+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Leichtes Ölen an der Welle hinter Grundplatte tolerierbar?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard Leichtes Ölen an der Welle hinter Grundplatte tolerierbar?

    Hallo meine Schwälbchen,
    nach einem Getriebeölwechsel letzte Woche war heute nach einer Tankfüllung zufällig mal die Grundplatte runter. ein paar Tropfen Öl waren unter der Zündung zu sehen und die Herkunft offenbarte sich an der Kurbelwelle.
    Da die gute eigentlich ganz gut läuft, hätte ich jetzt gedacht, dass diese Tatsache erstmal ignoriert werden könnte, aber da hätte ich gern von euren Erfahrungswerten profitiert.. Es ist eine KR 51/1. Oder klappt hier der Tausch des Dichtrings ohne Spalten?

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Zum Wechseln der Dichtringe musst Du leider spalten.
    Aber solange sie läuft...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    nö, man kann beim M53 sehr wohl die Dreiecksplatte außen abnehmen und die Dichtung vorsichtig versuchen zu lösen, dann alles reinigen und evtl. den Simmering in der Platte tauschen. Die Dichtung evtl. beidseitig mit z.B. Hylomar (dauerelastische Dichtmasse) dünn einstreichen und alles wieder zusammen bauen.
    IMAG1304.jpg

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Jo, die Kr51/1 besitzt Limaseitig 2 Simmerring. Einer für den Kurbewellenraum und einen nach Außen. Dazwischen sitzt das Kurbelwellenlager. Dieses Wird mit Getriebeöl über eine Bohrung versorgt. Und das Öl welches du gefunden hast ist Getriebeöl. Also wie oben geschrieben Dichtplatte runter, Dichtungen ersetzten, kontrollieren ob die Kurbewellenraum am Simmerringsitz eingelaufen ist und wieder zusammenbauen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Supi, ihr habt mir schon mal sehr geholfen..

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Stimmt ja, der M53 hat ja noch den Ring unter der Kappe.
    Hatte ich völlig vergessen...

    Also wenn der Motor keinen Leistungsverlust hat, scheint der innere i.O. zu sein
    und das bisschen Öl was rauskommt, ist tatsächlich "nur" Getriebeöl.

    @Boris + Airhead
    Danke für die Korrektur.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Undichtigkeit beim Kettenritzel und hinter der Grundplatte?
    Von MarkF im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 11:04
  2. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 09:00
  3. Bowdenzüge Ölen
    Von SchwalbeKr51I2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 23:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.