+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Leben und fahren in England


  1. #17
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Ich bin versichert und das DDR Sondergesetzt gilt auch hier.

    Zum Thema Belag - Für Autofahrer mag es nicht so schlimm sein aber gerade der belag in der Mitte der Straße lässt hier (Ecke Dorset) wirklich zu wünschen übrig - Es gibt viele kleine Schlaglöcher und quasi überall ist der Belag nicht glatt bzw. hat viele kleine Löcher.

    Für Radfahrer ist es noch schlimmer, da diese gezwungen werden in der Mitte der Fahrbahn zu fahren, da meißt die Straßen am Rand leicht gewellt sind.

    Fakt ist - In DE echte ich auf den Verkehr; in England meißtens auf die Straße; Ich bin ein vorsichtifger Fahrer aber es gibt keinen Tag wo ich nicht denke, dass mir im nächsten moment ein Rad schlappmacht. Ich warte immernoch auf den Brief vom Inselstaat ...

  2. #18
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Acranius Beitrag anzeigen
    Ich bin versichert und das DDR Sondergesetzt gilt auch hier.
    Das kann ich nicht nachvollziehen, auf welcher Grundlage eine nationale Verordnung im Ausland gelten soll. Hast du da was schriftliches zu?

    Hast du eine englische Versicherung?

    MfG

    Tobias

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    @luluxs

    Gibts dazu noch Kontext oder bleibt es verbale Diarrhoe?

    Verständnislose Grüße
    Kai d:)
    Bevor das Geld in den Sogenannten Osten ging waren die in Straßen da auch nicht das gelbe vom Ei!
    Und Schlagloch bleibt rechts und links ja wohl das gleiche.
    Punkte Frei in den Mai :)

  4. #20
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    @luluxs

    Das klingt ja gerade so, als wär im Osten alles schlecht gewesen.
    Du kannst doch kapitalistische Faulheit nicht mit sozialistischer Mangelwirtschaft vergleichen!

    Aber das soll hier keine Grundsatzdiskussion werden, nur eins noch:
    Im Osten waren die Schlaglöcher größer, tiefer und sie haben länger gehalten.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #21
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    Die Versicherung im Ausland ist sicherlich nicht das Problem. Ich kann auch einen 40 Tonner auf meinen Namen anmelden und versichern, obwohl ich keinen LKW Führerschein habe. Herr Post und Frau Deutsche Bahn haben auch jede Menge Fahrzeuge angemeldet, ohne einen Führerschein zu besitzen. Die Frage bleibt doch, ob Klasse M reicht. Laut ADAC wohl nicht Darf Ich mit einer Simson im Ausland 60 fahren? - Versicherungen & rechtliches - Simsonforum.de
    Der Einigungsvertrag ist jedenfalls nur im Gebiet des heutigen Deutschlands gültig. Siehe Eintrag des folgenden Links vom 05.06.14, 17.23 Reiseausflug ins Ausland - was ist zu beachten? [Archiv] - Schwalbe-Forum.de | Das Forum f
    Vielleicht haben die Briten ja kein Problem mit den Schwalben, aber es gilt mit Sicherheit kein deutsches Recht in GB.

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    darauf wollte ich ja hinaus, Versicherung hat nix mit der Fahrerlaubnis zu tun. Ich kann auch einen LKW versichern, darf den aber nicht fahren.

    MfG

    Tobias

  7. #23
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Genau das meinte ich auch - das hatten wir ja schon in einem thread hier auch erörtert, vielen dank für die Links in die anderen foren :)
    Klar kann man alles auch im ausland versichern. Ich hatte aber vermutet das mit der dt. Versicherung gefahren werden soll. nur bin ich mir nicht sicher wie das bei einem längeren aufenthalt mit einer deutschen versicherung ist. Ich meine mich zu erinnern, das es auch Auswanderer gibt die ihre simmen mitgenommen haben und dann aufgrund der Meldung im ausland, auch das Fahrzeug im entsprechenden Land melden mussten. Bei einer Simson könnte dann zusätzlich zu der versicherung auch eine Zulassung nötig sein (vll auch TÜV und was weiß ich) - weil es eben im Ausland kein KKR ist. Ob das bei einem Dreijährigen aufenthalt für ein Studium auch zutrifft weiß ich nicht, ich wollte nur anstoßen das man sich darum ebenfalls kümmern sollte.

    Viele Grüße

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    @luluxs

    Das klingt ja gerade so, als wär im Osten alles schlecht gewesen.
    Du kannst doch kapitalistische Faulheit nicht mit sozialistischer Mangelwirtschaft vergleichen!

    Aber das soll hier keine Grundsatzdiskussion werden, nur eins noch:
    Im Osten waren die Schlaglöcher größer, tiefer und sie haben länger gehalten.

    LG Kai d:)
    Keine Angst ich kenne mich da gut aus
    Habe auch schon Stunden für Bananen angestanden!
    Punkte Frei in den Mai :)

  9. #25
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    für schlechte Strassen kann ich ein Citroen XM alternativ CX währmstens empfelen ;-) Spass bei seite bei schlechten Strassen ist der Luftdruck sehr wichtig bei zuwenig luft leiden die Felgen enorm! Persönlich fahr ich mit 1,5 bar vorne und 2,5 bar hinten mit Sozia 3 bar.

    gruß
    oldispezi
    Man sagt der Citroen XM schwebt über die Straße,die Schwalbe fliegt ;-)

  10. #26
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Der Luftdruck...damit hatte ich mich auch schon auseinandergesetzt ...
    Bin früher (Zu D Zeiten) zuerst auf 1,5 gefahren, da war sie mir aber nicht schnell genug und das Fahrgefühl hat mir nicht gefallen.

    Jetzt bin ich auf 2.4-2.7 hinten und 2.2-2.5 vorne, je nach Strecke und Belastung.


    Allerdings frage ich mich ob der hohe Reifendruck nicht eher negativ ist, wenn man schlechte Straßen hat, da sich der Reifen logischweise weniger eindrücken lässt und daher weniger Ungleichmäßigkeiten ausgleichen kann (Toleranz)
    Die Schwalbe kommt ja aus der DDR und dort war ja ein Reifendruck um etwa 1,5 Bar empfohlen (Aufgrund der Straßenbedinungen?!)...

    Außerdem würde ich gere wissen ob bei viel Nässe und Regen eher viel oder wenig Druck gut ist? ich fahre auf gut 2 Jahre alten Heidenau K36/1 die auchnoch sehr gut Profil haben.
    Was für einen Druck würdet ihr wählen?

    Was meint ihr ?

    PS: Ich fahre derzeit meißtens Stop and Go Stadtverkehr, daher ist Höchstgeschwindigkeit derzeit nicht so wichtig. Sicherheit und Grip bei Nässe und schlechten Bedingungen sollen durch den Reifendruck garantiert werden.

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Acranius

    Der deutlich höhere Reifeninnendruck macht den Reifen härter, wodurch - wie Du schon sagst - weniger Unebenheiten geschluckt werden.
    Die Kontaktfläche zw. Strasse und Reifen verkleinert sich auch.
    Mit zu geringem Luftdruck hast Du einen höheren Verschleiß des Reifens
    und Löcher in der Strasse schlagen durch.
    Auch im Hinblick auf die Witterungsverhältnisse gilt es hier also
    einen guten Mittelwert zu finden.
    Da die werksseitig angegebenen Werte ein Fahrergewicht von 65kg zugrunde legen, können diese
    1,25 und 1,5bar für einen Fahrer mit 100kg um 20% erhöht werden.
    Das heißt: vorne 1,5bar , hinten 1,8bar

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Simson in England - Geschwindigkeitslimit?
    Von Acranius im Forum Recht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 19:35
  2. Hallo aus england
    Von buster im Forum Simson Freunde
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 14:36
  3. Help Request from England
    Von English Schwalberider im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 11:16
  4. Motocross der Nationen in Winchester/England
    Von Amos im Forum Simson Unterwegs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2006, 18:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.