+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: lange Standzeit


  1. #1

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo, und wieder ein Neuer hier.
    Kann mir jemand 'nen Tip geben?
    Was sollte man tun um eine Simme nach langer trockener Standzeit (10 Jahre) wieder in Betrieb zu nehmen, motormäßig meine ich? Hab mal gehört, dass es gut wäre erst mal Öl in den Motor zu kippen um den Schmierfilm wieder aufzubauen.

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hi
    guck doch mal hier ind die FAQ. Das steht eigentlich alles was man machen müste. Auch das mit dem Öl.

    MfG Tilman

    P.S.: steht das dd für Dresden?

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Also je nach dem wie sie gestanden hat. Also Öl wechsel ist auf jeden Fall wichtig. Auch sehr zu empfehlen ist ein Spritwechsel. Eine neue Zündkerze könnte man auch gebrauchen. Der Vergaser muss komplett gereinigt werden. Eine neue Kerze schadet auch nicht. und man sollte mal den ZZP prüfen. Zu empfehlen ist es nach solcher Standzeit Zylinderkopf abzumachen un etwas Öl auf den Kolben zu tröpfeln und ein paar mal durchzutreten. Dabei. bzw vorher auch mal gucken ob sich irgendwie rost gebildet hat da drin. Wenn ja müsste man die Garnitur erneueren.

    mfg

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    tank innen vom rost befreien, neuer benzinhahn, vergaser reinigen, neue zündkerze, neuer kerzenstecker, neuer unterbrecher, neuer kondensator, ölwechsel im getriebe, neue reifen.

    wenn du das alles machst dann wirst du wieder (und vor allem lange) freude an deiner schwalbe haben.

    P.S.: für einen unkostenbeitrag von 10 Euro plus versand, entroste ich dir deinen tank innen.

  5. #5

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo Leute,
    war 'ne Weile nicht online.
    Deshalb erst jetzt mein zugegebenermaßen verspäteter Dank an alle Tip-Geber.
    Gruß ddwilli :) :)

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Original von simmiopi:
    ..., neuer benzinhahn, ...
    Wieso neuer Benzinhahn? Würde doch reichen die Vierlochdichtung zu erneuern, oder?

    MfG Tilman

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von tilman81:
    Original von simmiopi:
    ..., neuer benzinhahn, ...
    Wieso neuer Benzinhahn? Würde doch reichen die Vierlochdichtung zu erneuern, oder?

    MfG Tilman

    ach tilman, du weisst doch das ich mir dabei was denke oder? ich habe auch immer nur die 4loch-dichtung getauscht weil ich nen originalen hahn haben wollte, nur sind jetzt die meissten meiner hühner undicht. deswegen sage ich jetzt alten raus und neuen rein. das spart ärger und grosse benzinölflecken auf dem boden.
    die sind auch nicht so teuer kosten bei biggi so um die 4-5 euro, glaube ich. jedenfalls hat man dann wieder ruhe und alles ist dicht, ja sogar ein neues sieb ist dabei.

  8. #8
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    DAS du dir dabei was denkst war mir eigentlich klar, aber ich wollte ja wissen WAS du dir dabei denkst! Hab mich halt nur gewundert, weil ich mit meinen da noch nie Probleme hatte. Hab jetzt in der /2 schon 5 Jahre eine neue Dichtung drin und die iss immer noch dicht. Vieleicht hat man dir ja miese Qualität verkauft?

    MfG Tilman

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    gibt es bei der 4lock-dichtung unterschiede in der qualität? ich habe die aber von verschiedenen händlern bezogen.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    22

    Standard Vergaser +Tank

    Hallo,

    entschuldigt bitte das ich den alten thread raushole, aber ich möchte keinen neuen aufmachen, ich denke das ist im sinne aller, zwecks der übersicht.

    meine Schwalbe stand jetzt über den winter (zugegeben etwas länger ) in der garage.
    etwa so 6-8 monate schätze ich mal.

    nun sprang sie nicht an, nach mehrmaligem versuchen habe ich mal in den vergaser geschaut weil die zündkerze und so war alles ok.

    und siehe da rost!! kleine teilchen rost die wahrscheinlich durch den filter und sieb durchgingen... also alles saubergemacht, hat ca 2 stunden gedauert)

    die schwalbe läuft jetzt wieder wie geschmiert.

    jetzt müsste ich ja eigentl zeitnah den tank erneuern, weil daher ja der rost kommt.
    soll ich gleich einen neuen tank kaufen und wenn ja kann mir jemand tipps geben wo? oder lohnt es sich den alten tank aufzubereiten?

    ich habe die schwalbe seit 3 jahren, habe sie gebraucht gekauft, sie ist baujahr 84, ich weiß halt nicht was da schonmal erneuert wurde.

    danke für eure hilfe

    grüße

    bastian

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    22

    Standard Tank

    Kann mir da villt jemand helfen? Bei meiner frage nach einem neuen tank.

    Danke euch

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    52

    Standard

    Also ein neuer Tank ist überflüssig. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Tank zu entrosten im augebauten Zustand und falls gewünscht auch zu versiegeln falls es öfters zu einer langen Standzeit kommt.
    Brauchst hier im Forum nur mal nach Tankentrostung suchen und wirst einige Infos bekommen. Solltest erstmal in den Tank schauen wie schlimm der Rost ist und dann dementsprechend handeln.

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ich würde mittlerweile die Variante mit Zitronensäure bevorzugen. Das geht schnell, ist einfach zu bewerkstelligen und man kann es stark verdünnt in die Kanalisation geben.

    Davon 2-3-4 Flaschen mit möglichst heißem Wasser mischen, einfüllen. Vorher unten dicht verschließen und dann bis Oberkante Spundloch zukippen. Nach ein paar Stunden ausgießen, sehr sehr gründlich mit Wasser spülen und SOFORT durchtrocknen (Heißluftfön unterste Stufe zb). Danach entweder so lassen (nicht unbedingt zu empfehlen) oder das Tankentrostungs/Versigelungsset von POR15 verwenden.

    Gibt es im Karosserieschutzdepot.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Lange Standzeit, Kolben fest. Was nun?
    Von derklare im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 20:46
  2. Lange Standzeit.
    Von chris79 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 14:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.