+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 35

Thema: Der Lack muss ab


  1. #17
    Lucky13
    Gast

    Standard

    ich würde dir zum sog. (entschuldigung) "negerkeks" raten.
    damit entfernst du nur lack. die dinger sind top, gehen auch in ecken rein und sind ebenfalls für rundungen geeignet. gibt's bei evilbay für'n appel und 'n ei.

    ich habe meine innenseite vom kotflügel nach'm strahlen mit zinkspray, grundierung und steinschlagschutz aus der dose bearbeitet. dann natürlich noch schwarzer lack drüber. da soll erstmal was durchkommen
    hält bei den oldtimern schon ewig ohne dass was einreisst.
    wichtig ist auch, dass man bei der /1 unter dem gummi für das rücklicht ordentlich vorsorgt, da geht gern mal wasser drunter, musste ich bei mir beim zerlegen feststellen.

  2. #18
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Bilder

    Ah wartet, jetzt hab ichs glaub doch... hatte da noch ein altes Picture It Programm...


    Jetzt sind die Bilder in der falschen Reihenfolge, also ihr müsst unten anfangen und oben aufhören
    Angehängte Grafiken

  3. #19
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Tip

    Zitat Zitat von Lucky13
    ich würde dir zum sog. (entschuldigung) "negerkeks" raten.
    damit entfernst du nur lack. die dinger sind top, gehen auch in ecken rein und sind ebenfalls für rundungen geeignet. gibt's bei evilbay für'n appel und 'n ei.
    Sind das diese "geschichteten" Schleifpapiere? Nur Lack heißt aber schon mit Grundierung ? :wink: Wieso heißen die denn so?

    Gruß Ju

  4. #20
    Lucky13
    Gast

    Standard

    naja, ist halt nicht der offizielle name von den dingern, aber in den meisten oldtimerforen kennt man sie unter dem namen.
    aussehen tun die so:


    (halt wie ein schwarzer keks...)

    und geben tut's die z.B. bei ebay hier

    nun weiss ich aber auch wie sie richtig heissen.
    ja, die holen lack, rost, grundierung etc runter. also im prinzip alles, was sich auch mit schleifpapier wegschleifen lässt, nur eben effektiver. da es ein kunststoffgeflecht ist sind die dinger dann aber wiederrum nicht aggressiv genug um metall mit wegzuhobeln. höchstens vielleicht wenn irgendwo dellen mit zinn ausgespachtelt sein sollten.
    eine längere lebensdauer (zu feines geflecht setzt sich schneller zu) erreicht man, wenn man sie ab und an ausbläst oder mit'm staubsauger säubert, habe ich gehört.

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Negerkekse

    Oh nein, die hab ich gestern im Baumarkt auch gesehn und noch gedacht, die sind sicher gleich kaputt...
    Wieviele brauch ich circa (mit Rahmen)?

    Gruß Julian

  6. #22
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard Re: Tip

    Zitat Zitat von Neuzugänger
    Sind das diese "geschichteten" Schleifpapiere? ?
    Du meinst die Polifanscheiben

    salü Florian

  7. #23
    Lucky13
    Gast

    Standard

    oha, gute frage... nicht viele, denke ich mal. für 'nen kotflügel am auto reicht eine in der regel. also mehr als zwei sollten's nicht sein, gibt da aber auch - wie überall - qualitätsunterschiede

  8. #24
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Long time no see

    Da bin ich mal wieder... ist echt krass wieviel Zeit ich schon reingesteckt hab... wie lange dauert bei euch so im Schnitt die Restaurierung?

    Zitat Zitat von isga
    Zitat Zitat von Neuzugänger
    Sind das diese "geschichteten" Schleifpapiere? ?
    Du meinst die Polifanscheiben
    salü Florian
    Danke! :wink:

    @Lucky13: Danke für den Tip mit den "Negerkeksen" , die hab ich gut gebrauchen können, alle großen Flächen und Teile des Rahmens gemacht, zur Info: habe ca. 6 Stück verbraucht (ja, der Lack war noch gut, aber ich wollt es gescheit machen), für den Rahmen habe ich aber auch die sehr harte "Zopfbürste" (siehe oben) auf der Flex sehr gut gebrauchen können. Für die Ecken habe ich Drahtbürsten auf der Bohrmaschine genommen, und zwar in allen erdenklichen Formen...

    Ich sag immer "ich", aber eigentlich habe ich in den letzten 3 Monaten immer Hilfe von meinen zwei Kumpels Max und Andi gehabt...
    Weil ich das mal im Internet gesehen habe, wollte ich unbedingt die Falz auf dem Panzer hinten weghaben, damit ich da ein ovales Retrolicht draufmachen kann (bitte verbannt mich für diese unoriginalität nicht aus dem Forum, da kommt noch mehr ). Dieses Vorhaben hat uns einigen Schweiß gekostet, erst wurde innen geschweißt und dann aussen die Falz weggeflext, daraufhin ergaben sich einige Löcher, gespachtelt, neue Löcher, nochmal gespachtelt, nochmal Löcher, nachgelesen dass Spachtel für Löcher ungeeignet ist, also verzinnt, gespachtelt, teils gefüllert, jetzt gehts (Material: ca 80 €, Arbeitszeit: ca. 20 h).
    Desweiteren hab ich vorne die Maske gecleant, der Tacho und Zündschalter wird verlegt, dabei entsteht hier gleich die Frage: Kann ich auf die Batterie verzichten?.
    Und nach einer weiteren Materialschlacht, was die Grundierung angeht (Baumarkt, 7 € die Dose, hält Bockschlecht, wie bekannt, aber man ist ja unbelehrbar), sind die Teile nun fast lackierfähig, nur Löcher müssen noch in den Panzer gebohrt werden für das Licht, bin ich nicht mehr dazugekommen am vorletzten WoE (studiere in Freising und die Schwalbe steht in der Heimat), weswegen das jetzt noch warten muss :cry: Die "Karosserie" lasse ich vom Fachmann (schwarz metallic, jaa ich weiß ist auch nicht original) lackieren, den Rahmen will ich weiß, und das machen wir selber - Max hat schon angefangen, muss nur noch Klarlack drauf.
    Grüße Julian :wink:
    Angehängte Grafiken

  9. #25
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Noch Bilder

    Noch mehr Bilder
    Angehängte Grafiken

  10. #26
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Noch Bilder

    Noch mehr Bilder...
    Angehängte Grafiken

  11. #27
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Help!

    Mh... ich glaube ich stelle meine Frage von weiter oben nocheinmal präzise:
    Ist es möglich, eine Schwalbe KR 51/1 K OHNE Batterie zu betreiben?

    Viele Grüße
    Julian

  12. #28
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Natürlich geht es ohne Batterie, nur mußt du dir dann was einfallen lassen, wie du die Blinker zum leuchten bringst und die Hupe zum hupen. Die Blinker gehen wohl auch irgendwie an eine der Spulen mit anzutüddeln, aber die Hupe?? Auf alle Fälle gibt das Murks.
    (Die Hupe dann mit Monozellen (wie bei der KR50/SR2 ?) betreiben........ aber du willst ja ganz ohne Batterien auskommen.... Andere Hupe suchen??)
    Auf alle Fälle gibt es keine ABE und Probleme ohne Hupe und Blinker.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #29
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    warum willst du das denn? willst du die batterieöffnung auch wegcleanen? da halte ich zwar nichts von, aber jeder wie er meint. man kann die batterie auch unter die sitzbank verlegen. verzichten würde ich nicht drauf, ohne blinkt und hupt es sich schlecht. laufen tut der vogel auch ohne. zündung ist komplett unabhängig von allen anderen verbrauchern.
    ..shift happens

  14. #30
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    warum willst du das denn? willst du die batterieöffnung auch wegcleanen? da halte ich zwar nichts von, aber jeder wie er meint. man kann die batterie auch unter die sitzbank verlegen. verzichten würde ich nicht drauf, ohne blinkt und hupt es sich schlecht. laufen tut der vogel auch ohne. zündung ist komplett unabhängig von allen anderen verbrauchern.
    Ah, da hast du mir schon die Antwort gegeben, das mit unter die Sitzbank. Wie mache ich das am besten genau?
    Ich kann die Batterie nicht in das Batteriefach tun, weil ich in den Deckel der Batterieöffnung das Zündschloss reingemacht habe und von oben kommt der verlegte Tacho. Hab es zwar noch nicht ausprobieren können (weil ich noch keine Batterie hab), ich glaube aber zumindest, dass die Batterie nun nicht mehr genug Platz hat. Deswegen die Frage.
    Hupe hab ich übrigens keine mehr. Aber wenn ich dann keine Abe mehr hab, mach ich die halt auch noch irgendwo versteckt hin. Ist wahrscheinlich auch sicherer.
    Vielen Dank!

    Grüße Julian
    Angehängte Grafiken

  15. #31
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    besorg dir ne blei-gel baterie, gibts bei conrad mit 4,5Ah, die ist mehr hoch als breit und du solltest genug platz haben!

  16. #32
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    OK das mach ich!
    Danke!
    Gruß Julian

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lack aus der Lack pistole oder Dose
    Von Eicher_Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 21:19
  2. Lack runter, Lack rauf!
    Von Phoenix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 22:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.