+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kurbelwellenlagerfrage


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Kurbelwellenlagerfrage

    Gibt es als Kurbelwellenlager nur Kugellager oder auch Zylinderrollen- oder Kegelrollenlager ? Langlebiger wären die ja auf alle Fälle. Welche von den Verfügbaren sind generell empfehlenswert bzw. die besten in Sachen Standzeit?
    Und wie sieht es in der Beziehung beim Lenkkopflager aus? Die Kugellager laufen ja innerhalb kürzester Zeit ein, d.h., der Lenker rastet dann in Geradeausstellung ein. Das hat mich schon immer genervt, und führt auch bei der S 51 bei freihändiger Fahrt (bzw. auch so, bei etwa 50 km/h) zum Lenkerpendeln. Bei billigen Fahrrädern ist es das Gleiche mit dem Einrasten, ich habe in meinem Fahrrad (selbst nachgerüstet) ein ordentliches Ritchey Zylinder- bzw. Kegelrollenlager drin, da heißt es: einmal gekauft, ein Leben lang Ruhe :). Aber bei der Simson?
    Hab´ ich jedenfalls noch nicht gesehen ... ?

    Gruß, Matthias

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Kegelrollen im Lenkkopf, frag mal Totoking.
    Ein Händler hatte die auch mal im angebot. da hatte ich mal angefragt. Der war
    aber so pampig da hab ichs gelassen.

    Kurbelwelle ja es gibt auch getrennte Lager . Zum leichten ein und ausbauen der KW . Aber die müssen genauso aus distanziert werden. Aber das in verbindung mit der schräkverzahung des primärantriebs hätt ich da bedenken.

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    ist ja genau mein thema 8)

    als kegelrollenlager für die kurbelwelle kann man die NJ204ECP/C3 von skf o.ä. benutzen. wie airhead aber schon richtig schreibt, gibt es dann probleme mit den axialen kräften, die auf die lager durch den schrägverzahnten primärtrieb wirken. abhilfe gibt es nicht in legaler art und weise, darum hierzu nicht mehr.

    für das lenkkopflager kann man ist der umbau auf kegelrollenlager ebenfalls nicht so einfach. am seriennächsten geht es mit beliebigen kegelrollenlagern mit 25mm innendurchmesser. passende lagerschalen drehen einige menschen, kontakte hätte ich da. das problem ist nur, dass die rollenlager eine größere einbauhöhe haben. darum genügt das steuerrohr der s51-gabelbrücke nicht aus. meine lösungen dafür verlassen leider des serienzustand, darum dazu nur mehr per pn.
    prinzipiell kann man so jede gabelbrücke anpassen. hier mal ein umbau einer s51 auf triumph-gabelbrücke

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.