+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 35

Thema: Der Lack muss ab


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Der Lack muss ab

    Hallo zusam'

    hab meine neuerworbene Schwalbe komplett zerlegt, um Rahmen und Bleche zu neuem Glanz zu verhelfen (ja ich weiß ihr mögt keine Anfänger die alles zerlegen was sie unter die Grapscher bekommen und dann nachher fragen "wie gehört noch mal die xy-Strebe dahin?" *g*) und habe dabei feststellen müssen, dass die hintere Verkleidung einen Riss hat, da nämlich wo eine der vier "Gepäckträger"halterungen verschraubt war. Da waren teilweise so kleine Bleche innen drin, weiß nich ob die mein kradliger Vorgänger reingemacht hatte, weil er das Problem schon bemerkt hatte. Auf jeden Fall ist da der Riss und ich frage mich, was ich nun tun soll mit ihm. Was Neues kaufen wär irgendwie blöd find ich...

    Und dann wär da noch eine andere Frage. Gibt es eine Möglichkeit zu verhindern, dass an den Stellen wo die Schrauben reinkommen, durch Muttern und Beilegscheiben der neue Lack beschädigt wird? Bzw. an den Stellen, an denen Blech auf Blech trifft? Oder ist das schon wieder zu schöngeistmäßig, gehört das dazu?

    Über Vorschläge würd ich mich freuen...
    Schöne Grüße aus Schwaben
    Julian

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Stefan_aus_L
    Registriert seit
    05.09.2005
    Ort
    Schleusegrund bei Suhl
    Beiträge
    197

    Standard

    also wenn du sowieso neuen lack drauf machen willst kannste den riss auch schweißen lassen ( oder selber machen wenn man es kann, wenn nicht reist es danach noch schneller )

    ich habe bei mir u-scheiben drunter gemacht die ich vorher mit dem hammer passend gemacht habe, bis jetzt hilft es was


  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Kunststoff- oder Gummi-U-Scheiben....

    Dann kann man zwar die Schrauben und Muttern nicht festknallen aber der lack bekommt nix ab...

    Grüße aus Rhein-Main

    Olaf

  4. #4
    Toni-
    Gast

    Standard

    Das beste ist aber Unterbodenschutz! Drunterknallen wenn alles fertig verschraubt ist, Räder rein und dann über den nächsten Staubigen Feldweg. Das hilft und hält!

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Ich hab den Tip aber mit Öl statt Unterbodenschutz erklärt bekommen... grins...

    Grüße

    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    blos keinen bitumenhaltigen Unterbodenschutz verwenden!!!!!!!!!!!!! GAAAAANZ WICHTIG!!
    Denn der wird trocken und reißt ein --> unterbodenschützt nicht mehr --> Wasser kann eindringen --> es rostet unter dem "Unterbodenschutz"

    Und das Bitumenzeug wieder abzubekommen ist eine Arbeit für Leute die Vater und Mutter erschlagen haben - Furchtbar!
    ..shift happens

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Also doch: GUUUUUUT einölen und 1 x durch die staubige Prärie und trocknen lassen...



    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von möffi
    blos keinen bitumenhaltigen Unterbodenschutz verwenden!!!!!!!!!!!!! GAAAAANZ WICHTIG!!
    Denn der wird trocken und reißt ein --> unterbodenschützt nicht mehr --> Wasser kann eindringen --> es rostet unter dem "Unterbodenschutz"

    Und das Bitumenzeug wieder abzubekommen ist eine Arbeit für Leute die Vater und Mutter erschlagen haben - Furchtbar!


    Gut, werd ich so machen, wobei, was gibt es für Unterbodenschutz außer bitumenhaltigen? Denn der Trick mit dem Öl/Staub hält wahrscheinlich nicht so gut bzw. schützt nicht vor Steinen? Ich mein man kann das auch übertreiben aber naja

    Danke für eure Tips!!! Ohne Profis wie euch wäre es um uns Anfänger seeehr schlecht bestellt... Gruß Julian


    PS: Also wenn ich meine Eltern dafür erschlagen muss, versuch ich das erst garnicht *lol*

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Kommt mir grad eben erst: Panik vor "Steinschlag" ????

    Sag mal, willst Du eine Schwalbenenduro für´s Gelände zusammenbasteln, oder sind die Straßen bei Euch nicht geteert???? Woher sollen denn die Steine kommen, die "Schäden" verursachen sollen...?

    Für das Rumcruisen im Gelände wäre eine Enduro- bzw. Normale S51 eher geeignet.

    Noch besser ist dann aber eine echte Cross-Maschine mit mehr PS...

    Nunja - dennoch gegen Steinschläge ist mein Tip halt nix - der hilft nur gegen Rost (gegeben für einen meiner ersten Autos - und das Teil war wirklich rostfrei untenrum... Daher sollte er auch bei einem Moped funktionieren...

    Grüße aus Rhein-Main

    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    Naja eigentlich will ich schon nur auf der Straße fahren. Aber wenn ich z.B. zu unsrem Baggersee fahren würde, dann käme es doch bestimmt gut an bei den Mädels wenn ich ziemlich nah hinfahren könnte - dafür muss ich aber über ca 500m Feldweg...

    Aber nee, ich weiß schon worauf du hinaus wolltest, eigentlich brauchts es nicht...

    Naja ich muss die Schwalbe jetzt eh erst mal wieder zusammenbekommen, bevor ich zusehr ins detail gehe...

    Also danke nochmal
    Gruß Julian

  11. #11
    Flugschüler Avatar von unleash
    Registriert seit
    09.09.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    327

    Standard

    Ich restauriere gerade meine ES 150 - und wie bei allen meinen Maschinen werden die Blechteile ordentlich gefüllert und lackiert und anschließend nur mit einem guten Wachs behandelt. An Stellen, die man nicht sieht bzw. in Sicken wird das Wachs nicht weiter auspoliert, dort sorgt es dann für ein schnelles Ablaufen von Spritzwasser. So wie die Maschinen gepflegt und gefahren werden, sehe ich keinen Anlaß, da mehr zu konservieren. Und wenn in 20 Jahren die Maschine mal nicht mehr ganz so schön ist oder kleine Beschädigungen aufweist, dann wird halt ausgefleckt oder neu gemacht, aber normalerweise sollte das für die nächsten Jahr(zehnt)e halten. Bevor ich wieder mit Unterbodenschutz rumsaue und mir vielleicht mit vollgepatschten Fingerchen auf den schönen Lack packe ... :)

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    @unleasch:

    Klar! An Wachs denkt man irgendwie nicht... ich jedenfalls nicht - für mich ist die zeit des Totalrestaurierens und einer "Sonntagsmaschine" halt noch nicht gekommen...

    @Neuzugänger: Ja - für die jeweils 500 Meter Sandpiste brauchst Du nicht unbedingt unterbodenschutz - da genügt langsame und vorsichtige Fahrweise - damit gibt es keinen Steinschlag der den Lack killt... Es sei denn Du fährst gerne mit quietschenden Reifen und mit einer 1/4 Drehung der Maschine beim bremsen vor... Aber da rate ich Dir auch zu einer S51 - die lässt sich bei so was doch ein wenig besser beherrschen als die Schwalbe...

    (Unterschiedliches Fahrverhalten von Moped und Roller - ist auch der Grund, wieso Roller in nassen Kurven so gerne umkippen und Mopeds nicht oder seltener)

    Und ja: das mit dem direkt vorfahren kenne ich auch: Ich war mal mit nem alten D-Kadett bei Rock am Ring... wollte ja unbedingt bis fast vor´s Bühnengelände fahren... andere aber auch: Bei 35 Leuten auf/im/am Auto hab ich dann aufgehört zu zählen und hatte Vollpanik, als ich eine platte Dose mit der seeeehr tiefliegenden Ölwanne einfing und über den Straßenbelag mit einem elenden kratzen mitschleifte... ich dachte auch schon: "Jetzt ist die Karre tot"... Mit nem Neuwagen hätte ich so einen Gag nicht gebracht aber mit der richtigen alten Möhre ist alles drin...

    Grinsegruß

    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf1969
    Es sei denn Du fährst gerne mit quietschenden Reifen und mit einer 1/4 Drehung der Maschine beim bremsen vor...
    Ich doch nicht!
    Zitat Zitat von Olaf1969
    Bei 35 Leuten auf/im/am Auto hab ich dann aufgehört zu zählen
    Das hätte ich gern gesehen... da sieht man es mal wieder; Opel rules!
    Danke für die Tips...
    PS: Wenn du so lustig drauf bist wies scheint, schau mal hier
    http://www.witze-welt.de/index.php?p...e11ac8b81da176
    Gruß Julian

  14. #14
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Ja das mit den Steinschlägen ist ne ärgerliche Sache, unbedingt beim Fahren genügend Abstand zum Vorderman halten sonst habt ihr Bald alles mit ,,Einschusslöchern'' voll, am besten Sandstrahlen lassen und gleich Spritzverzinken, Spachteln, Fillern, Grundieren, Schleifen, Grundieren, Schleifen, Lackieren, Klarlacken, Einwachsen, Fertig, das hält !!! Man kann auch nach dem Verzinken gleich Pulverbeschichten lassen (Rahmenteile Tank etc, würd ich immer wieder machen) wenn keine Spachtelarbeiten notwendig sind, die Teile könnt ihr dann im Wald eingraben, in 30 Jahren wieder ausbuddeln und kein Funke Rost dran, Pulvern ist schon topp

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard Neuer Versuch

    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt endlich meine BOS geschafft habe, hab ich jetzt ein paar Wochen Zeit, endlich mit meiner Simme weiterzumachen.
    Als Schrauberanfänger hatte ich natürlich keine Ahnung, wie lange sowas dauert und bin bisher nicht weit gekommen, also dieses ganze "Unterbodenschutz oder nich" hätt ich euch ersparen können/sollen...

    Nachdem die Entlackung beim letzten Mal (Vorderseite "Frontblech") so ewig lang gedauert hatte (Mit der Flexdrahtbürste), hab ich mir heut beim OBI eine etwas schärfere Variante gekauft, mit dem Ergebniss, dass es jetzt superschnell geht. X( So schnell, dass ich jetzt das Gefühl habe, dass es Metall auch mitnimmt. Die Oberfläche vom Metall ist jetzt auf jeden Fall total rauh, wärend sie bei den weniger harten Bürsten vorher (ich habe drei Stück gebraucht für die Vorderseite von dem Blech und ca 1 1/2 h wenn ich mich richtig erinner) sehr glatt geworden ist. Ich hab Bilder gemacht, aber ich glaube man erkennt das nicht so gut...
    Nachdem ich diesen Text schon zum zweiten Mal schreibe, weil beim ersten Mal das Bild zu groß war glaub ich, stell ich jetzt erst mal den Text rein und dann die Bilder...

    Also das ist echt ne Geduldsprobe für mich, ich glaube das tut mir gut...

    Danke schon im Voraus für eure Hilfe,
    Grüße aus Augsburg
    Julian

  16. #16
    Zündkerzenwechsler Avatar von Neuzugänger
    Registriert seit
    19.06.2006
    Beiträge
    37

    Standard

    Also irgendwie bin ich zu blöd ein Bild hochzuladen, es lädt und lädt und lädt, und dann kommt "sehr geehrter Besucher, leider ist ein Problem aufgetreten..." etc...
    Vielleicht ist es zu groß, aber ich hab kein gescheites Programm um des kleiner zu machen...
    Also die Bürste ist 10 cm breit mit so einzelnen "Zöpfen", die ist eher wie eine Scheibe von der Form her, was ich auch erst dachte wär gut, weil man dann noch weiter an die schwierigen Stellen kommt, wie ich die Entlacken soll, frag ich mich eh noch...

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lack aus der Lack pistole oder Dose
    Von Eicher_Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 21:19
  2. Lack runter, Lack rauf!
    Von Phoenix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 22:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.