+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Leerlaufspannung Ladespule


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    38

    Standard Leerlaufspannung Ladespule

    Hallo zusammen,

    ich sag euch es ist nicht gut irgendwas zu testen, wenn man die Simi nich da hat und die Spannungen nicht messen kann ):
    Weiß von euch jemand zufällig wie die Leerlaufspannung der Ladespule aussieht? Ggf. auch der massefreien Ladespule? Anhaltswerte sind auch okay. Also ob da dann 30VAC oder 60VAC etc. bei ner mittleren Frequenz (sagen wir 60Hz) erzeugt werden.

    Grüße Tobi

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    Meinst du die E-Zündung und den Hochspannungsladeanker, also die Spule, welche die Zündung versorgt?
    Kann ich dir nächste Woche mal messen.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von beaver Beitrag anzeigen
    Meinst du die E-Zündung und den Hochspannungsladeanker, also die Spule, welche die Zündung versorgt?
    Kann ich dir nächste Woche mal messen.
    Nein ich meinte die Ladespule für die Batterie :)
    Die Ladespule für den Kondensator für die E-Zündung liegt beim dritten Ladeintervall (handbetrieb also denk ich höchstens 200 U/min) bei ca. 80-90V.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    Das scheint mir recht wenig.
    E-Zündung mit selbstgelöteter CDI ca. 600 1/min:
    DSC_0004.jpg

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    38

    Standard

    Hi,
    Das wind 150-200V. Allerdings ist das doch die Spike fur die Zündung oder? Muss auch mal messenger bei laufendem Motor.

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.015

    Standard

    Reicht dir das schon:elektrik S51Sr5001.jpgelektrik S51Sr5002.jpg

    Gefunden in der Reparaturanleitung S51/SR50 von 1986. Allerdings hat der SR50B3/4 noch eine 6V-Elektrik, die jedoch von der KR51-S51 6V-Anlage einige Abweichungen hat. Die EMZA-Bauteile können hin und her gewechselt werden, da diese vereinheitlicht sind. Es unterscheiden sich nur noch die Lichtspulenbestückungen. Daher ist es auch möglich, eine 12V42W-Lichtspule auf einer Grundplatte, die haupsächlich in einer S51 zum einsatz kommt, einzubauen. Geändert werden muß lediglich ein Teil der Schaltung und die Leuchtmittel, da diese Spule neben dem Scheinwerfer auch das Rücklicht und die Tacholampe versorgen kann.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    38

    Standard

    Danke für die Scans.
    Das reicht mir fürs erste. Interessant wäre noch die Spannung bei 1000 U/min. Ob man hier auch schon 12V hat.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ladespule
    Von buchner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 19:10
  2. ladespule
    Von ralfk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 13:23
  3. Ladespule??
    Von bulli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 16:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.