+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ladeanlage


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    288

    Standard Ladeanlage

    Hallo. Passt die Ladeanlage von einer SchwalbeKr51/2 in eine Kr51/1? danke

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    nein.

    Ladeanlage 8871.1 für kr51/1
    Ladeanlage 8871.6/1 für kr51/2

    grüße,
    Schwalbenchris

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    288

    Standard ladeanlage

    hallo , was unterscheidet beide?

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    ich glaube die drosselspulen sind unterschiedlich.

    vielleicht kann das jemand anderes genauer erklären...

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Der Unterschied ist, dass sie unterschiedlich sind - und was ist drin in so einer Ladeanlage? Zwei Drosselspulen und eine Gleichrichterdiode.

    Also ja, richtig geraten, die Drosselspulen sind unterschiedlich, entsprechend den Unterschieden in Spulen und Lampen.

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Die Lichtspule für das Bremslicht, die aus einer Anzapfung auch den Ladestrom für die Batterie liefert, ist bei KR51/1 für 18Watt bei KR51/2 für 21 Watt ausgelegt. (Ob auch das Polrad anders ist, wissen andere Spezialisten)
    Weil in beiden Fällen die Batterie 4,5Ah hat, müssen zur Strombegrenzung unterschiedliche Drosselspulen verwendet werden.

    Peter

  7. #7
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard Ging schon....

    Habe eine KR 51/2. in einem epischen Thread habe ich ja mein Leid mit der Elektrik beklagt.

    Hier war die Unterbrecherzündung einer 1er Schwalbe, da stand 8307.3 drauf. Die Ladeanlage war die einer 2er Schwalbe, die musste ich tauschen da die alte defekt war. Ich hab die alte und somit für die Zündung eigentlich falsche Anlage erneuert und der Hobel lief einwandfrei. Allerdings war durch die Kombination, nicht zusammengehörende Ladeanlage/ Zündung mit falschen Leuchtmitteln von der Lichtausbeute sehr schlecht. Anstatt alles auf die Orginalzündung der KR 51/2 L umzubauen, habe ich halt eine Vape eingesetzt.

    Aber grundsätzlich lief die Chose und die Batterie hat auch bei längeren Vollgasfahrten keine Probleme von wegen zu hohem Ladestromm erkennen lassen, der ist ja eh äußerst begrenzt. Je voller die Batterie wird, umso weniger Strom fließt mangels Potenzial in ihre Richtung ab. Ich glaube eigentlich nicht, dass bei der Verwendung einer 2er Ladeanlage etwas kaputt geht. Ich bin jedoch ein Grünschnabel und nur einen Monat täglich mit diesem setup gefahren, daher keine Ahnung ob es Langzeiteffekte gibt. Unabhängig von Ladeanlage hatte se ja andere Zündungsprobleme und ich hab den Krempel komplett entsorgt.

    Sollten 3 Watt Unterschied wirklich ein Problem machen? Ist ja nicht gerade "digitale" hochempfindliche Technik.

    So long,

    skipperwilli

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    die Drosselspule begrenzt zum einen mal im Wechselstromkreis die Spannung und zum anderen sorgt sie dafür, dass beim Bremsen das Rücklicht ausgeht und das Bremslicht an.

    Durch die falsche Spule kann die Spannung zu hoch steigen, damit die Birnen durchbrennen und das Rücklicht nicht mehr richtig ausgeht und das Bremslicht an.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn man's andersrum falsch macht (eben wie bei skipperwilli Ladespule 18W an Drosselspulen für 21W), dann hat man zu wenig Ladestrom und zu dunkle Lampen. Das ist genauso daneben, fällt nur nicht so schnell auf wie umgekehrt.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    die Drosselspule begrenzt zum einen mal im Wechselstromkreis die Spannung
    Das ist ein Ergebnis der Tatsache, dass eine Spule einen von der Frequenz (=Drehzahl) abhängigen Wechselstromwiderstand bildet und damit den Stromfluss verringert.
    Je höher die Frequenz, desto höher der Wechselstromwiderstand.
    (Der ohmsche Drahtwiderstand der Wicklung ist dagegen vernachlässigbar klein und konstant.)
    Weil sich die Spannung der Spulen auf der Grundplatte wegen des konstanten Magnetfeldes mit der Drehzahl erhöht, wird so eine Kompensation dieses Effekts erreicht.

    In der Praxis kann man sogar messen, dass die Spannung am Rücklicht bei steigender Drehzahl leicht niedriger wird (einige 100 Millivolt) Das liegt daran, dass der magnetische Fluss durch die Eisenkerne der Spulen in die Sättigung geht.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ladeanlage s51
    Von TomTeddy87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 18:22
  2. 6V Ladeanlage
    Von SimsonS50B2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 19:50
  3. S51 c - Ladeanlage
    Von goliat im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2004, 17:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.