit dem Sicherungsring aufweiten und abziehen, kann ich zwar nachvollziehen, aber beim besten Willen nicht umsetzen.
    Das Problem: ich komme ja nur horizontal an der Sicherungsring und kann somit auch nicht die zum aufweiten gedachten löchelchen verwenden, da ich dafür vertikal an den Ring mit der dafür vorgesehenen Zange dran kommen müsste.

    @ Horst_das_Duo
    bist du dir sicher, dass das der vorgesehene Weg ist, den Schaltmechanismus zu demontieren,
    oder bin ich der Einzige der da so schwierigkeiten hat.

    hat jemand das schoneinmal durchgeführt und kann mir vllt. einen Trick nennen, wie man das hinbekommen kann, den Sicherungsring aufzuweiten und abzuziehen?

    vielen Dank,
    Paul
    Übung macht den Meister

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Simsonpaule
    Registriert seit
    06.09.2013
    Ort
    Frankfurt a/M
    Beiträge
    170

    Standard

    Meine bisherige gescheiterte Vorgehensweise war:

    Ich habe den Ring mit der Öffnung zu mir gedreht (Siehe 1. Foto)

    dann habe ich mit einer Spreizzange versuch den Ring zu weiten (siehe 2. Foto)
    Dies gelang mir auch, jedoch konnte ich den Ring nicht weit genug spreizen.

    anschließend hääte ich noch den gespreizten Ring zeitgleich nach links von der Achse des Schaltmechanismuses drücken müssen, was mir motorisch natürlich nicht gelang..

    Demnach hoffe ich auf eine von euch vorgeschlagene bessere Methode, den Ring abzubekommen
    Angehängte Grafiken
    Übung macht den Meister

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Allmersbach i.T.
    Beiträge
    166

    Standard

    Soooooory, ich sollte um Mitternacht nix mehr schreiben ...

    Der Lagerbolzen (2. Teil von oben auf der Teilezeichnung) kann nach oben durchgedrückt werden. Wenn es mit der Hand nicht geht, mit einem Durchschläger oder ähnlichem mit leichten Hammerschlägen durchklopfen.

    Gruß Georg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. M53 Motor - Kupplungswelle entfernen , aber wie ?
    Von Kuhkie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.08.2015, 16:48
  2. Hauptständer ausbauen! Aber wie???
    Von Harlik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 09:19
  3. Simsonmotor zerlegt, aber Kupplungswelle geht nicht heraus
    Von Christian300683 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 21:20
  4. kupplung S51 ausbauen, aber wie?
    Von HomerTuning im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2005, 21:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.