+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Leerlaufeinstellung durch Zündkerzentausch o0


  1. #1
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard Leerlaufeinstellung durch Zündkerzentausch o0

    Moin,

    ich war vorhin mit meiner Schwalbe einkaufen, und als ich wieder aus dem Laden rauskam hörte ich ein vertrautes, unschönes Geräusch: das exzessive Antreten eines M541. Nach kurzen Rundumblick war auch die Herkunft des Geräusches klar: ein S51-Fahrer versuchte nach dem Tanken an der nahen Tankstelle sein DDR-Mobil wieder in Gange zu bringen.

    Hier muss man natürlich helfen - Simsonfahrer halten zusammen - und mal schauen was da los ist.

    Erster kurzer Überblick: S51, BJ 1983, Zustand in Ordnung, wenn auch kein Wunder. Symptom: Springt nicht an, Zylinder ordentlich warm, frisch getankt (aber vorher auf Reserve gefahren). der Halter erzählte mir, dass es ihm noch nie passiert ist dass das Möp nicht angesprungen ist, allerdings kenne er sich auch nicht wirklich damit aus. Ich bot ihm an, das naheliegendste (und einfachste) direkt zu prüfen: Kerze raus ("Wie, du hast nen Kerzenschlüssel dabei???"), die sah zwar nicht schlecht aus, war aber offensichtlich schon LANGE eingebaut gewesen. Das ist nicht unbedingt schlecht, doch ein geringer Abbrand der Kontakte war definitiv zu sehen. an den Motor gehalten - ein gut sichtbarer, aber leicht rötlicher Funke.
    Ich grub also ein wenig unter meiner Sitzbank, und förderte eine neue Isolator Spezial zu Tage ("Wie, du hast sogar ne ZÜNDKERZE dabei????"). Kontaktabstand wurde geschätzt (eine Lehre fehlt leider in meinem Bordwerkzeug :/), die Kerze eingebaut, angetreten, läuft.

    Nach kurzer Begeisterung fragte ich warum er das Gas nicht mal loslassen würde - er meinte dass die Maschine immer schon schlecht eingestellt war und im Leerlauf sofort ausginge. Doch Versuch macht kluch: Als er das Gas dann doch losließ (s? ss?), zuckelte der Motor ruhig im Leerlauf. Damit war die Begeisterung perfekt.
    Geschmälert wurde diese dann nur dadurch, dass nach nochmaligem abschalten der Zündung das Benzin ungehindert durch den Vergaserüberlauf ablief, was wir erst nach 2-3 Minuten merkten ("Ich dachte das muss so o0"). Das Problem scheint ja häufiger aufzutreten, aber muss das wirkich so??


    Auch wenn ich glaube, dass weniger die NEUE Kerze der springende Punkt war, als vielmehr die KALTE Kerze, bleibt doch zu wundern: Warum geht mit einem mal der Leerlauf??

    grüße aus Jena

    damaltor

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, das ist doch so üblich beim Wärmeproblem. Die Zündung - wenn Motor warm - macht bei niedrigen Drehzahlen die größten Sorgen. Die Zündspannung geht ja auch erst mit der Drehzahl nach oben.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das, und im Leerlauf fällt's natürlich am stärksten auf, wenn mal ein paar Zündfunken wegbleiben.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Da dreht was durch
    Von Gerry1962 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 20:09
  2. mal ne frage zur leerlaufeinstellung
    Von Profian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 10:05
  3. Brennt durch
    Von Thomass im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2003, 09:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.