+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Lecksuche


  1. #1

    Registriert seit
    23.11.2003
    Beiträge
    9

    Standard

    tach zusammen. seit ein paar wo. leckt meine schwalbe doch enorm. es kommt am ehesten von der re. motorseite her, tropft dann durch die kl. öffnungen vom re. motordeckel nach unten. habe den re. deckel mal abgenommen. die simmerring von der kurbelwelle ist meiner meinung nach dicht. bleibt nur noch der ring vom ritzel. dafür müsste ich aber das zahnrad abnehmen. für den fall, das hier der fehler liegt, kann ich den simmerring einfach so tauschen oder muss der motor dafür zerlegt/geteilt werden?

    sonstige ideen bzgl. ursachen?

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Den Simmerring kannst du nach abnehmen des Kettenrades und entfernen des darunterliegenden Bleches auswechseln. Besorg dir gleich eine Dichtung für das Blech mit, da die meist kaputtgehen.Und ein Sicherungsblech für das Antriebskettenrad auch noch.

    mfg Gert

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Crowley
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    373

    Standard

    Hallo,
    ich weis jetzt nicht welchen Motor du hast, aber hast du den Ölstand schonmal kontrolliert? Vielleicht ist der zu hoch, dann würde es an der rechten Motorhälfte an der Antriebswelle oder an der Ausgleichsbohrung rauslaufen.
    Kontrollieren kannst du den Ölstand beim M541/M531 an der kleinen Schraube am linken Motordeckel.

    Gruß, Andi

  4. #4

    Registriert seit
    23.11.2003
    Beiträge
    9

    Standard

    Also das da ein überlauf an der re. motorseite sein soll, ist mir neu. wo sitzt der denn genau?
    mit dem zuviel öl werde ich mal nachschauen(schraube an li. motorseite auf und dann leicht nach li. neigen...).

    danke schon mal. melde mich nochmal,was es gewesen ist.

  5. #5

    Registriert seit
    23.11.2003
    Beiträge
    9

    Standard

    so,
    also es kam/kommt aus dem überlauf. unter dem löchlein war so ein "streifen" wo es alo runtergelaufen ist, und das gehäuse schön blank gemacht hat. warum es jetzt aus dem überlauf läuft, keine ahnung. hatte vor ca. 2-3 monaten mal öl nachgefüllt aber dann hätte es doch direkt anfangen müssen, aus dem überlauf zu tröpfeln und nicht erst seit 2-3 wochen,oder?
    gut, ich habe, um definitiv auszuschliessen woher es jetzt kommt, eine minischraube in den überlauf reingedreht. und siehe da:keine öltropfen am motorboden.
    frage nun:kann ich die schraube drin lassen oder dient das löchlein auch als entlüftung für den motor?

    grüsse joerg

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.