+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ladeanlage durchgebrannt


  1. #1

    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Nähe Ilmenau, Thüringen
    Beiträge
    2

    Standard Ladeanlage durchgebrannt

    Hallo zusammen,
    ich habe gestern die Batterie in meine Schwalbe (KR51/2L) einbauen wollen. Hat auch alles prima gefunzt. Nach kurzer Zeit habe ich allerdings einen merkwürdigen Geruch festgestellt und hinter dem Scheinwerfer kam ein dünnes Rauchfähnchen hervor.

    Ich also schnellstens die Batterie wieder ab und das Scheinwerfergehäuse abgebaut. Habe dabei festgestellt, dass ich dummerweise die Anschlüsse der Batterie vertauscht habe (irgendwer hat da mal Bananenstecker drangebaut X( - Vertauschung nicht ausgeschlossen.

    Jedenfalls war dieses Teil, neben dem Blinkgeber ziemlich heiß. Ich gehe davon aus, dass eine der beiden Spulen durchgebrannt ist.
    Die Sicherungen sind alle noch drin. Das Rücklicht (Standlicht), dass ja wohl auch darüber läuft geht auch nicht mehr.

    Ich habe nun bei eBay ein anderes (hoffentlich funktionierendes) besagtes Teil ersteigert und würde gern wissen, ob das Durchbrennen nur daher kam, dass ich die Pole vertauscht hatte, oder ob in der Elektrik noch anderweitig die Sau drin sein kann... Ich möchte das neue Teil nicht gleich wieder zerstören.

    Danke für Eure Hilfe im Voraus.

    P.S. Vielleicht kann mir mal einer sagen, wie das Teil richtig heißt.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ladeanlage!

    Ich würde jetzt erstmal nach schauen ob diese aktion nicht noch Kabel in mitleidenschaft gezogen hat.
    mh... Ich hätte eher gedacht das die Batterie hochgeht... naja glück gehabt.
    Das du jetzt auch die richtige Verkablung achten solltest braucht ich dir ja nicht zu sagen! Aber kontrolliert am besten mal den ganzen Kabelsalat vorn.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Icehand
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Emden- Ostfriesland
    Beiträge
    1.424

    Standard

    Ich denke das Teil wird einfach Ladeanlage genannt.
    Eine Spule drosselt den Strom für das Rücklicht und die andere ist zusammen mit dem Gleichrichterteil für die Ladespannung zuständig.

    Achte auf die aufgeprägte Bezeichnung( 8.22blalabla) - es gab verschiedene.

    Die Verbraucher sitzen hinter den Sicherungen und sollten eigentlich als Fehlerquelle ausscheiden.
    Ob eine Stromfeste Gleichrichterdioden zum Sperren bei Verpolung(in der Leitung zur Gleichrichterdiode) sinnvoll ist können die anderen entscheiden.
    Ich würde schnellstens die Leitungen mit den richtigen Farben versehen(alte Krankheit bei Elektrikern - ich hasse falsche oder gleiche Litzenfarben).
    Es gibt Sepzis, die Ihre Litzen erneuern und alles in blau oder schwarz neu ziehen... weil die nur eine Rolle gekauft haben.

    Bis denne

    Karl

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi, willkommen im Nest...

    Das Deine Spule durchgebrannt ist, glaube ich eher nicht...die ist recht widerstandsfähig aufgrund ihres Aufbaus... :wink:
    Möglicherweise hat die Gleichrichterdiode in der Ladeanlage schaden genommen, da sie bei Verpolung über die Ladespulen den Akku kurzschließt. Die Funktion der Diode kannst Du aber mit nem Multimeter im Ohm-Messbereich überprüfen:

    Plus-Pol an Klemme 51 (rotes Kabel ab), Minus-Pol an 63a (grün/rotes Kabel ab). Da muß der Widerstand unendlich (kein Durchgang) sein...Pole vertauschen...nun muß Dein Messgerät Durchgang anzeigen (Widerstand kleiner einige kOhm, je nach Meßbereich).

    Das Parklicht hat damit nichts zu tun...guck Dir mal den entsprechenden Schaltplan dazu unter www.moser-bs.de an...

    Gruß aus Braunschweig

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Zitat Zitat von Icehand
    Ich würde schnellstens die Leitungen mit den richtigen Farben versehen(alte Krankheit bei Elektrikern - ich hasse falsche oder gleiche Litzenfarben).
    Es gibt Sepzis, die Ihre Litzen erneuern und alles in blau oder schwarz neu ziehen... weil die nur eine Rolle gekauft haben.

    Bis denne

    Karl
    Och wenn man weiß was was ist, und mit dem Multimeter oder Phasenprüfer richtig umgehen kann . Ich verkabel in 3Farben
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead
    ...oder Phasenprüfer...
    Wozu benutzt Du denn diesen bei Deinem Möp...???

    Gruß aus Braunschweig

  7. #7

    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Nähe Ilmenau, Thüringen
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke für eure Antworten! Habe folgendes gemacht: Kabel und Sicherungen kontrolliert (auch mit Schaltplan angeglichen) -ist noch alles i.O.

    Eine andere Ladeanlage habe ich bei eBay gefunden und auch schon eingebaut. Ist allerdings eine 8871.5 - vorher war eine 8871.5/1 drin.
    Die hat eine rot/grünes Kabel zusätzlich (die andere hat nur ein grünes - abgesehen von den sowieso vorhandenen weiß/schwarzen und dem roten).

    Nach dem Einbau war alles o.k. - nur brennen jetzt immer die Birnen von Abblendlicht und Standlicht hinten durch X( Habe auch mal eine 12V Birne vorn rein gemacht - ist total grell obwohl die ja eigentlich zu wenig Saft kriegen dürfte...

    Habe sowohl das grüne, als auch das rot/grüne probiert - gleiches Ergebnis...
    Das komische ist, wenn das rot/grüne dran ist, gehen Hupe und Blinker (also die brennen nur, blinken nicht) ohne das eine Batterie drin ist.

    Habe mir nun überlegt die 10 Euro für die Original - Ladeanlage auszugeben und dann hoffentlich den Ärger nicht mehr zu haben...Oder was meint ihr?

    Kann mir nochmal einer sagen was für Sicherungen (Glas/Schmelz und Amperezahl) an welche Stelle (links/rechts) kommen? Ich glaube nämlich, es sind die falschen drin...

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Schwalbenneuling,
    Guck Dir mal in aller Ruhe meinen Schaltplan der KR51/2L an...die hat drei Erzeugerspulen..eine für Zündung, eine für Abblend-und Fernlicht und eine für Rück-, Bremslicht sowie Ladung für den Akku.

    Die haben alle nichts miteinander zu tun... :wink:

    Wenn Dein Frontlicht durchbrennt, hast Du vielleicht ne falsche Lampe drin...35/35W 6V gehören da rein...

    Wenn Dein Rücklicht 6V/5W durchbrennt, ist ggf. Deine Tachobeleuchtung defekt...6V/0,6W gehören da rein...

    Wenn es trotzdem dauernd durchbrennt, kann die Vorschaltdrossel in der Ladeanlage defekt sein.

    Zum Thema Sicherungen guckst Du auf den Plan und nach den Kabelfarben in Deinem Möp, die an die Sicherungen gehen...

    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Elektronik durchgebrannt???
    Von trebor_x im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 21:55
  2. Durchgebrannt??
    Von Fred02 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 19:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.