Thema geschlossen
Seite 82 von 179 ErsteErste ... 32 72 80 81 82 83 84 92 132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.297 bis 1.312 von 2849

Thema: Kurze Frage - Kurze Antwort!


  1. #1297
    Glühbirnenwechsler Avatar von Mark84
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Dornstadt
    Beiträge
    60

    Standard

    Mahlzeit,

    wenn ich meine Zündung überholen möchte (51/2N) was sollte ich da alles tauschen?

    Grüße
    Mark

  2. #1298
    Flugschüler Avatar von Boxerpower
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    474

    Standard

    Unterbrecher (Neuen einfetten), Kondensator, Zündkabel, Stecker, Kerze. Und diese Federscheibe die unter die Mutter vom Polrad kommt auch gleich wechseln, weil irgendwann ist die Flach und du wunderst dich wieso die "Zündkeile" ständig flöten gehen. Kurbelwellenstumpf und die Bohrung im Polrad mit Schleifpaste (oder Zahnpasta) etwas läppen wenn der Keil (Centartikel) nicht mehr so gut aussieht und mitgetauscht wird.

  3. #1299
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Ich würde zusätzlich auch die Verlötungen kontrollieren

  4. #1300
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Und ein Unterbrecher wird niemals eingefettet, sondern nur der kleine Pinsel der dem Unterbrecher auf der Grundplatte gegenübersteht.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  5. #1301
    Flugschüler Avatar von Boxerpower
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    474

    Standard

    Dem Filz am Unterbrecher würde ich aber auch n bisschen Fett geben...

  6. #1302
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Frage: Wie bekomme ich einen Benzinhahn vernünftig dicht? Was sollte man alles beachten? Außer alles fest anzuziehen?

    II

    Darf man eine Rahmennummer neu stanzen, die Schlagziffern, wenn die alte nicht mehr zu lesen ist?

  7. #1303
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Selbst darfst du die Zahlen nicht neu einschlagen. Damit musst du zum Tüv und die machen das. Der Alte Rahmen bzw der Kopf mit Nummer wird dann zerstört. Den Benzinhahn hab ich mit Teflonband super dicht bekommen.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  8. #1304
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    @boxerpower: der filzstreifen am unterbrecher dient nur dazu, vom polradnocken abgeschleudertes fett aufzufangen und somit von den kontakten fern zu halten. zum schmieren des poradnockens ist in der tat das kleine pinselchen auf der grupla verantwortlich. der unterbrecherfilz berührt das polrad auch gar nicht. diesen einzufetten ist also quatsch.

    @mark84: unterbrecher, kondensator, zündspule, zündkabel, kerzenstecker, kerze. das wäre das volle programm. über die zündspule kann man diskutieren, auf jeden fall sollte der dorn, auf den das zündkabel geschraubt wird, kontrolliert werden da er gerne wegfault. ausserdem ist verbindung von der primär- zur zündspule und von dort zur motormasse sehr wichtig, da muss einwandfreier kontakt vorhanden sein.

    zum thema kondensator ist der kondensatorenthread im smalltalk ziemlich interessant. unterbrecher aus deutscher produktion, die länger als 500km durchhalten gibts z.b. bei dumcke.
    ..shift happens

  9. #1305
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von Boxerpower Beitrag anzeigen
    Dem Filz am Unterbrecher würde ich aber auch n bisschen Fett geben...
    Nein! Wie moeffi schon schreibt, soll dieser gerade das Fett vom den Kontakten fernhalten. Extra für diesen Zweck ist er da, deshalb sollte hier gerade KEIN Fett dran.
    Der kleine Pinsel gegenüber sollte jedoch gefettet werden, und falls er hin ist, ersetzt werden. Ansonsten läuft der Unterbrecher trocken auf der Kurbelwelle, was dazu führt dass die Nase die auf dem Nocken aufkommt nach wenigen hundert km verschlissen ist, so dass sich der Unterbrecher nicht oder nicht weit genug öffnet.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #1306
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwälbsche86
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    98

    Standard

    Guten Abend die Herrschaften!

    Kurze frage:
    ich habe im Verlauf der Restauration meiner KR 51/2 L festgestellt, dass ich keinen Vergaser Typ 16N1-12 drin hab, sondern den 16N1-11 (von der S51?).
    Motor ist wie zu erwarten der M541. ;-)
    Schlimm oder kann man lassen?
    Wo ist der Unterschied?

    Kurze Antwort... ;-)

  11. #1307
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Unterschied liegt im Detail der Bedüsung. Es kann funktionieren, muss aber nicht.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  12. #1308
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwälbsche86
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    98

    Standard

    Hmm der Verkäufer meinte, nach etwas längerem fahren uns dann nochmal Vollgas geben “verschluckt “sie sich und säuft ab. Hätte da erstmal vielleicht auf undichte Wellendichtringe getippt (wie auch der Händler meines Vertrauens). Oder kann das am “falschen“ Vergaser liegen?

  13. #1309
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hm, schwer zu sagen. aber der -11 unterscheidet sich nicht nur durch die bedüseung vom -12. es sollte schon ein -12er oder ein -5er verbaut sein. letztere unterscheiden sich nur in der leerlaufdüse und sind somit ineinander umbaubar.
    ..shift happens

  14. #1310
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwälbsche86
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    98

    Standard

    Danke schonmal für obige Antworten!

    Nächste "dumme" Frage:
    Thema Welldentichringe und ihr Material:
    Es heißt immer Viton sei das Nonplusultra (spiegelt sich wohl auch im Preis wieder).
    Lese ich als "Laie" dann aber sowas... (ist zwar aus der Tauchtechnick, aber die beschriebene Radialbelastung haben wir bei der Simme doch auch, oder?):
    O-Ring-Info

    Zitat:
    "Unterschiedliche Shore Härten gibt es bei NBR, EPDM als auch FPM. FPM (Viton®) als Radialdichtring angewendet, nützt sich schneller ab. Dies ist Materialbedingt und hat mit der Shorehärte nichts zu tun. Verschleiß heißt in diesem Falle Materialabtrag nicht wie NBR häufig festgesellte Porösität beim NITROX-Einsatz."

    ...dann frage ich mich, warum ich für Viton wenn es LYO/NBR oder wie das Zeug auch immer heißt für weniger als die Hälfte gibt, so "viel zahlen soll? Ist die höhere Hitzebeständigkeit ihr Geld wert? Erreicht man solche im Bereich der Dichtringe während der Fahrt?
    Nicht das 7€ Unterschied Wahnsinnig wären...aber wenn's vergeudetes Geld ist, würd ich es doch lieber behalten

    Viton-Satz:
    Motor Wellendichtringe Set f

    LYO bzw. NBR-Satz:
    Simso Shop | Wellendichtringe im Satz, blau (4-teilig) LYO (Doppellippe) | Simson Ersatzteile & Zubeh

    ...um nur zwei Beispiele zu nennen.


    P.s.:
    Nicht falsch verstehen! Ich will bei der Restauration nur das Beste für mein Baby, aber unnötiges Geld hab ich dann auch wieder nicht locker...

    Gruß

  15. #1311
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    du kannst einen radialwellendichtring nicht mit einem o-ring vergleichen. das 'radial' bezieht sich beim o-ring auf die einbausituation:

    radiale vs axiale anordnung des o-rings

    ein o-ring ist primär eine statische dichtung, während ein radialwellendichtring immer eine dynamische dichtung ist. vergiss auch nicht, dass man im tauchsport gegen unter druck stehenden sauerstoff abdichtet, während wir es mit öl bei deutlich geringeren drücken zu tun haben.

    ob nun fkm oder nbr die absolut bessere standfestigkeit hat kann ich dir aus dem kopf nicht beantworten. wellendichtringe sind eine wissenschaft für sich wenn man tief genug buddelt, man findet von den herstellern (z.b. simrit) allerings auch sehr viel material dazu (richtlinien usw). wenn du da wirklich genau bescheid wissen willst kannst du dich auf diesem weg einlesen.

    ich persönlich fahre nur viton ringe. mal unter uns pastorentöchtern: bevor die simmerringe wegen verschleiß aufgeben, wirft eher irgendwas anderes den schlappen in die luft. die gehen eigentlich immer aufgrund des alters kaputt.
    ..shift happens

  16. #1312
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwälbsche86
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    98

    Standard

    Vielen dank! Das hat schon mal viele Fragezeichen entfernt!!!

Thema geschlossen
Seite 82 von 179 ErsteErste ... 32 72 80 81 82 83 84 92 132 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kurze Frage, hoffentlich kurze Antwort
    Von G-Ork im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 21:04
  2. kurze frage zum bowdenzug beim bing-vergaser
    Von RKP-Revolutionsführer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 14:12
  3. Kurze Frage zur ABE
    Von DerJan im Forum Recht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 16:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.