+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 31

Thema: Läuft... aber mit Vollgas


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Ich bräuchte Hilfe!!! Heute ist ein schöner Tag zum schrauben! Ich habe meine KR 51/2E zum laufen gekriegt! Nun das große ABER ...
    sie hat nur Vollgas drauf!? Das heisst ich kan am Gasgriff drehen wie ich will sie jagt nur wie ein Bussard :(
    ICh glaube es liegt am Bowdenzug und dem Vergaser... die Info muss ich glaube ich hinzufügen... da habe ich nämlich gestern mal oben am Vergaser den größeren Deckel abgeschraugt, unter dem eine Feder, ein Zylindrsicher Körper und eine Nadel steckten. Ich konnte es natürlich nicht lassen es auseinander zu nehmen und hatte arge Probleme dies wieder zusammen zu setzten " Nadel viel immer ab, dabei Feder usammen drücken und Bowdenzug durch die Lasche in den Nippel schieben" Ich glaue dafür braucht man mindestens 4 Hände, oder begabte Füße...
    Kurz: Ich glaube da liegt der Fehler! Nun die Frage... wie bekomme ich das wieder hin, dass ich auch das Gas runter drehen kann und die Schwalbe wieder landet?
    Danke für alle Tipps!!
    Grüße Boris

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Schau mal hier:

    Schnittzeichnung:
    Vergaser

    Wirkungsweise:
    Vergaser

    Gruß
    DER
    PATER

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @unsystematic,

    hast du den Kolbenschieber (das zylindrische Teil) wieder richtig eingesetzt? Der hat auf einer Seite eine Nut, die muß nach der Seite zeigen an der die Anschlagschraube (die von schräg unten kommt) sitzt. Die Spitze dieser Schraube hält den Schieber in der richtigen Lage. Oder hast Du möglicherweise durch zu weites Hereindrehen der Anschlagschraube den Kolben blockiert?

    Quacks der ältere

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Also das mit der Nut habe ich glaube ich beachtet, aber wofür ist eigentlich die Schieberanschlagschraube? Die Schnittlastbezeichnung habe ich von Pater, also da habe ich keine Verständnissprobleme.
    Hat vieleicht jemand eine ausführlich Beschreibung der Arbeitsweise des Vergasers, damit ich mich ein bisschen besser in Materie einarbeiten kann
    Danke!!
    Gruß

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    ui ein 4-fachposting, das düfte neuer rekord sein

    also die schieberanschlagschraube auch als leerlaufbegrenzungsschraube bezeichnet hält den gasschieber (das zylindrische teil was du auseinandergenommen hattest) in einer bestimmten höhe. der gasschieber reguliert ja wieviel gemisch dem verbrennungsraum im zylinder zugeführt wird. würde die anschlagschraube nun fehlen würde der schieber den vergaser ganz verschließen, es würde kein gemisch mehr fließen und der mototr würde ausgehen. im leerlauf also muß der gasschieber dennoch also eine gewisse menge gemisch zum motor durchlassen also in einer gewissen höhe stehen. und eben diese höhe wird mit besagter schraube reguliert.
    hast du evtl. an der schraube rumgedreht und sie viellleicht einfach zu weit hineingedreht? dann dreht der motor natür lich auch im leerlauf sehr hoch weil der gemischdurchsatz recht hoch ist.

    nimm den gasschieber nochmal aus dem vergaser, schau ob du das alles wieder richtig zusammengebaut hast und ob der schieber auch richtig im vergaser sitzt und sollte das nix bringen dreh die einstellschraube vielleicht bei laufendem motor langsam und behutsam ein wenig weiter heraus um die drehzahl abzusenken.

    MfG, hennie

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    WOW!!! Das habe ich verstanden! Sehr nett beschrieben!!! Warum schreibst du nicht ein Buch... momentan sind ja ncht wirklich viele auf dem Markt! Wie befestigt man die Teilastnadel und wie weit kommt die da rein? Mir ist die nämlich auch abgefallen und im Kolbenschieber ist ja die kleine Scheibe. Mir kommt das ganze aber ziemlich locker vor... Wäre ich da mal nicht drangegange

    Grüße Boris

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von unsystematic:
    WOW!!! Das habe ich verstanden! Sehr nett beschrieben!!! Warum schreibst du nicht ein Buch... momentan sind ja ncht wirklich viele auf dem Markt!
    Auja! Wir schreiben die große Schwalbennest-Fibel :)

    ... oder sehen erstmal zu, dass die FAQ gedeiht

    MfG
    Ralf

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.05.2003
    Beiträge
    135

    Standard

    Original von unsystematic:
    Wie befestigt man die Teilastnadel und wie weit kommt die da rein? Mir ist die nämlich auch abgefallen und im Kolbenschieber ist ja die kleine Scheibe. Mir kommt das ganze aber ziemlich locker vor...
    Das Blättchen muß in die x.te Kerbe der Teillastnadel, von oben gesehen. Weiß nicht mehr genau welche, aber das weiß bestimmt so mancher hier auswendig.

    Das meiner Meinung größte Problem ist, den Gasbowdenzug durch Deckel und Feder in die Halterung im Schieber zu "fädeln". Das braucht einiges an Fingerfertigkeit. Mir passiert es meist, dass ich denke, jetzt hab ich's und kaum habe ich das Ding wieder im Vergaser merke ich: es ist schon wieder rausgeflutscht. 10, 12, 15 Anläufe sind keine Seltenheit, wenn man das schon lange nicht mehr gemacht hat.

    Guck auch mal, ob die Teillastnadel noch in Ordnung ist. Kann u. U. verbogen sein. Wenn die Kerben ziemlich ausgenudelt sind, würde ich sie auch austauschen.

    In jedem Fall liegt das Geheimnis Deines Problems an dieser Stelle begraben. Ich glaube, die Vollgaserfahrung macht fast jeder, der zum ersten Mal den Gasschieber ausgebaut hat

    Wäre eigentlich auch mal lustig: die Top Ten der typischen Anfängerfehler (= manchmal auch Profifehler ).

    Gomo

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von trollaxt
    Registriert seit
    19.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    666

    Standard

    Verg. Teillastn.stellung
    ______ (Kerbe von oben)
    16N1-1 = 3
    16N1-3 = 3
    16N1-5 = 3
    16N1-6 = 3
    16N1-8 = 4
    16N1-11= 4
    16N1-12= 3
    ...aus der tabelle im simson-faq...

    sind richtwerte, welche höhe bei dir am besten funzt musste ausprobieren, aber als ausgangsbasis bestens.

    @gomo
    hast recht, teillastnaddel-gefriemel ist n klassiker!

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Dake für die Tipps! Ich werde es gleich mal ausprobieren... wäre doch gelacht, wenn ich es nicht hinkriege!!

    Was man so alles aus der FAQ nehmen kann... nicht schlecht!! :)

    grüße

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von unsystematic:
    Was man so alles aus der FAQ nehmen kann... nicht schlecht!! :)
    Ja, is schon krass, gelle?

    MfG
    Ralf

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Original von unsystematic:


    Was man so alles aus der FAQ nehmen kann... nicht schlecht!! :)

    grüße
    Und ja alles brav wieder zurücklegen.


    DER
    PATER

  13. #13
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    JaJa ich kenne da jemanden, der hat das Internet gelöscht!

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    mal ein tip für das zusammenfummeln von gasschieber und bowdenzug.
    fiel mir mal ein als ich am verzweifeln war.

    ich habe die feder mit 3 (zur not gehen auch 2) ganz dünnen kabelbindern zusammengezogen, also die 3 kabelbinder um die feder gelegt zugezogen und diese so zusammengespannt (n besseres wort fällt mir nicht ein dafür :) ) dann ganz bequem den bowdenzug durch den deckel, durch die gespannte feder im gasschiber eingehängt und die kabelbinder aufgeschnitten und das ganze sitzt

    iss sicherlich materialverschwendung und geht auch ohne , aber als ichs mal eilig hatte und da schon 10 minuten rummgefummelt hatte kam mir diese idee.

    also nur was für die eiligen unter euch

    Mfg, hennie

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    171

    Standard

    Hi!

    DAS "Vollgas-Problem" hatte ich auch mal. Lag letztendlich dran, dass die Feder nicht mittig sondern schief drauf gesessen hat. Hat sich dann einfach irgendwann beim Fahren verklemmt. Tolles Gefühl , echt.

    Ciao,
    Michael, der mal wieder da ist :)

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Ich war eben im Baumarkt... ,am sind Kabelbinder teuer!!! X(
    Ich glaube die kleinen Finger meiner Freundin tuen es auch ... gehe gleich mal Fragen! Leider macht das Schrauben bei den Temperaturen nicht wirklich Spaß !!!

    Grüße

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simme startet schlecht, aber wenn sie läuft, dann läuft se^^
    Von major_sky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 18:35
  2. geht nur mit Vollgas an und läuft auch nur mit Vollgas
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.12.2004, 01:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.