+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 54

Thema: Ladeanlage von SwallowKing


  1. #17
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    So da ich ja ale Elektrotechnik studiere um immer weiter eintauchen darf ich euch sagen dass Swallowkings Schaltung gar nicht funktionieren kann.

    Triacs werden gezündet. Ab dem Moment leiten diese...

    Die Triacs (genau wie Thyristoren) leiten dann solange bis sie von
    der Betriebsspg getrennt werden (oder bei Wechselspg einen Nullpunkt durchlaufen).

    Somit zündet die Swallowkingschaltung ab 7,2 V den Triac.

    Dieser schneidet dann den Rest der Halbwelle ab bis zum 0 Durchgang.

    Das erklärt dann auch meine Beobachtungen das die Swallowkingschaltung
    nicht gut regelt denn sie kennt nur 2 Betriebsmodi:

    Alles Durchlassen also Triac zündet nicht.

    oder alle Halbwelle nach dem 7,2 V Abschnit abschneiden.

    Da aber wenn der Gleichspgkreis 6 V Spg haben soll
    heißt es das im Wechselspgkreis Spitzenspannungen von

    > 8 V entstehen...

    Diese werden aber wieder Kurzgeschlossen

    Somit kann die Schaltung nie geregelte 6 V abgeben sondern nur weit darunten.

    Ne 21 Watt Birne funzelte ja auch nur...

  2. #18
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Dem kann ich nur zustimmen, nicht umsonst propagiere ich die wehsentlich bessere/zuverlässigere Laderegelung nach "Robbikae".
    Deren Prinzip ist einfach, aber genial. Zwar ist die "Vernichtung" von Generatorleistung zu Wärme nicht gerade elegant, aber bei einer so einfachen LiMa absolut in Ordnung.

    Also Leute ( ich kann es nicht oftgenug sagen) vergesst die Ladeschaltung von Swallowking und benutzt Parallelregler (Robbikae)!


  3. #19
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    aaAASS

  4. #20
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich habe noch ne andere Ladeschaltung entdeckt.

    Diese vernichtet die LEitung nict sondern lädt den Akku nach und sperrt wenn dieser voll ist.

    Na ja schaut selber. Auch nicht gerade kompliziert:

    http://www.motelek.net/schema/spannu...laderegler.png

  5. #21
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    ...genial...
    Noch'n Brückengleichrichter davor (für 'ne massegetrennte Ladespule), ein bischen Schutzbeschaltung und fertich...
    Gruß aus Braunschweig

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Hi!

    Meine Selbstproduzierte Ladeanlage tut's nicht mehr :(
    Ich hab das Ganze mit einem OP geregelt, und seit dem mir der OP vor kurzem mal geplatzt ist (ich weiß bis heute nicht warum) bringt die LIMA absolut keine Leistung mehr. Ohne Verbraucher bekomm ich weiterhin konstant meine 7,11 Volt, aber unter Last Bricht alles sofort auf ~3V zusammen.
    Ich weiß noch nicht ob das an meiner Schaltung oder an den Generatorspulen liegt, aber ich glaube ich werde mich dennoch von der Schaltung trennen (zu viel High-Tech) und die vom Robbi bauen.

    Eine Frage dazu:




    Kann ich bei der Schaltung den Rahmen als Masse für die Verbraucher verwenden, oder müssen die alle vom Rahmen isoloert betrieben werden?

    Wenn beide Spulen zusammen geschlossen werden geh ich mal davon aus, dass auch der Frontscheinwerfer dann auf DC läuft, oder?


    Und:

    Was sind die leistungsstärksten Spulen, die ich in eine KR51/1K setzen kann,ohne das Polrad wechseln zu müssen?
    Ich hab hier mal irgendwo gelesen die Magneten wären z.B. für die 42W Spulen zu schwach. Stimmt das?

  7. #23
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Die 18 Watt Rücklichtspule wäre die stärkste... wären dann zusammen 36 Watt.

    Die Spulen müssen getrennt an den Gleichrichter. Erst dann kannst du Masse undMinus zusammenlegen

  8. #24
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    So da ich in meinem neuen Ersatzteilhaufen einen HS1 Scheinwerfer gefunden habe soll der nun auch montiert werden.

    Problem war nun das kein EWR da war.

    Nach ein wenig suchen im Netz habe den Schaltplan von einem Regler
    gefunden.

    Hier ist genau wie bei der Simson ein EWR dabei und
    sogar eine Ladeschaltung.

    Habe mir nun die Teile bestellt und komme für beides auf 5 €
    (obwohl ich die Ladeanlage für meine Simmi gar nicht brauche. )

    Na ja ihr könnts euch ja mal anschauen:

    http://www.motelek.net/schema/spannung/malaguti.png

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    @shadowrun

    Habe mir die von Dir genannte Seite mal zu Gemüte geführt. Da sind ja viele (teilweise ähnliche bzw. gleiche) Schaltungen zum Thema EWR. Da ich mir die Funktion mit dem Thyristor nicht so recht vorstellen konnte, hab ich sie kurzerhand mal nachgebaut und an nem Trafo getestet. Wie zu vermuten war, regelt das Teil nur eine (!) Halbwelle über den Thyristor runter, so daß (natürlich) die Regelcharakteristik zu wünschen übrig lässt bzw. die angeschlossenen Lampen flackern, wenn in Verbindung mit der Original-Ladespule sich nichts wesentliches verändert (nein, nein nichts mit Schwinkreis oder so... ) zB. durch eine Gleichstrom-Vormagnetisierung im Eisen durch den Gleichstromanteil des Laststromes.
    Poste (bitte) mal Deine Erfahrung mit dem Teil. Versuche gerade eine EWR mit nem Triac für beide Halbwellen zu realisieren...möglichst einfach natürlich...schaun wir mal
    Gruß aus Braunschweig

  10. #26
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    93

    Standard

    hallo alle miteinander!

    Da ich selber ein paar Probleme mit der Elektrik der Simosn habe (wer hat die nicht?) dachte ich mir, ich könnte mich viellciht auch mal an eine neue Ladeanlage setzen!
    Welche könnt ihr einem Bastler empfehlen (ohne dass er eine Elektrotechnik-Studium hat! [zumindest ET1 und ET2 sind geschafft])
    Dank euch!

  11. #27
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

  12. #28
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Wo klemme ich da was an??? Hab echt null Ahnung

    Bei Kings Anlage bekomme ich ca. 0.12 Volt DC (und das ist wohl etwas wenig, es sollten ja ca. 7 Volt sein)in allen Drehzahlbereichen. Gibs da einen bekannten Fehler
    den ich gemacht haben könnte? Hab schon die zweite schaltung gebaut - nicht hat sich geändert

  13. #29
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von betbow
    Zitat Zitat von net-harry
    Wo klemme ich da was an???
    Masse = Masse (!)
    Ladeanker (Eingang) = Dreifachkontakt am Zündschloß
    +Akku (Ausgang) = Klemme 51 an der Sicherungsdose (über Sicherung zum Akku)

    Gruß aus Braunschweig

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Moin,

    wäre ein Shuntregler als Spannungsregler nicht besser?

    Dieser würde hinter einem Gleichrichter (einfache Diode oder Brücken-) nur bis zur eingestellten max-Spannung durchlassen. Der Spg-Überschuss würde über die Shuntstrecke in Wärme verbraten.

    Gruß Frank

  15. #31
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Frank,

    Das kann man sicherlich auch machen - da gab es mal einen Plan von robbikae, den ich mal hier mit anknote.

    Der Aufwand ist ähnlich.

    Will man einen Brückengleichrichter verwenden, muß man die Ladespule von Masse trennen und sie auf den Gleichrichter schalten. Der Vorteil wäre ein höherer Ladestrom, weil beide Halbwellen zur Verfügung stehen.

    Gruß aus Braunschweig
    Angehängte Grafiken

  16. #32
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Jo, beim DUO bräuchtest nix umbauen...

    Ne, ich habe vor einiger Zeit mal den im Anschluß liegenden Schaltplan erhalten (12V/<20A-Version).

    Da steckt noch ausreichend Reserve drin. Somit könntest du sogar drei 12V/42W-Spulen (grob gerundet: 126W) verketten und die Zündung auf Batt umrüsten...

    Gruß Frank
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ladeanlage by Swallowking
    Von FlyingStar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 25.04.2004, 21:21
  2. Ladeanlage vom Swallowking
    Von bernie262 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2004, 14:19
  3. Swallowking Ladeanlage
    Von Tomek im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2003, 15:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.