Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Lebensdauer der Produkte


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    168

    Standard Lebensdauer der Produkte

    Ich finde es schade, das man hier öfter frühzeitig Themen beendet...

    Ist es doch gerade so, das bei diesen Diskussionen ein Neues Nachdenken möglich wird, ohne das man jemand beleidigt.
    Aber gestattet sollte es doch auch sein, jemand auf sein polemischen Falschaussagen zu berichtigen.

    Gerade die heutige Wegwerfmentalität sollte man schon kritisch überdenken,
    geht es doch auch um jüngere Menschen, die diesen Weg finanziell nicht mitmachen können;
    andere auch nicht mitmachen wollen.

    Ich denke, das bei einem Forum eines guten Ostproduktes, es möglich sein sollte, auf diese Vergangenheit hinzuweisen. Es ist nicht eine "verklärte Ost Politische Haltung".
    Das kann man schon unterscheiden, oder?

    Aber auf genau diese positiven Seiten, die es natürlich auch in der DDR gab, sollte man hinweisen dürfen.

    In Bezug auf Lebensdauer MEIN Beispiel einer Kreidler Florett:

    Nur mal wieder so ein Beispiel: Bei Simson in Suhl war die staatliche Vorgabe, eine Mindesthaltbarkeit von 40.000 km zu erreichen.
    Das haben die Produkte bewiesen. Und sie laufen (nicht nur meine Schwalbe) noch immer zur Freude vieler.
    Ich hatte Ende der 60er, als geborener "Westler" eine Kreidler Florett. Mangels Masse (Lehrling mit Reisewünschen) konnte ich mir eine gebrauchte kaufen...
    mit rund 20.000 km; habe zwar viel damit erlebt und weite Touren gegahren, wie z.B mehrmals Schweden (als Hamburger), aber das Reparieren musste ich mit dem Ding lernen...
    Hier war die Haltbarkeit besser wie bei heutigen Produkten, aber nicht auf dem Haltbarkeitsnivoe eines Ostproduktes.

    Bei den Rohstoffpreisen und dem nicht unendlichen Rohstoffen, halte ich es für kriminell, wie die Industrie damit umgeht und uns Ramsch verkauft.
    Rechnet mal ab und zu wieder in DM um, Ihr werdet feststellen, nicht für Billig, wie man es uns "verkaufen" will.
    Sieht in Euro halt immer noch halb so wenig / viel aus...

    Zudem für unsere Nachwelt die Umweltsünden...

    Ich halte es nach wie vor damit, das ich nur konsumiere, wenn ich etwas ersetzen muss, was man nicht reparieren kann, oder der Aufwand wird zu hoch.
    Bin halt so aufgewachsen, Dinge auch zu pflegen, dann halten sie auch länger trotz der Nutzung.

    Für mich ist es oft schön zu hören, das z.B. das Motorrad ja aussieht wie Neu, aber beim Blick auf den Tacho dann die höheren KM gesehen werden.
    Fahren bzw. Nutzen und Pflegen geht auch :-)

    Daher mein Link zu einer sehr interessanten ARTE Sendung, die meine Aussagen mit Beispielen untermauert.

    Kaufen f

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Hab ich nicht im gestern geschlossenen Thread etwas von den bereits bestehenden Threads gesagt, die man bei weiterem Gesprächsbedarf nutzen soll?

    Oder willst du uns nur ärgern?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

Thema geschlossen

Ähnliche Themen

  1. lebensdauer von bowdenzügen
    Von Simsondeutscher im Forum Smalltalk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 14:16
  2. kette - lebensdauer
    Von s51uli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 12:29
  3. Zündkerzen-Lebensdauer
    Von domdey im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 23:24
  4. Batterie - Lebensdauer
    Von s51uli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 23:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.