+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Leerlaufprobleme KR51/2E


  1. #1

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard Leerlaufprobleme KR51/2E

    Hallo,

    ich habe mir vor einer Woche eine Schwalbe zugelegt. Eigentlich soll sie für meine Freundin sein, weil sie kein Motorradführerschein besitzt und sie auch mal in den Genuss des Zweiradfahrens kommen will.

    Jetzt zum Problem.
    Die Schwalbe hatte eine falschen Vergaser (16N1-8) verbaut, dadurch lief der Motor sehr fett, aber er ging nicht aus.

    Jetzt habe ich einen passenden 16N1-12 Vergaser besorgt. Ich habe auch nochmal alle Bauteile auf Richtigkeit kontrolliert, sowie den Schwimmer eingestellt.

    Jetzt habe ich das Problem, dass der Motor nur mit höheren Drehzahlen im Leerlauf stabil läuft. Sobald ich den Leerlauf über die Stellschraube runterstellen möchte läuft der Motor mal länger oder kürzer im Leerlauf bis er schlagartig ausgeht. Als ob jemand die Zündung ausstellt.

    Weiß jemand eine Rat? Ich wollte nämlich nicht allzuviel Zeit mit Basteln verbringen.

    Vielen Ddank schon mal.

    Gruß

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wie sieht die Zündkerze nach ein paar Minuten Fahrt aus?
    Wenn ölig/dunkel, dann ist der Vergaser zu fett eingestellt.

    Peter

  3. #3

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Da mich der Vogel nicht in Ruhe lässt, habe nochmal etwas rumprobiert.

    Mit dem1-12 Vergaser läuft sie zu mager im Leerlauf (Kerze ist nach Motorabsterben trocken). Nehme ich den 1-8 Vergaser mit HD, LD und Nadel vom 1-12 läuft sie im LL besser. Aber auch nur, wenn die Luftregulierschraube komplett reingeschraubt ist. Sie springt in dieser Konfiguration auch besser an.

    Zwischen den Vergasergehäusen habe ich den Eindruck, dass die Bohrung für die LD im Gehäuse beim 1-8 Vergaser größer ist als beim 1-12. Daher auch das fettere Gemisch.

    Es könnte also auch noch Nebenluft als Übeltäter in Frage kommen.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    152

    Standard

    Nach meinem Wissen hat sowohl der N1-8 als auch der N1-12 Vergaser eine 35 LD

  5. #5

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von prossy Beitrag anzeigen
    Nach meinem Wissen hat sowohl der N1-8 als auch der N1-12 Vergaser eine 35 LD

    Das ist richtig. Ich meinte auch nicht die Bohrung der LD, also von dem Steigrohr, sondern die Bohrung im Vergasergehäuse. Da scheint es auch einen Unterschied zwischen beiden Vergasern zu geben.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    152

    Standard

    Das kann gut sein, da die Vergaser wie ich jetzt gehört habe auf den Ansaugweg eines Mopeds abgestimmt sind. Dies sollte aber bei einem N1-12 richtig sein. Wenn der Motor so gleichmäßig läuft und plötzlich abstirbt vermute ich, dass es auch an der Zündung liegen kann.

  7. #7

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Das Problem scheint gelöst. Ich werde erst noch eine längere Testfahrt machen.

    Aber hier schon mal ein Zwischenstand.

    Wie ich schon vermutet habe ist das Gemisch im Leerlauf abgemagert und zwar durch Nebenluft. Der Vergaserflansch vom 1-12 Vergaser ist total krumm gewesen, das hätte ich eigentlich schon mit bloßem Auge erkennen müssen. Der 1-8 Vergaser ist nicht ganz so krumm, daher der stabilere Leerlauf.

    Ich habe den 1-12 Vergaser geplant und zusätzlich mit Dichtmasse eingebaut. Das Standgas ist jetzt sehr stabil, auch wenn alle Verbracher aktiv sind läuft der Motor weiter. Die Leerlaufdrehzahl konnte ich auch weiter absenken.

    Nach der Probefahrt werde ich nochmal berichten.

  8. #8

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Das war es dann doch nicht. Wahrscheinlich liegen mehrere Probleme vor.

    Nach eine längeren Fahrt, sprang der Motor nach einer Pause nicht mehr an. Auch Anschieben brachte nicht viel. Nach ca. 20min kam der Motor dann doch beim Anschieben.

    Es sieht so aus als ob auch meine Schwalbe vom Wärmeproblem betroffen ist, da sie im kalten Zustand gut läuft.

    Nächste Woche gehts mit dem Basteln weiter. Ich werde dann natürlich berichten.

  9. #9

    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    6

    Standard

    Problem gelöst.

    Ursache war eine nicht vorhandene Zylinderfußdichtung. Jetzt läuft der Motor ordentlich.

    Die nächste Baustelle ist jetzt das Fahrwerk, da deutliches Lenkerpendeln und Bremsenrubbeln aufgetreten sind.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leerlaufprobleme mit KR51/1
    Von Rise Against im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 18:11
  2. Kr51/1k Vape Umbau. Leerlaufprobleme.
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 16:36
  3. leerlaufprobleme...
    Von stefan002 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 22:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.