+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Laufbuchse aus Zylinder entfernen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    73

    Standard Laufbuchse aus Zylinder entfernen

    hi leute,

    wie bekomme ich bei meinem s51 4 gang motor. die laufbuchse raus? ich hab ne neue und möchte die gerne einbauen. die alte ist hin. kloppen oder abkühlen?

    danke für euren rat


    Markus

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Egal in welcher Tuninganleitung du das gelesen hast,

    LASS ES!!

    Erstens wirst du wohl keine neue Laufbuchse haben, weil es die meines wissens einzeln gar nicht gibt,
    Zweitens geht die, wenn überhaupt, mit Hausmitteln nur mit Gewalt raus und eine neue nicht rein,
    Drittens muß dann der Zylinder hinterher gehohnt werden
    Viertens lohnt es den Aufwand nicht
    Fünftens erlischt die ABE

    Sechstens bist du mit deiner Tuninganfrage hier im falschen Forum!!!

    H.J.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    73

    Standard

    danke für die antwort.

    war aber wirklich keine tuninganfrage. ich hab ne originale laufbuchse im keller gefunden!

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Moin also ich hab aus einem Nachbauzylinder die Buchse mit Hilfe einer Gewindestange und Heissluftfön ausgezogen.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das Stichwort ist hierbei "Nachbau"...zylinder........
    Wenn das mit einem "Hobby"-Heißluftfön klappt, hat die Passung nicht so ganz gestimmt.

    Aber eine einzelne Laufbuchse im Keller??? War die schon mal eingebaut???
    Ist die noch gut? Auch nach dem Schleifen und Honen???
    Kriegst du die auch passend wieder rein, ohne sie zu verdrehen??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.

    Sechstens bist du mit deiner Tuninganfrage hier im falschen Forum!!!

    H.J.
    Er hat ne sachliche Frage gestellt, da brauchst ihn nicht gleich zuzupflaumen. Außerdem hat nirgends etwas von Tuning gestanden.
    Ich kann ihm zwar auch nix raten, weil ich es nicht gemacht habe, aber die Leute gleich immer anzugehen ist wohl nicht der richtige Weg.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.
    weil es die meines wissens einzeln gar nicht gibt,
    H.J.
    Woher willst das wissen, vor allem was er liegen hat und was nicht?????????
    Klar gibets die einzeln, musst nur wissen wo...
    Und das natürlich Original....

    Und zur Frage wie man sie rausbekommt, Zy. erhitzen (Backofen etc.), Laufbuchse entfernen.....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Sorry, egal, wie auch immer, ich wollte keinem auf den Schlips treten.

    *Meine Meinung an*
    Jede gute Tuninganleitung beginnt mit??....Laufbuchse entfernen......genau.
    Klar, irgendwie müssen die ins Alu kommen, also Alu heiß machen, Büchse rein, kalt werden lassen.
    Ich habe das einmal an einem originalen Zylinder probiert. Das Ding geht mit Hausmitteln so besch....raus und wieder rein. Bei den Nachbauten geht es wesentlich einfacher. Schon das erwärmen ist so eine Sache, den die Büchse dehnt sich dabei auch etwas aus. Wer so etwas noch nie gemacht hat, wird da schon seine Probleme kriegen. Zumal man Alu die Temperatur nicht ansieht wie bei Stahl.
    Auch wenn sich irgendwo noch eine originale Büchse findet, würde ich mir lieber einen kompletten Zylinder kaufen, oder den alten ausschleifen lassen. Das ist die Mühe, die Energie und den Aufwand einfach nicht Wert. Mit ein wenig Pech stimmt es nicht genau, die Büchse bleibt unterwegs hängen, die Büchse verdeht sich etwas, die Kanäle stimmen nicht 100%ig, der Motor läuft nicht richtig und die Arbeit ist dahin.
    *Meine Meinung aus*

    Ok, also sorry und nochmal auf Start und von vorn:

    Trigger, warum um Himmelswillen willst du die Laufbüchse ausbauen???? Es gibt noch gute Zylinder ferig zu kaufen. Bis die neue Büchse drin und gehont ist, kommt das Preislich wohl aufs gleiche raus.

    H.J.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Was hat denn deine alte Laufbuchse... MAx Ausschleimaß erreicht ?? Wenn nicht schleifen lassen und die Buchse für später behalten.

    Ansonsten machste mehr kaputt als heil

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.
    Zumal man Alu die Temperatur nicht ansieht wie bei Stahl.
    H.J.
    Man bringt den Kram auch nicht zum glühen, Aufwand ist das echt nicht, vom Prinzip haargenauso wie das wechsel vom Lagern aus ner Motorenhälfte...
    Und da sich ja Alu beim erhitzen mehr ausdehnt wie Stahl, ist das logischerweise kein Akt...

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    für den M501 gibts halbwegs ordentliche Nachbauzylis, ja. Für den M53 nicht. Die sind meist ziemlicher Müll. Von daher würde ich auch dazu tendieren, wenn es sich um einen M53 handelt, den originalen Zylinder schleifen/honen zu lassen
    ..shift happens

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ??????

    Na, da hatte ich wohl eine Extempassung erwischt, bei 450 Grad war das noch ein ganz schöner Act mit der Presse....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    191

    Standard

    Das ist ja auch kein Wunder das du die Laufbuchse kaum rausgekriegt hast.
    Die Nachbauzylis haben ja auch ne eingegossene Buchse!
    Das heißt die Nachbau Vicher sind nich auf Passung gedreht sondern das Alu wird drumherum gegossen.

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ja dann wundert mich nichts mehr
    Das ist ja wie mit eine Einspritzpumpe...aber...

    Wenn die Buchse eingegossen wird, ist dann die Oberflächenbeschaffenheit außen nicht egal?? Sollte die dann nicht extra rauh sein?? Bei mir war sie jedenfalls glatt wie frisch rasiert und sah aus wie überdeht, also wie eine Passung halt so aussieht. Herrjeh, war für Teile werden da zusammengepfiemelt???
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zylinder mit Beschädigung an Laufbuchse ausschleifbar!
    Von meskalin666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 23:12
  2. Laufbuchse verschoben
    Von ratze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 17:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.