+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Leichtgängigkeit Hinterrad KR51/1


  1. #1

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    Regen
    Beiträge
    4

    Standard Leichtgängigkeit Hinterrad KR51/1

    Hallo an alle Simsonbegeisterten.

    Mein Name ist Martin. Ich habe seit einem guten Jahr eine KR51/1. An dieser habe ich schon sehr viel erneuert. Ich komme aus dem Bayerwald. Hier gibt es leider wenige Simsons, deswegen muss ich hier fragen.

    Ich bin nämlich unsicher, ob mein Hinterrad nicht zu schwergängig ist. Ich habe schon einige Beiträge dazu gefunden, aber die spielten alle auf fehlende Abstandshalter an. Bei mir lässt sich bei stehendem Motor das Hinterrad im Leerlauf mit sehr kräftigem Schwung ca. eine dreiviertel Umdrehung drehen.

    Wie ist das bei Euch? Ist das normal oder zu stramm?

    Schon mal Danke im Voraus für Euere Hilfe.

    MM83

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    da du mit dem Hinterrad ja auch immer die Kette, die Antriebswelle und den Tachoantrieb mit drehst, ist es ganz normal, dass sich dein Hinterrad nicht stundenlang dreht.
    Wenn du dir dennoch Sorgen machst, dann prüfe: die Kettenspannung und die Leichtgängigkeit der Radlager sowie des Mitnehmerlagers. Tachowelle fetten ist auch immer gut. Allgemein sollte man dem gesamten Tachoantrieb von Zeit zu Zeit etwas Aufmerksamkeit widmen. Hier mit Fett nicht sparen, überflüssiges Fett quillt bei der Montage eh hinaus.

    Gruß
    Carl
    Geändert von Sturmkraehe (17.05.2016 um 10:52 Uhr) Grund: Schreibfehler behoben
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    wenn die Kette zu locker und zu wenig geschmiert ist und den Gummi der Schläuche abreibt, setzt sich die Kette mit den Gummiartikeln mit der Zeit zu. Bei mir damals so extrem, das ich die kette aufrecht hätte hinstellen können (etwas übertrieben). Sorgfältig gereinigt und gut gefettet war die Leichtgängigkeit wieder hergestellt.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    eine dreivieterl Umdrehung ist sicher nicht normal!

    Wie kann man denn ohne Abstandhalter fahren?

    Grüße, Frank!

  5. #5

    Registriert seit
    16.05.2016
    Ort
    Regen
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke schonmal für Euere Antworten. Ich habe schon befürchtet, dass da was im Argen ist. Die Kette ist neu und auch auf 2cm Spiel im belasteten Zustand eingestellt.

    Die Spur stimmt auch, Hinterradbremse war zum.Test ausgehängt. Das heißt wohl, wenn die 3/4 Umdrehung nicht passt, das ich mir wirklich mal die Lager ansehen muss, oder??

    Ps. Wieviel denkt Ihr wäre “normal“.

    MfG

    MM

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    287

    Standard Kettenschlauch

    Um ganz ehrlich zu sein, ich weiß ihr fallt jetzt über mich her. Aber ich habe alle Kettenkasten und Schläuche entfernt.
    Zum 1. ich fahre nur bei Sonnenschein und Plusgrade
    Zum 2. ich fahre fast keine Feldwege
    Zum 3. ich achte auf eine saubere und gefettete Kette und vorallen auf die Spannung
    Meine beiden Duo s habe ich 20 Jahre meine 3 Schwalben 3-2-1- Jahre
    auser die S51 meines Sohnes, die hat Kettenschlauch. Das Ergebnis, durch Zufall, heute Morgen. Ich hab die Bremse nachgestellt , da fasse ich an den Kettenschlauch,ohweia den konnte ich drücken, mich wundert dass die nicht runtergefallen ist. Da habe ich den vorderen Ritzelkasten runtergemacht. , Tolle Sicht, voller Gummischmier und trocken. Habe sie dann gespannt und gefettet und wieder zugemacht, jedenfalls ohne Kettenschläuche sind meine übrigen Ketten sauberer, ich lasse mich auch nicht von euch belehren darüber , Mir ist noch keine runtergefallen und ich habe sie im Auge.

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von Finux
    Registriert seit
    20.08.2015
    Ort
    Donauwörth
    Beiträge
    62

    Standard nur so als Gedankenanregung

    1. Trennt die Kupplung auch sauber? Könnte ja sein, dass diese ganz leicht schleift und deswegen den Schwung nimmt?
    2. Wenn man ein Neues Kugellager nimmt - dreht dieses doch auch nur knapp ne viertel umdrehung (aufgrund des Schmierfettes) ein kaputtes dagegen dreht "stundenlang".
    Weis nicht wie es normal ist aber mein Hinterrad drecht auch nur max eine Umdrehung nach. Solange ich die Endgeschwindigkeit von 67km/h erreiche und die Hinterbremse nicht heiß wird mache ich mir da aber keienrlei Sorgen?

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Zitat Zitat von MM83 Beitrag anzeigen
    Die Kette ist neu und auch auf 2cm Spiel im belasteten Zustand eingestellt.
    2cm finde ich etwas wenig Spiel. Eine etwas zu stramme Kette macht schnell viel kaputt, eine etwas zu lockere nicht. Gib ihr mal etwas mehr Spiel.
    Achte beim Einstellen unbedingt darauf, das Spiel in der Hinterradposition einzustellen, bei der die Kette am strammsten ist.

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    also ich erkenne defekte Radlager leider erst wenn ich es höre?!

    Mein Hinterrad dreht sich etwa 3 mal aber ich würde das auch so wie Finux interprätieren:

    so lange das Rad generell "leicht" dreht und eine zufriedenstellende Endgeschwindigkeit erreicht wird!


    Grüße, Frank!

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    02.11.2013
    Ort
    KIB
    Beiträge
    126

    Standard

    Hallo Frank,
    ein defektes oder verschlissenes Kugellager kann man erkennen. Man muß es sich halt ansehen. Neulich war ich bei einem Simsonneuling und wir haben uns die Räder angesehen. Selbst der Neuling hatte bemerkt, daß beim Kugellager im Hinterrad der Rollenkäfig kaputt war. Wenn man in den inneren Lagerring einen Finger reinsteckt und der Ring läßt sich grackeln, heist er hat Spiel, ist das Lager verschlissen und sollte bei nächster Gelegenheit gewechselt werden bzw. sollte man sich das als Winterarbeit vormerken.
    Anzeichen für Verschleiß ist auch das Fett. Wenn mal helles Fett reingekommen ist und im Kugelbereich ist es schwarz oder silbrig, ist das schon ein erstes Merkmal und man sollte das im Silberblick behalten.
    Es gibt auch gekapselte Lager. Dort sieht man allerdings wenig. Hier hilft die Goldfingermetode weiter.

    orakel grüßt
    Geändert von orakel (19.05.2016 um 02:53 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kr51/2 Hinterrad demontage
    Von mik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 21:09
  2. teile für hinterrad bremse kr51/1
    Von Enrico85 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 12:29
  3. KR51 Hinterrad blockiert und nun div. Probleme
    Von cih im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 05:57
  4. Schleifgeräusch am Hinterrad KR51/1
    Von andre117 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 09:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.