+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: Leistungsabfall während der Fahrt, dann liegengeblieben


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    37

    Standard

    Hi Prof, genau deswegen hab ichs ja noch nicht machen lassen, weil ich da unsicher bin, ich wollte nur sagen, dass es mir nicht drum geht den Oldtimer weils ein Oldtimer ist möglichst original zu belassen, sondern wenns funktionaler is, bau ich gerne n Nachbauteil ein, aber das ist bei den Tanks wohl nicht unbedingt so.
    Das mit dem Auspuff könnt tatsächlich auch sein, der sifft gut.

    Also test ich nachher erstma ob ich mit nem neuen Filter nach Hause komm, sonst lass ich mich vom Adac wohl direkt inne Werkstatt schleppen. Und dann bleibt die Frage ob neu oder wiederaufbereitet... und wenn letzteres, wer machts und wie lang dauerts.

  2. #18
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    das Entrosten eines alten, originalen Tanks lohnt sich auf jeden Fall und muss nicht teuer sein.
    Ich persönlich schwöre auf Oxalsäure. Die kostet so um die 10€/kg in der Bucht und macht einen super Job. Vielfach wird auch Zitronensäure (erhitzt man diese solls noch besser gehen) empfohlen, hab ich aber noch nicht ausprobiert, weil ich mit der Oxalsäure mehr als zufrieden bin. Des weiteren greift Zitronensäure auch das Metall an, während Oxalsäure sich auf den Rost beschränkt.
    Will man anschließend noch versiegeln, wird etwas teurer.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  3. #19
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    37

    Standard

    Sorry, ich hab manchma mit den Antworten hinterhergehinkt, ich muss halt noch arbeiten .

    Is denn der teure Tank auch wirklich besser? Das wurde nämlich an diversen Stellen auch immer wieder diskutiert.

    Carl meinst Du denn ich als Laie würde das hinkriegen mit der Oxalsäure? Oder dann auch in der Werkstatt? Ich hab halt Angst, dass ichs nich hinbekomme und das Ding dann doch Wochen steht - das is nich Sinn der Sache.

  4. #20
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    es gibt einige Firmen die sowas anbieten:

    Regenerierung Tank KR (mit Versiegelung) - Simson Ersatzteile, MZ und AWO Ersatzteile preiswert bestellen - mopedersatzteil.de

    Das ist vielleicht eine Alternative, preislich gar nicht so teuer im Vergleich zu einem Nachbautank.

    Da musst du mal google quälen, es gibt genug Firmen die Tanks regenerieren, muss ja kein Simson Händler sein, das ist ja ein "typisches" Oldtimerproblem.

    MfG

    Tobias

  5. #21
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Mit Versand hin und her mußt Du 2-3 Wochen rechnen bis Du den Tank von einer Firma wieder bei Dir hast. Streikt DHL noch? Informiere Dich da vorher, nicht das es Dich anschmiert. Machst Du es selber je nach Großwetterlage (muß ja alles trocknen) ca 1 Woche Zeitaufwand.

    LG, Frank

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    ja klar dauert das dann so lange. Das Beamen ist noch nicht erfunden worden.

    Schnell, günstig, gut. Es gehen immer nur zwei von den 3 Dingen.

    MfG

    Tobias

  7. #23
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Dena

    Wie lange es dauert, hängt vor allem davon ab, was Du machen willst.
    Eine einfache mechanische Entrostung (mit Schrauben drin schütteln) dauert mit Tank raus und wieder reinbauen max. 3-4 Stunden. Die von mir angewendete chemische Methode mit Zitronensäure braucht 24 h. Willst Du noch versiegeln, dauerts min. 10 Tage, denn das Produkt muss durchtrocknen.

    Ich hab mit allen 3 Methoden Erfahrungen gemacht - die mechanische kann ausreichen - der Tank muss dann nur immer gut gefüllt gehalten werden.
    Also zu Hause nen Kanister hinstellen und alle zwei Tage nachfüllen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #24
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    natürlich geht selber machen am einfachsten, billigsten und schnellsten. Aber wenn man dazu keine Möglichkeit hat, bleibt einem ja kaum was.

    MfG

    Tobias

  9. #25
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin Dena,

    ich bin davon überzeugt, dass auch ein Laie das schafft. Es ist ganz einfach.
    Du solltest aber Zugang zu einem Kompressor haben.

    So mach ich das:
    1) Loch für den Benzinhahn abdichten (mit Klebeband oder Korken)
    2) Tank so hinstellen, dass die Einfüllöffnung in Waage ist
    3) Mit Wasser komplett füllen
    4) Oxalsäurepuder (60-80g/l) hinzugeben
    5) Tank verschließen
    6) Schütteln
    7) 24-48 Stunden wirken lassen, alle 4-8 Std. erneut schütteln
    8) Oxalsäure abkippen, aber nicht einfach in den Abfluss! Umweltschädigend! [Mein Tipp: in ein altes Behältnis geben und verdunsten lassen. Die Oxalsäure setzt sich dann wieder als Puder ab und kann mit dem Hausmüll entsorgt werden]
    9) Zwei Hand voll Sand mit etwas Wasser in den Tank geben und ausschwenken.
    10) Gründlich mit Wasser ausspülen
    11) Mit Spiritus ausspülen, um das restliche Wasser zu binden
    12) Mit Kompressor trocken pusten

    Oder lies mal hier ein wenig rein. Ich zitiere den Prof:

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    [...]
    Und dann haben wir noch den ultimativen Oxalsäure-Thread

    MfG
    Ralf
    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  10. #26
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    37

    Standard

    Mooin,

    also es lag tatsächlich am Durchfluss, aber nicht am Filter... das Benzin floss auch ohne Filter nicht. Ich hab mit meinem Vermieter, der zufällig als ich sie nach Hause schob in der Garage zugange war, das ausprobiert und immer wieder umgestellt, auf, zu, Reserve usw. und irgendwann liefs wieder. Ich hab sie dann komplett voll getankt, dass der Druck durch Schwerkraft vielleicht wieder größer is und heut morgen hat sie mich auch wieder brav zur Arbeit gebracht. Aber so richtig weiß ich immernoch nicht worans genau lag - aber Lösung Tank erneuern (durch Neukauf oder Aufarbeitung) is wohl dennoch richtig. Wie genau, werd ich mir wohl mal am Wochenende genau durch den Kopf gehen lassen bzw. recherchieren, das mit der Oxalsäure klingt ja eigentlich machbar (Kompressor hat mein Vermieter glaub ich), muss man sich aber auch das Wochenende für Zeit nehmen. Ich denke ich frag trotzdem auch mal in ner Werkstatt nach, ich bräuchte eh mal eine in Petto und mal sehen was die fürn Eindruck macht die mein Vermieter mir empfohlen hat, was die sagen usw. Er meinte auch sie läuft im Leerlauf n bissl schnell, deswegen wollt ich da eh mal jemanden drüber gucken lassen.

  11. #27
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin Dena,

    also Standgas einstellen ist einfach, da gilt es nur die Standgasschraube zu drehen. In deinem Fall raus .
    Nur zu beachten ist, dass man die Standgasschraube nicht zu weit rein (Gasschieber klemmt) oder raus (Schraube fällt ab) dreht.
    Ob du gleich ne Werkstatt suchst, ist natürlich dir überlassen. An deiner Stelle würde ich deinen Wohnort im Profil ergänzen, es findet sich evtl. ein Nestler in deiner Nähe, der Anleitung zur Selbsthilfe gibt und dir über die Schulter (und/oder über dein Moped) schaut. Und das ganze kostenarm.
    Kannst z.B. gern bei mir rumkommen, für mich muss da bloß ein Jever bei rausspringen
    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  12. #28
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Hallo Dena,
    das klingt nach Schmodder im Benzinhahn, die Bohrungen sind nicht gerade großzügig dimensioniert und setzen sich gerne mal zu. Möglicherweise ist auch der kleine Filter, der oben im Benzinhahn sitzt defekt. Der Sprit heutzutage ist derart agressiv das er sehr viele Materialien angreift und zersetzt, ich hab schon Siebreste aus dem Tank gepult die regelrecht zerfallen sind. Neue Siebe gibt es für wirklich sehr kleines Geld. Ein wenig mehr Zuwendung in Sachen Wartung scheint Dein Vogel zu benötigen. Hast du DAS BUCH oder eine originale DDR Betriebsanleitung+Reparaturanleitung? Wenn nicht dringend anschaffen, ersteres mußt Du kaufen, die anderen Sachen findest Du im Netz als PDF.

    LG, Frank

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/2 geht während der fahrt aus, dann wieder an
    Von Thomas1205 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 14:43
  2. KR 51/1 geht während der Fahrt aus, dann nicht mehr an
    Von bjoern im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 18:14
  3. KR51/1 geht während der Fahrt aus...und dann nicht mehr an..
    Von segler3626 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 20:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.