+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: langzeitprobleme


  1. #1

    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    dattenberg
    Beiträge
    9

    Standard langzeitprobleme

    hallo ihr lieben
    habe seit ca 4 monaten eine nicht anspringende sinson schwalbe kr51.
    ich bin nun mit meinem latein am ende.
    habe mit einem kumpel mitlerweile alles erneuert was es nur gibt.
    neue dichtungen überall, neuer vergaser, neuer zylinderkopf, uvm...
    die zündung ist neu eingestellt, neue zündkerzen (zündfunke i.O.)
    und trotzdem macht sie nichts, keiner lei anspringgeräuche, nichts...
    sprit bekommt sie auch, neues getriebeöl, auspuff ausgebrannt, neuer luftfilter, ich weis nicht mehr weiter, wer hat einen tip was ich nun noch tun kann. ach übrigens sie lief vor 4 monaten einwandfrei bis auf einmal nicht mehr und wir bis dato nach dem fehler suchen. kanns an der batterie liegen oder an der elektrik? ich weis es nicht.
    gruß aus dem rheintal
    Jörg Kirschbaum

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Guck doch mal verstärkt auf den Kabelbaum und insbesondere in Richtung des Zündschlosses. Wenn da ein Kabel ab ist oder gebrochen, dann geht nix mehr.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von hotoyo
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    574

    Standard

    Hallo,

    was ist das für eine KR51die 51/1 oder eine 51/2

    Gruß hotoyo

  4. #4

    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    dattenberg
    Beiträge
    9

    Standard antwort

    das ist eine KR 51 BJ 1967 und keine KR 51/1 oder /2

  5. #5
    Flugschüler Avatar von daddi
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Norden
    Beiträge
    295

    Standard Re: antwort

    Zitat Zitat von haben73
    das ist eine KR 51 BJ 1967 und keine KR 51/1 oder /2
    Ist die Zündung den richtig eingestellt?

    Ist nur der Zylinderkopf gewechselt worden, oder auch der Kolben.

    Wenn das alles stimmt würde ich mir mal den Vergaser richtig ansehen. Bekommt sie denn Sprit bzw. ist die Zündkerze nach ein paar Startversuchen auch Nass?

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    Also normalerweise würde ich ja auf massefehler schätzen,aber wenn der Funken stark und continuierlich funkt bei dir, ist die Elektrik erstmal OK!!!
    Dann kann es nur noch am Vergaser liegen,wenn nebenluft ausgeschlossen ist!!!
    Wie sieht denn die Kerze nach so 10mal antreten aus?
    Ist sie schön naß?Oder total trocken(oder nur so ebend angefeuchtet)???
    Wenn sie sehr naß ist säuft dir die Karre ab.Dann kannse noch so viel treten,bringt alles nicht´s.Also Schwimmer+Schwimmerstand kontrolieren,und das Schwimmernadelventil(auf dichtheit),ebendso die Teillastnadelstellung durchschecken.Aslo bekommt das arme Mädchen zu viel Benzin.
    Ist die kerze nach wiederholten male trocken oder fast trocken,kommt zu wenig Benzin an!!!Gleiche Verfahren anwenden wie oben beschrieben.
    Nun müßte sie ohne weiteres ,wenn im Zylinder ein guter kompressionsdruck vorhanden ist ,anspringen!!!
    Viel erfolg!!!
    midi

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Halver
    Beiträge
    14

    Standard

    nabend!
    so war das auch bei meiner 51/1,bj.78!
    Der vorbesitzer hatte sie seit seiner jugend und hat vor 1 1/2 Jahren mal gemeint seiner schwalbe etwas gutes zu tun und alle möglichen teile erneuert.Die vorher genannte zeit hat er dann damit verbracht sie zum starten zu ermutigen.....und nichts!
    Tank zum reinigen und versiegeln gegeben,bezinhahn neu schlauch neu,vergaser neu(leider der falsche,von /2)kolben zylinder neu,reifen,schläuche neu,parkleuchte,sitzbank..........als letztes neu lack ,keder....!nur sie sprang nicht an!
    mein schulfreund(ende vor 20jahren!) erzählte mirr davon und ich riet ihm sie zu kaufen,da mir der verzweiflungspreis von 100€ sehr günstig erschien!
    er wollte sie aber nicht!da er kein mopped schrauber ist,eher der mensch der alles in die werkstatt gibt!
    so kam ich nun eher per zufall zur schwalbe!
    etliche ersatzteile,der zuviel zum auflisten wäre...
    ich meldete mich hier an und laß.....
    tagdrauf bin ich hoch nach lüdenscheid und nahm meinen helm mit!
    ich versuchte alles,was ich hier so an fehlern gefunden hatte und nichts!
    bis ich nach einem laaangem berg die kerze raus nahm und sie war trocken!
    ich öffnete den vergaser und das nadelventil war nicht ganz rein geschraubt!
    man konnte nur die kleine silberne,federne nadel bewegen!
    nach dem ersten kick....20 min später war ich zu hause!
    stolz wie oskar!der vorbesitzer stinksauer und seit dem nerve ich hier halt!
    bei uns sind zweitakter der älteren art nicht mehr oft zu sehen ,schon garkeine ostmoppeds!
    Ich weiß gar nicht wie oft ich angesprochen werde und gerade die jugendlichen mit den scootern....ohje
    Nimm dir ganz die ruhe und zeit und überprüfe stück für stück,sehr oft nur eine kleinigkeit die man in der hast übersehen hat!
    so das war lang genug!
    vile grüße Jörg Michael

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Der otor ist überholt oder was heißt "Dichtungen überall ersetzt"

    Wie siehts mit Anschieben und dabei mit dem Gas spielen

  9. #9
    Luc
    Luc ist offline
    Flugschüler Avatar von Luc
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Oschersleben
    Beiträge
    451

    Standard

    könnten auch die simmerringe sein.habt ihr den ZZP eingestellt???
    könnte aber auch die zündspule sein. ich hatte auch einen funken und sie wollte nicht. neue spule und sie rennt.
    MfG Bohne
    Ewig lebt der toten taten Ruhm

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.