+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Ladeerhaltung im SR50


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Worschtel
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    180

    Standard Ladeerhaltung im SR50

    Hallo Leute! Hab mal was Neues zum diskutieren. Konnte es nicht über "Suchen" finden, also rein mit! :wink:

    Is in ner SR50/B // 12V // Ladegerät macht 4A

    Wollte mich nicht immer mit ner leeren Batterie rum ärgern. Wenn du als Schönwetterfahrer mal wieder los willst, ist sie bestimmt wieder leer! Also Sitzbank hoch, Klemmen dran, Ladegerät einstecken. Und wenn de dann, nachdem de ne Unmenge an Sprit mit dem Auto verfahren hast, auch noch vergisst das Ladegerät raus zu ziehen. Ne, irgend wann geht dir das auf den S....! X(

    Also ne KFZ-Steckdose für wenig Geld gekauft, nen Stecker hat ich noch rumfliegen und die Zeitschaltuhr sowie LG waren vorhanden.
    Allublech angefertigt und drann geschraubt. (ohne zu Bohren, soll ja orischinol bleiben! ) Kabel verlegt und an Bat. angeschlossen. Die Verbindung mit Klemmen und Stecker sieht noch sehr ulkig aus, wird aber noch geändert wenn das LG seine Garantie hinter sich hat!

    Nun wird die Bat. nachts für eine Stunde (im Winter auch mal 2) nachgeladen.

    So, nun ist eure Meinung gefragt! Besonders die von Harry würde mich interessieren! :o

    Was haltet ihr davon? Gibts was zu verbessern/ändern?
    Jetzt nicht von wegen "mehr fahren" oder "Bat. im Winter in den Keller"! Dann hätte ich sie heute zum Einkaufen bei dem Sonnenschein erst wieder reinbauen müssen!
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das mit der Steckdose ist eine schön praktische Lösung. Der Rest dagegen ist nicht gut. Dein Ladegerät hat einen zu starken Ladesstrom und ruiniert Dir die Batterie und die Zeitschaltuhr ist schlichtweg überflüssig.

    Schau Dich einmal nach einem vernünftigen Ladegerät um, das die Aufladung und Frischhaltung der Zellen selbstständig regelt und wo auch der Ladesstrom geringer ist. So etwas gibt es bei Louis.

    Das hier habe ich an einer anderen Stelle im Internet gefunden. Es sind grobe Faustregeln, wenn eine Anleitung vom Hersteller der Batterie fehlt, so dass nicht erkennbar ist, mit welcher Stromstärke die Batterie geladen werden soll:

    Eine Nassbatterie wird mit einem maximalen Ladestrom geladen der etwa 1/10 der Kapazität entspricht. Für eine 100 Ah Batterie ist also ein Ladegerät mit einem max. Ladestrom von 10 A nötig.

    Eine Gelbatterie sollte mit einem etwas höhere Ladestrom von etwa 1/5 der Kapazität geladen werden. Für eine Gelbatterie mit 100 Ah sollte also ein Ladegerät mit 20 A Ladestrom verwendet werden.


    Gruß
    Al

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Worschtel
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    180

    Standard

    War aber das kleinste LG was ich gesehen hatte. Was sollte es denn max haben? Und warum nicht mit Zeituhr?

    Die Werbung von Louis hab ich heute gesehen. Is en super Ding drin.
    LG bei Louis

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das was Du da verlinkt hast, ist auch gut. Wenn auch (zu) teuer. Der maximale Ladestrom ist dort 1 A, im tatsächlichen Betrieb liegt er unter dem Wert und schadet so Deiner Batterie nicht. Schau Dir mein letztes Posting an, dann kannst Du Dir den maximalen Ladestrom ausrechen.

    Schau Dir mal diesen Link an. Das Ladegerät ist günstiger und reicht für Deine Zwecke aus.

    Gruß
    Al

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Da Du meine Meinung nun explizit angefordert hast...dann will ich mal:
    Idee ist gut, habe ich bei meinem alten Bus (mit altem Akku) auch mal durch - Buchse im Kofferraum und abends das Ladegerät dran.
    Allerdings ist die bei Dir realisierte Steuerung über eine Zeitschaltuhr nicht optimal - da wird unabhängig vom Ladezustand des Akkus nachgeladen und ggf. auch überladen...das kann zum überkochen des Akkus führen. Deine Ladestromstärke ist mit 4A viel zu hoch für den (12Ah ??)-Akku. Der Ladestrom sollte etwa 1/10 der Nennkapazität betragen, bei 12Ah wären das etwa 1A. Außerdem sollte die Ladung in Abhängigkeit von der Spannung am Akku gesteuert werden - nicht zeitlich. Möglicherweise gibt es Ladegeräte, die so etwas automatisch machen - ich hatte mir bei der o.g. Aktion einen "Laderegler" gebaut, der bei der Ladeschlußspannung des Akkus den Ladevorgang unterbricht.

    @Alfred
    Nein...nicht zu starke Ladespannung...es geht um den Ladestom, der zu hoch ist.... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    @net-harry
    Ich habe mich dabei vertippt! Natürlich ist der Ladestrom gemeint. In der Sache bin ich ein gebranntes Kind und zwei meiner ehemaligen Batterien verabschiedeten sich frühzeitig.

    Gruß
    Al

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    ... Natürlich ist der Ladestrom gemeint. ...
    Kein Prob... :wink: ...selbst in den Medien wird ach so häufig der Kunstbegriff "Stromspannung" verwendet...da drehen sich dem Elektriker die Fußnägel nach oben...
    Gruß aus Braunschweig

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Worschtel
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    180

    Standard

    Jo, des mit dem Ladestrom war mir net bekannt. Ist jedoch einleuchtend.

    @harry: net 12Ah nur die üblichen 5,5Ah das andere waren die 12V!
    Mit der Uhr wollte ich halt eine zu lange Ladung vermeiden. Denke auch ein überladen kommt nicht hin. Des dumme Ding verliert eh immer was an Spannung, und dann "dachte" ich, (ja soll man lassen, wenn man sich nicht auskennt! :wink: ) so ne Stunde in der Nacht, des passt schon.

    @Al: das Gerät hatte ich auch gerade auf dem Schirm und wollte fragen ob dies wohl das geeignetere wäre! Das mit der Berechnung kam halt nach dem Link zu Louis

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Worschtel
    ... net 12Ah nur die üblichen 5,5Ah das andere waren die 12V!...
    Joo...ist schon klar... dann eben nur mit 0,6A laden, ist eh' nur eine Daumenwert...
    Nur wenn Du bei dem komplett aufgeladenen Akku nochmal für eine Stunde "Ladung drauf schiebst", nimmt er Dir das übel ...deshalb besser ein bischen "Intelligenz" ins Ladegerät investieren...und gut.
    Gruß aus Braunschweig

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Worschtel
    Registriert seit
    14.01.2007
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    180

    Standard

    Na hat doch was gebracht! Gerät ist bestellt und ich hab nächste Woche ne Zeitschaltuhr und en Ladegerät mit 4A übrig!

    Also, danke an euch!

    Will hoffen, dass man auch noch Anderen helfen konnte, das richtige für die Simme zu beschaffen!

    Gruß aus Südhessen!

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Da kann mann doch ein Akkuwächter anhängen ,
    mfg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ABE zu nem SR50 Bj 95???
    Von user im Forum Recht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 06:51
  2. SR50 B4
    Von MichaelApolda im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 13:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.