+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Leerlaufkontrolle


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Richi94
    Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    382

    Standard Leerlaufkontrolle

    ich hab mal ne frage hab bisjetzt nur gehört ds es bei dem hycomat motor eine leerlaufkontrolle gab. So jetzt meine frage ob es auch eine leerlaufkontrolle beim M541/M531 gab

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Nur bei den SR 50 Modellen. Kann man aber mit Geschick an jedem M 501 nachrüsten...
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Richi94
    Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    382

    Standard

    aha gut danke mehr wollt ich nicht wissen

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von chefkoch_ndh
    Registriert seit
    02.06.2009
    Ort
    Nordhausen
    Beiträge
    742

    Standard

    un wie kann man diese an nem m53 nachbauen?

    chef

  5. #5
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Entsprechende Teile besorgen und n Loch bohren für den Kontaktfahnenträger. Wenn nicht schon da, dann lohnt das nich. Das hat man eh im Fuss, und nich im Auge.

    Soweit ich weiß, hatten nur die M53 der S 50 Reihe dieses Loch für den Kontakt nich... andere wissen das aber bestimmt besser... :wink: .

    Rossi vor!
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    der M501 hat das Loch auch nicht
    Muss erst gebohrt werden.

    siehe Anleitung

    S50 http://thilosiewert.th.funpic.de/leerlaufkontakt.JPG

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    der S50-Motor also der M53/2 hatte keine Leerlaufanzeige. Da fehlt die Bohrung im Gussgehäuse, der Leerlaufkontaktpin, die Fahne an der Schaltgabel.

    Der M541 im SR50 hat vom Werk aus eine Leerlaufanzeige, daher stammen auch die Teile aus dem Umbauthread von tagchen.

    Am SR50/1 CE hängt an der Leerlaufkontrolle auch der Anlasser. Ist der Leerlauf nicht drin, geht auch der Anlasser nicht.

    MfG

    Tobias

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der alte Habichtmotor hat Sie auch , ich habe solch einen Motor :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Der alte Habichtmotor hat Sie auch , ich habe solch einen Motor :wink:
    Jo, die Leerlaufanzeige hat jeder M53 oder M54, nur der M53/2 aus der S50 nicht, wurde ja nicht benötigt.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Der alte Habichtmotor hat Sie auch , ich habe solch einen Motor :wink:
    Wenn du mir den unentgeltlich oder in Tausch gegen nen leider nciht damit ausgestatteten S50-Motot überlässt...

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    kann man den trotzdem in den 53/2 nachrüsten?
    Ich habe ein 53/2 Neugehäuse verbaut bekommen in der Regenerierung.
    Warum auch immer( Kolben löste sich nicht mehr vom Zylinder, auch mit Spezialbehandlung nicht) und nun bei der KR51/1 keine Leerlaufanzeige. Aber die Teile für die Leerlaufanzeige habe ich.

    Muss man einfach ein Loch nach bohren und Gewinde schneiden?
    würde es dann innen passen?

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen
    kann man den trotzdem in den 53/2 nachrüsten?
    Ich habe ein 53/2 Neugehäuse verbaut bekommen in der Regenerierung.
    Warum auch immer( Kolben löste sich nicht mehr vom Zylinder, auch mit Spezialbehandlung nicht) und nun bei der KR51/1 keine Leerlaufanzeige. Aber die Teile für die Leerlaufanzeige habe ich.

    Muss man einfach ein Loch nach bohren und Gewinde schneiden?
    würde es dann innen passen?
    Warum neues Gehäuse wenn der Kolben im Zylinder fest ist? Einfach zur Demontage Stehbolzen raus, dann kann man das Gehäuse auch trennen ohne den Zylinder zu demontieren.

    Du brauchst neben dem Loch im Gehäuse auch eine Schaltgabel mit Kontaktfeder, ohne wird das nix.
    Das Loch Bohren im einggebauten zustand wird nix, weil dir 100% Späne ins Getriebe fallen.

    MfG

    Tobias


    MfG

    Tobias

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    so einfach war es dann nicht mit Stehbolzen. Denke das wird die Firma schon richtig gemacht haben.

    Den Kontakt (Isolierstsück mit nem Draht und kleine gebogene Ecke) habe ich noch da, aus den mitgelieferten Altteilen.
    Aber nochmal auseinander, hm dann schicke ich den lieber dafür ein.

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen
    so einfach war es dann nicht mit Stehbolzen. Denke das wird die Firma schon richtig gemacht haben.

    Den Kontakt (Isolierstsück mit nem Draht und kleine gebogene Ecke) habe ich noch da, aus den mitgelieferten Altteilen.
    Aber nochmal auseinander, hm dann schicke ich den lieber dafür ein.
    zu 99% ist das kein Thema, wenn der Kolben total fest ist. Das Gehäuse geht immer auf, man muss nur die Stehbolzen rausmachen. Dann bleibt am Ende nur die Kurblwelle samt Kolben und Zylinder über.

    Und selbst das geht auseinander. Wenn alle Stricke reissen und und gar nichts mehr ausseinander geht, trotz tagelangen einweichen mit WD40, Röstlöser oder ähnlichen, hilft es den Kolben auszupressen. So habe ich jeden Zylinder gerettet bisher.

    MfG

    Tobias

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leerlaufkontrolle DUO
    Von EK330 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 10:12
  2. Leerlaufkontrolle am Motor einstellen
    Von Tempest im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 12:32
  3. leerlaufkontrolle (grüne lampe)
    Von kaskopelle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 12:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.