+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ladeanlage messen?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    121

    Standard Ladeanlage messen?

    Hallo,
    nachdem ich meine Schwalbe (KR51/2N) wieder hergerichtet habe, habe ich einen Kurzen in der Elektrik. An der Elektrik habe ich nichts (wissentlich) verändert, vor den Reparaturen (Reifen, Bremsen, Getriebe, aber nicht Zündung, Motor, Elektrik) ging die Ladeanlage einwandfrei. Folgendes sind die Symptome:

    Der Betrieb ist einwandfrei, solange das rote Kabel von der Ladespule und Kl. 51 abgezogen ist, zumindest sind keinerlei Abnormalitaeten feststellbar. Natürlich wird die Batterie nicht geladen.

    Klemmt man dieses rote Kabel wieder an, fliegt die Sicherung. Ohne Batterie ist zwischen Plus und Minuspol dabei ein Durchgang, allerdings kein vollständiger 0 Ohm-Durchgang, feststellbar. Die Stellung des Zündschlüssels hat darauf _keinen_ Einfluss, dieser Durchgang ist also auch in der Aus-Stellung feststellbar.

    Jetzt bin ich über die weiteren Schritte verunsichert. Ladeanlage auf Verdacht tauschen? Könnten es Spulen auf der Grundplatte sein, die das Problem verursachen? Wie kann ich das Problem weiter eingrenzen? Momentan steht mir nur ein (billiges) Messgerät zur Verfügung, falls benötigt kann ich ggf. etwas besseres leihen.

    Danke für sachdienliche Hinweise!

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Kabel an der Ladeanlage sind richtig angeschlossen ?
    Da hat es wohl die Diode in der Ladeanlage geschossen und die macht nun einen Kurzschluß für den Akku über die Ladespule nach Masse.
    Ladeanlage ersetzen sollte helfen...oder, um Geld zu sparen eine Diode in Reihe schalten... :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    121

    Standard

    Kabel auf Seiten der Ladeanlage sind unverändert, Kabel an Verteilerbox und Sicherung sind nach Schaltplan bzw. wie davor verkabelt.

    Da hat es wohl die Diode in der Ladeanlage geschossen und die macht nun einen Kurzschluß für den Akku über die Ladespule nach Masse.
    Das wäre eine plausible Erklärung. Kennt jemand den ungefähren Widerstandswert der Spule? Würde ja dann auch erklären, warum man keinen 0 Ohm-Durchgang bekommt. Muss später nochmal den genauen Wert nachmessen. Bzw. bekommt man mit einem billigen Manometer (1,5 V Batterie AA hinten drin) überhaupt einen zuverlässigen Wert?

    Muss ich beim Kauf einer Diode auf irgendwas spezielles Achten? Belastbarkeit min. 4,5A bei 6V? Dann könnte man das zumindest mal halbwegs günstig testen.

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Nö...(Sperr-)Spannung ist bei allen Dioden deutlich höher als 6V, irgendeine Siliziumdiode 1N5406 zB...oder eine Diode aus'm Brückengleichrichter mit Steckanschlüssen.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolbenringgrösse messen
    Von Hedfield im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.01.2016, 11:45
  2. Ölstand messen?
    Von werw im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 18:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.