+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Kurbelwelle


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    21727 Estorf (landkreis Stade)
    Beiträge
    90

    Frage Kurbelwelle

    hi leute,

    1Frage: ich hab nun meinen m53 Motor auseinander gebaut darbei ist mir aufgefallen das mann das Pleul auf der Kurbelwelle um fast mehr als 1mm hin und her schieben kann. Daher meine frage,ob da so viel spiel sein darf oder wie viel spiel sie haben sollte.

    2Frage: Da der motor einer der ältesten seiner baureie ist hab ich dort noch
    simmeringe aus Metall vorgefunden: Da hab ich mir die frage gestellt ob
    ich auch Simmeringe aus Plastik Einbauen kann die sind aber 3mm dünner
    als die aus Metall sind

    ich hoffe ihr könnt mir helfen und bedanke mich schon mal im voraus

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zur 1. Frage: Das Pleuel wird oben im Kolben geführt, daher ist seitliches Spiel unten an der Kurbelwelle egal, solang das Pleuel sich wirklich nur seitlich verschieben, nicht aber kippen lässt. Wenn du deutliches Kippspiel hast, brauchst du eine neue Kurbelwelle.

    Zur 2. Frage kann ich leider nichts sagen.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kann mir nicht wirklich vorstellen, das du tatsächlich Simmerringe aus Metall hast. Simmerringe im allgemeinen sind doch nicht aus Metall, lass mich da aber gerne berichtigen.
    Mach einfach mal ein Bild vom betreffenden Bauteil.

    Warum wurde der Motor zerlegt? Einfach nur so?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    21727 Estorf (landkreis Stade)
    Beiträge
    90

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Kann mir nicht wirklich vorstellen, das du tatsächlich Simmerringe aus Metall hast. Simmerringe im allgemeinen sind doch nicht aus Metall, lass mich da aber gerne berichtigen.
    Mach einfach mal ein Bild vom betreffenden Bauteil.

    Warum wurde der Motor zerlegt? Einfach nur so?
    auf jeden fall aus einem metall Mantel und einem plastik kern

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Krass, das würd mich auch mal interessieren wie das aussehen soll
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Garantiert nicht. Schon garnicht mit einem Plastikkern!
    Simmerringe haben eigentlich immer einen Metallkern und außenrum aus Kunststoff.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Die ersten Motoren hatten Reduzierringe aus Blech für die Wellendichtringe an der KW. Diese können getrost entsorgt werden, um an der KW Wellendichtringe mit den Abmessungen 47x22x7 mm zu verbauen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    oh mann... mit diesem wissen wollte ich auch gerade glänzen

    der metallring kann dann weggeworfen werden.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    21727 Estorf (landkreis Stade)
    Beiträge
    90

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Garantiert nicht. Schon garnicht mit einem Plastikkern!
    Simmerringe haben eigentlich immer einen Metallkern und außenrum aus Kunststoff.
    das hab ich wol nicht deutlich genug beschrieben es ist er so das um den eigentlichen Plastik simmering ein metall mantel ist

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalben-Eddie
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Weilersbach
    Beiträge
    66

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Garantiert nicht. Schon garnicht mit einem Plastikkern!
    Simmerringe haben eigentlich immer einen Metallkern und außenrum aus Kunststoff.
    Das stimmt so nicht so ganz. Ich habe hier gerade 2 deutsche Triumph aus den 50-ern zur Restauration und die haben auch Simmerringe mit einem Blechmantel. In amerikanischen Getrieben und vor allem bei Baumaschinen werden die auch heute noch verwendet. Das die allerdings bei frühen Simsonmotoren verwendet wurden ist mir auch neu!

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    ...und die ersten Kreidler hatten Simmerringe komplett aus Filz
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Und ich hatte gerade einen Originalen Simmerring von 1965 in der Hand, der ist komplett aus Stahl und hat eine Dichtlippe aus Leder. Kommt schon, Dichtringe werden je nach Anforderung aus verschiedenen Materialien hergestellt.

    Aber an den Threaderteller: Raus mit den Metallringen, rein mit "normalen", aber benzinfesten Ringen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Ich würde übrigens auch die KW durch eine Nadelgelagerte tauschen. Dann kannst du nach dem Einfahren mir einem Gemisch von 1:50 fahren!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben-Eddie Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht so ganz. Ich habe hier gerade 2 deutsche Triumph aus den 50-ern zur Restauration und die haben auch Simmerringe mit einem Blechmantel. In amerikanischen Getrieben und vor allem bei Baumaschinen werden die auch heute noch verwendet. Das die allerdings bei frühen Simsonmotoren verwendet wurden ist mir auch neu!

    Auf seine Schilderungen bezogen ist meine Antwort schon ganz passend.

    Er schrieb von einem Plastikkern. Also ging ich davon aus, das er in seinem Motor einen Simmerring vorgefunden hat, der außen rundherum aus Metall ist, also auch die Dichtfläche! Der Kern aus Kunstoff.
    Das er die Reduzierhülse und den Wellendichtring als ein Teil gesehen hat konnte ich ja nicht ahnen.
    Und selbst wenn, dann vom "Kern" zu schreiben ist dann auch nicht korrekt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kurbelwelle
    Von Simsonfreak17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 23:38
  2. Kurbelwelle
    Von langy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 07:58
  3. kurbelwelle
    Von marco15 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 12:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.