+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zu kurzer Kupplungsweg?


  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo NG!

    Seit gestern bis ich stolzer Besitzer einer Schwalbe KR51/1 Bj.'73.
    Der Vogel ist gut in Schuss aber hat n Paar Macken.

    Vorweg: Ich hab in den FAQs gelesen und die Suchfunktion benutzt. Leider konnte ich für mein Problem nicht so ganz die Richtige Antwort finden.

    Der Verkäufer sagte, die Kupplung würde rutschen, man müsste sie nachstellen. Ich fand, sie rutschte nicht. Ich konnte folgendes Feststellen:

    Die Einstellschraube am Lenker war voll raus. Die Kupplung hat geradeso getrennt. Ich habe die Kupplung dann wie in der Schwalbennest-Anleitung erklährt nachgestellt. (Einstellschaube rein, Getriebedeckel geöffnet, Kontermutter gelöst, Schraube rein... etc)

    Ich kann mich täuschen aber jetzt kommt es mir vor, als wäre der Kupplungsweg sehr kurz. Vielleicht war es vorher schon - jedenfalls ist es ziemlich schwierig ohne Abwürgen oder Aufheulen an der Ampel (mit Sozius erst recht) anzufahren. Wenn ich die Kupplung kommen lasse, passiert erst garnichts. Auf dem letzten Zentimeter greift sie dann. Man hat also kaum weg zum dosieren.

    Sind die Beläge runter? Die Federn schlapp?

    Wie tausche ich Beläge und die Federn? Braucht man Spezialwerkzeug? Wie genau funktioniert das?


    Vielen Dank


    Jörg

    (Berlin)

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Also Du solltest zunächst mal am Ende des Hebels 1-2cm Spiel haben, bis sich was an der Kupplung tut. Ist wie beim Auto, sie kommt auf den letzten paar Millimetern. Und beim Moppedfahren sowieso Gewöhnungssache. Hauptsache sie rutscht nicht. Wenn sie nämlich rutscht, deutet das meistens auf kaputte Simmerringe hin und somit auf Benzin im Getriebeöl. Das bedeutet eine Komplettzerlegung des Motors. Die Beläge an sich verschleissen eigentlich so gut wie nie, sind sehr robust ausgelegt worden. Für die Kupplung scheiden sich die Geister, empfohlen wird ein Spezialwerkzeug zum Zerlegen. Da gab´s hier aber auch schon mal nen Thread zu, also fleissig die Suche benutzen, okay?!

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dreh die Innenschraube wieder eine Umdrehung (oder ne Halbe) zurück.

    Dann kannst du den Rest wieder per Einstellschraube am Lenker einstellen.

    So genau stelle ich auch nicht ein das die Schraube am Lenker
    ganz drinnen ist.

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Nee, das wird man auch kaum hinbekommen. Ich dreh die Schraube am Motor immer auf Anschlag, ne halbe Umdrehung wieder zurück und den Rest stell ich mit der Schraube am Lenker ein, fertig!

  5. #5

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    hi,

    achte mal auf den Kupplungskorb...wenn er sich schräg öffnet dann sind die beläge verschlissen..war bei mir so..an für sich kannst du dann noch kuppeln aber mit der zeit verschleißt es extrem und du musst immer wieder nachstellen und das is auf dauer auch nich das ware...aber wie ihr ya alle wisst kann es tausend gründe haben...hoffe das ich dir helfen konnte.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.08.2005
    Beiträge
    115

    Standard

    hab auch mal ne frage. was bedeutet es eigentlich, wenn die kupplung beim ziehen schnarrt? und ist es normal, dass man fast unmenschliche kraft aufwenden muss, wenn man den bowdenzug am motor einspannt?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kälteeinwirkung auf Kupplungsweg?
    Von MadeleineSR50 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 12:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.