+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Leerlaufanzeige zeigt immer Leerlauf an!!!


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Guten Morgen,

    also eigentlich ist es ja nicht ein wirklich groooßes Problem, das ich da hab. Bin auch echt froh drum. Hatte in der Vergangenheit schon genug zu kämpfen ...

    Seit neuestem brennt allerdings meine Leerlaufanzeige auch, wenn ich irgendeinen Gang drin habe. Weiß jemand wie ich dieses Problem beheben kann? Hab gehört, dass bei der ganzen Aktion auch das Getriebe kaputt gehen kann ...

    SimKa

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Da is sicher der Kontakt im Getriebe kaputt/verstellt. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass davon das Getriebe selber kaputt gehen soll...

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Die Schaltung für diese Lampe ist ja recht simpel: Bei Leerlauf wird diese komische Scheibe im Getriebe einfach an den Kontakt gedrückt. Oder anders gesagt, das Kabel von der Leerlauflampe auf Masse geschaltet.

    Bevor du jetzt am Motor rumschraubst, checke doch erstmal dein Kabel. Vielleicht gibts vorher schon eine Masseverbindung?

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Also erst mal danke für die schnellen Antworten. Mein Problem liegt allerdings nicht daran, dass ich keinen Kontakt habe, sondern dass ich IMMER Kontakt habe. Dass heißt mein Lämpchen leuchtet immer egal ob ich einen Gang drin habe oder nicht. Hatte jemand von Euch vielleicht schon mal das gleiche Problem? Kann man das nicht irgendwie ändern?

    SimKa ?(

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Die Hilfe haben doch die anderen Beiden schon versucht.... ???

    Ändern kannst Du das, indem Du die Lampe rausnimmst. Dann leuchtet Sie nimmer mehr.

    Ansonsten ist es möglich, daß das Kabel irgendwie einen Massekontakt hat, oder aber der Schaltkontakt im Motor verrutscht / verbogen ist, oder aber die Isoscheibe für den Kontakt von außen Motor nach Innen Motor defekt ist. Der Möglichkeiten also viele, aber auch ein großer Aufwand, wenn es der Kontakt ist.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2003
    Beiträge
    30

    Standard

    hi
    also ich hab ne schlwabe kr 51/2 N und hab da bei zündschloss und tacvho in der nähe so eine plastikabdeckung die aussieht als würd da ein birnchen reinkommen, weis sjmd. ob bei der kr51/2N ne Leerlaufanzeige existiert bzw. für was dieses birnchen ist?!?

    also ciao, grüsse phil

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Oje, das hört sich ja nicht gerade sehr erbauend an! Am Kabel kann's nämlich nicht liegen. Das hatte ich auch als erstes im Verdacht ... Wenn ich das richtig verstanden hab, müsste ich also als nächstes den Motor zerlegen um an den Schalter zu kommen. Oder gibt's vielleicht doch noch eine mögliche andere Fehlerquelle? Kann es vielleicht mit dem Kontakt und der Feder hinter der Gleitstange was zu tun haben? Ist der Kontakt zu "hoch" eingestellt? ......oder....oder.....oder..
    Würde mich über weitere Antworten sehr freuen!!!

    SimKa

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.07.2003
    Beiträge
    320

    Standard

    Was für eine Gleitstange mit Feder ???
    Du meinst nicht etwa das Bremslicht ?

    Also ich kenne bisher nur eine Leerlaufanzeige, die direkt aus dem Motor kommt. Wie oben schon beschrieben ist dort nur ein Kontakt, der durch die Schaltwelle (Im Motor) Masse bekommt. Habe ich aber bisher auch nur bei den neueren Motoren gesehen.

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi,

    @Phil123:
    Nein, bei keiner KR51/2 gibt es eine Leerlaufanzeige, weil der Motor (M531 bzw M541) keinen Schaltkontakt dafür im Getriebe hat. Die Plastikabdeckung ist nur dazu da, das Loch im Lampengehäuse zu verschliessen (das Lampengehäuse ist ja das gleiche wie bei den KR51/1 Modellen, und die haben an der Stelle halt die Leerlaufkontrollleuchte).

    @heimde:
    Die Leerlaufanzeige gibts nur bei den alten (gebläsegekühlten) Motoren (M53, M53/1, M53/11AR usw.), die neueren Motoren (M501) haben keine.

    @SimKA:
    Am Kabel liegt es also sicher nicht? D.h., wenn du das (blaue oder blau-grüne) Kabel am Motor (unter dem LiMa-Deckel) abkklemmst, geht die Kontrollleuchte aus? (Wenn sie dann nämlich weiterleuchten würde, wäre es eben genau doch das Kabel oder ein Masse-Kontakt im Beereich des Zündschlosses).

    Dann kannst du die Kontakt-Stange, die durch den weisslichen Isolatoreinsatz ins Getriebe geführt ist, mal ausbauen (ohne den Motor zu trennen): Kabel und die kleinen Muttern abnehmen, dann den weissen Isolator rausschrauben. Der hat aussen einen Sechskant, aber meist sitzt der ziemlich fest, mit einem Maulschlüssel kommt man meist nicht weit, eine Kombi- oder Spitzzange ist schon besser. Die Kontaktstange lässt sich dann rausziehen. Am Ende der Stange ist ein Stück Kunstoffschlauch zur Isolierung, das kannst du mal kontrollieren, ob das ok ist.

    Wenn du die Stange wieder einbaust, musst du drauf achten, dass sie richtig rum steht (der "Knick", an dem normalerweise der Massekontakt gemacht wird, muss nach unten weisen. Wenn das alles ok ist und du trotzdem noch "Dauerlicht" hast, kannst du versuchen, durch geringfügiges Verdrehen der Kontaktstange eine Stellung zu finden, in der du nur bei Leerlaufstellung Kontakt hast.

    Wenn das alles nicht zum Erfolg führt, ist wahrscheinlich die Kontaktfeder im Getriebe (auf der Schaltwelle) so sehr verbogen, dass sie dauernd Massekontakt herstellt. Dann musst du wohl entweder den Motor trennen und das reparieren oder auf die funktionierende Leerlaufkontrolle verzichten.

    So long,

    Izzy.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    Noch ein kleiner Tip: Wenn du den Isolatoreinsatz ausbaust, lege am besten den 2. oder 3. Gang ein. somit ist (im Normalfall) dieser Isolator nicht belastet. Dann müsst sichs leichter schrauben.

    Und ich glaube wenn im Motor irgendetwas so verbogen ist, das es ständig Massekontakt hat, dann kann man nicht mehr ordentlich schalten.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Hi Izzy,

    das nenne ich mal kompetent. Alle Achtung! Also erst mal zu dem Kabel: das einzige Kabel, das ich unter dem Lichtmaschinendeckel finden konnte war braun und mit besagten 2 Muttern an der Gleitstange mit der weißen Isolierschraube befestigt. Als ich das Kabel löste, hat die Leuchte aufgehört zu leuchten, als ich es wieder mit einem Schraubenzieher überbrückt habe, brannte es wieder. Laut deinen Aussagen kann ich jetzt wohl das Kabel ausschließen, oder?! Oder gibt's da wo möglich doch noch ein anderes (blau/blaugrünes) Kabel, das ich übersehen habe?
    Die Stange hatte ich auch schon draußen. Auf das Endstück habe ich da allerdings nicht so sehr geachtet. Was kann daran denn eigentlich kaputt sein?
    Das mit dem Drehen der Stange hab ich zwar probiert, allerdings war da der Knick oben (hatte ich irgendwo gelesen, dass das so sein muss). Werde ich also gleich nochmal ausprobieren.
    Ach ja, und wenn es doch die verbogene Kontaktfeder sein sollte, kann man die da nicht vielleicht doch mit dem Schraubenzieher irgendwie wieder gerade biegen? Hat da jemand vielleicht schon Erfahrung damit? Weil deshalb den Motor auseinandernehmen will ich nun auch nicht gerade ...

    SimKa

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi,

    nein, wenn das mit dem Kabel so ist, wie du beschreibst, dann liegt es schon am Schalter und nicht am Kabel. Wenn's bei dir ein braunes Kabel ist, ok, dann hat das wahrscheinlich mal jemand ersetzt.

    Das andere Ende der Stange sitzt im gegenüberliegenden Teil des Motorgehäuses in einer Bohrung. Damit dort kein Massekontakt entsteht, ist das Ende mit Kunstoffschlauch isoliert. Wenn der weg bzw. stark beschädigt ist, bekommst du vielleicht von dort deinen (ständigen) Massekontakt.

    Bender hat schätzungsweise ganz Recht, es ist schwer vorstellbar, dass die Kontaktfeder so verbogen ist, dass du immer Kontakt hast, aber trotzdem noch ungestört schalten kann.

    So long,

    Izzy.

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Hi,

    so langsam glaube ich das Prinzip zu verstehen. Soll heißen wenn das isolierte Stück am Ende der Gleitstange o.k. ist, kann es nur noch an der Kontaktplatte liegen. Also die Kontaktplatte doch mit dem Schraubenzieher nach unten biegen bis halt nur noch in Leerlaufstelltung die Biegung der Gleistange Kontakt zur Kontaktplatte bekommt und nicht auch noch der Rest der Stange. Ist das soweit richtig? Weil wenn ja kann es ja nur da dran liegen und ich würde gerne nochmal Stunden in der Kälte stehen um das auszuprobieren ...

    Danke jetzt schon mal für weitere Antworten!

    SimKa :)

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi SimKa,

    Ja, das stimmt soweit.

    Nur der Vollständigkeit halber, das braune Kabel bei dir hat mich stutzig gemacht (muss aber nichts heissen):

    Gerade heute Abend habe ich mir mal den völlig versifften Motor aus meinem Star vorgenommen und begonnen zu zerlegen (der Star ist nicht fahrbereit und wird demnächst repariert, er steht noch weit weg von hier in einer Garage, ich habe nur den Motor hier).

    Da bin ich durch einige Dinge stutzig geworden:
    • Lichtmaschine Typ 8307.3/2 (mit aussenliegender Zündspule, 25W Lichtspule), hatte der Star eigentlich nicht.
    • braun/schwarzes Kabel für Leergangkontrolle
    • Leergangkontrolle ist nicht wie beim Star- bzw. alten Schwalbemotor im oberen Teil montiert, sondern unten (die obere Öffnung für die Leergangkontrolleuchte ist blind verschlossen)!
    • last not least: es ist ein 4-Gang-Motor!
    Fazit: es ist ein Habichtmotor! (Freude!)
    Irgendjemand hat also früher wohl mal den Motor getauscht gegen die 4-Gang-Ausführung vom Habicht, Typ M54/11KFL.

    Schnell das Buch "Simson Vogelserie" zur Hand genommen, und siehe da: der Schaltmechanismus beim 4-Gang-Habicht-Motor ist ganz anders als beim Standard 3-Gang-Motor (M53/1). Die Schaltklaue greift von unten in die Zahnräder anstatt von oben. Daher liegt auch der Klapparatismus für die Leergangkontrolle unten.
    Wie das innendrin aussieht, weiss ich noch nicht, ich werde den Motor in den nächsten Tagen trennen.
    Im Originalschaltplan für den Habicht ist auch ein braun/schwarzes Kabel für die Leergangkontrolle eingezeichnet.

    Daher (wie gesagt, der Vollständigkeit halber): Wenn du einen 4-Gang-Motor hast, ist die Mechanik der Leergangkontrolle etwas anders. Der Motor sieht von aussen (bis auf eine Schraube von einem Lagerzapfen auf der Motorunterseite) gleich aus wie der 3-Gang-Motor. Zu unterscheiden ist er optisch am einfachsten an ebendieser Schraube auf der Unterseite, der aussenliegenden Zündspule (wobei man das auch am 3-Gang-Motor umrüsten kann) und daran, dass der Anschluss für die Leergangkontrolle unter dem LiMa-Deckel eben im unteren Teil des Motorgehäuses angebracht ist.
    Beim Fahren ist er natürlich am leichtesten am Vorhandensein des 4. Gangs zu erkennen ... (aber fahren konnte ich ja bisher noch nicht damit).

    So long,

    Izzy.

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    Ähem also bisher ging ich davon aus einen 3-Gang-Motor zu fahren. Hatte zumindest gedacht vor ca. einem halben Jahr einen solchen gekauft zu haben. Übrigens hab ich tatsächlich auf halber Strecke eine Klemme gefunden, die das braune Kabel (von unten kommend) mit einem braun/schwarzen Kabel verbindet. Darf ich mich jetzt vielleicht auch freuen? Hab ich jetzt auch einen Habicht-Motor? *grins*
    Ich glaub ja eher nicht. Weil einen vierten Gang konnte ich bisher nicht finden. Aber das mit der Schraube werde ich trotzdem gleich mal kontrollieren. Bin mal gespannt ...

    Gruß

    Sabine

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    122

    Standard

    So komme gerade von meinem Schwälbchen. Eine Schraube unterhalb der außenliegenden Zündspule konnte ich nicht finden. Ist also ein ganz normaler Schwalbe-3-Gang-Motor ...
    Ich hab das innenliegende Messingplättchen wirklich in alle Richtungen gebogen. Leider ohne Erfolg! Denn entweder leuchtete in allen Gängen und im Leerlauf das Lämpchen oder es leuchtete in keinem Gang dafür aber auch nicht im Leerlauf. Bin mit meinem Latein jetzt wirklich so ziemlich am Ende. Das Kabel ist es definitiv auch nicht. Hab es komplett abgesucht. Es ist völlig o.k..
    Weiß sonst da draußen vielleicht noch jemand Rat? Hatte vielleicht schon jemand das gleiche Problem gehabt? Würde mich über jeden noch so kleinen Tipp riesig freuen ....

    eine ziemlich ratlose SimKa

    ?(

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlmesser zeigt zu viel an
    Von xcvbm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 18:38
  2. Geht immer wieder aus im Leerlauf
    Von Klusen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 08:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.