+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Ladeanlage testen?


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    41

    Standard Re

    Danke danke das klingt sehr plausibel:) so macht das Sinn und wenn es so ist müsste das ja mit der Glühbirne (der Test) klappen :)... DANKE

    Das meinte ich ja mit "ziemlich verwurstet", die simme ist von 83 und hatte bestimmt schon den ein oder anderen Vorbesitzer gehabt. Deshalb sind die Blinker da nicht serienmäßig etc. Wie du sagtest... Aber da kein Loch für'n Zündschlüssel da ist wirds wohl ursprünglich mal ne N gewesen sein ^^ naja egal die fragen sind soweit geklärt vielen Dank ich werd's mal versuchen

    Nur noch eins was macht diese schlusslichtdrossel eigentlich?

  2. #18
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von zuhn Beitrag anzeigen
    was macht diese schlusslichtdrossel eigentlich?
    Das Schlusslicht hängt an der gleichen Lichtspule wie das Bremslicht. Da das Schlusslicht nur 5W hat, das Bremslicht aber 21W, würde die Spannung für das Schlusslicht ohne Drossel zu hoch steigen und der Glühfaden durchbrennen. Die Drossel drosselt den Stromfluss durch das Schlusslicht auf den zulässigen Wert.

    Peter

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von zuhn Beitrag anzeigen
    Aber da kein Loch für'n Zündschlüssel da ist wirds wohl ursprünglich mal ne N gewesen sein
    Ich denk eher, dass da ein anderer Deckel drauf ist. Was sagen denn Papiere und Typenschild?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ich knüpf mal hier an. Habe ein Problem mit meiner KR51/1K. Und zwar habe ich sie auf Elektronikzündung der /2L umgebaut und das lief auch gut, bis sich mein Kabel zur Batterie zwischen Batterie und Sicherung durchgerieben hat und einen Kabelbrand verursacht hat. Das Kabel ist ersetzt und nun habe ich das Problem, das Rücklicht und Tachobirne laufend durchbrennen. Ich ging zuerst davon aus, das sie durch Spannungsspitzen gekillt werden, aber das Problem scheint ein anderes zu sein. Heute habe ich zur 1,2 Watt Tacholampe ein 10 Watt Rücklichtbirnchen eingesetzt um mal durchmessen zu können, ohne das wieder was durchfitscht. Und was sehen meine verklebten augen?..... Trotz der Abnahme von 11,2 Watt, habe ich fast 12V bei hoher Drehzahl. Verbaut ist ein 12Ah Akku und die .5 Ladeanlage aus der S51. Batterieladung ist dabei dann auch gegen Null. Vermute ich richtig, das die Schlusslichtdrossel beim Kabelbrand ein weg bekommen hat? Das Kabel hat von Batterie bis zur Sicherung geschmort und die Schmelzsicherung ist einseitig geschmolzen nur zum auslösen kam sie nicht. Was meint ihr dazu? Beim Blinken ist aber komischerweise festzustellen das bei steigender Drehzahl die Blinker schneller werden.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  5. #21
    Flugschüler Avatar von Boxerpower
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    474

    Standard

    Hast du vor dem Kabelbrand mal gemessen zum Vergleich?

  6. #22
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ne, leider nicht. Konnte auch vorher nicht fahren, weil der Vogel paar Jahre stand und nun wieder los flattern sollte. Kann auch nicht sagen ob die Birnen auch ohne den Kabelbrand durchfliegen würden. Nach reichlicher recherche wurde mir aber bestätigt, das ich die Elektronikzündung der Schwalbe mit der Ladeanlage der S51E und 12Ah Akku problemlos betreiben kann. Also theoretisch war alles richtig verbaut.....Sicherungen der S51, Glühobstbestückung und und und. Leider kann ich jetzt auch keine weiteren Tests machen, da ich nun wieder in der Schweiz bin und das Vögelchen erst ende April wieder sehe.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  7. #23
    Flugschüler Avatar von Boxerpower
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    474

    Standard

    Also den Umbau S51 Zündung, /1er Polrad, stärkeres Bremslicht und S51 Ladeanlage habe ich schon gemacht, läuft seit 2 Jahren gut, bisher ist kein Birnchen durch. Trotzdem kommt da nächste Woche eine Vape rein.

    Ich weiss jetzt nicht wie die Drossel innerlich aufgebaut ist, ob sich da Windungen kurzschließen können oder einfach durchbrennen, aber ich würde sagen wenn sie durch zu viel Strom durchgebruzelt wurde, würde eher gar nix mehr gehen.

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Naja ganz so hab ichs nicht. Ich hab die komplette Elektronikzündung der Kr51/2L eingebaut, jedoch habe ich anstatt der 4Ah Batterie und Schwalbe Ladeanlage, eine 12Ah Batterie und die Ladeanlage der S51 Elektronik drin. Grund war der bessere Ladestrom. Muss ich da eigentlich die 8A Torpedeosicherung auch mit verwenden oder reicht eine 4Ampere. Es sind ja keine 4 Blinker dran, so das ich auf 7 Ampere kommen würde, somit denke ich das diese Sicherung auch zu groß wäre.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  9. #25
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Die Sicherung bemisst sich nach dem maximalen Strom, bei dem sie noch nicht auslösen soll.
    Die Kapaziät der Batterie spielt dabei keine Rolle. Also kannst Du weiterhin mit 4A arbeiten.
    Solltest Du eines schönen Tages mal eine Steckdose für Navi, Streichelhändie o.ä. montieren, solltest Du dafür eine extra Sicherung spendieren.

    Peter

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Dacht ich mir schon, danke. Navi und co brauch ich glücklicherweise nicht. Es handelt sich bei der Schwalbe nur um die Schwalbe die ich noch in Ilmenau stehen hab und die wird pro Jahr höchsten 150 Km gefahren. Will aber trotzdem das alles so funzt wie es soll.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  11. #27
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.016

    Standard

    ladeanlage.jpg

    Mher kann ich auch nicht dazu sagen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Ausgebaute Ladeanlage mit "Hausmitteln" testen?
    Von Vivio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 14:32
  2. Ladeanlage testen?
    Von Wolfi1982 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 14:51
  3. Mal testen
    Von Raffel im Forum Bugreporting
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 15:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.