+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 39

Thema: Lenkerpendeln-Ich bekomm`s nicht weg


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Icon Redface Lenkerpendeln-Ich bekomm`s nicht weg

    Hallo Jungens,

    ich habe seit etwa zwei Monaten das oft durchgekaute Problem des Lenkerpendelns und ich bekomme es nicht in den Griff.
    Ich hoffe es hat noch jemand einen guten Tip für mich.

    Was ich bisher gemacht hab:

    1.Vorder- und Hinterrad gegen ein neues ersetzt und Reifen gerade und Beulenfrei aufgezogen.
    2.Vorderradschwinge leicht gerichtet und jetzt steht wieder alles gerade.
    3.Schwingenträger ersetzt (nur um Lenkeranschlag wieder zu bekommen)
    4.Lenkungslagersatz ersetzt und richtig eingestellt
    5.vordere Dämpfer demontiert, Federn gut gefettet und entrostet und wieder montiert
    6.vordere Schwinge mit Polyamidbuchsen versehen und leichtgängig eingestellt
    7.vordere Dämpfer mit neuen Silentbuchsen versehen
    8.hintere Schwinge mit Polyamidbuchsen versehen
    9.Spur richtig eingestellt
    10.verschiedene Reifendrücke ausprobiert.
    11.Hinterradschwinge auf risse oder geplatzte Schweißnaht geprüft.


    Was ich noch machen will:

    1.hintere Dämpfer überarbeiten und mit neuen Buchsen versehen


    Zum erstenmal ist mir das Lenkerpendeln aufgefallen als ich Nachts im Dunkeln in eine etwa 5cm breite und ca 2cm tief gefräste Rille an einer Baustelle gekommen bin. Plötzlich hat sich das Möp so aufgeschaukelt das ich dachte mir fällt ein Rad ab. Meines achtens hatte ich da die hinteren Polyamidbuchsen gerade erst reingebaut. Hätte ich vielleicht doch lieber wieder die Gummibuchsen verwenden sollen? Dann habe ich immer mal wärend des durchfahrens einer Kurve gemerkt das mir das Heck ruckartig kurz schaukelt, wie als wenn mir kurz einer einen Schubs gegeben hat.
    Wenn ich den Lenker normal festhalte gibt es keine Probleme, nur wenn ich den Lenker sehr locker halte oder gar die Hände vom Lenker weg nehme geht das Pendeln los und man sieht am Vorderad wie es sich immer mehr aufschaukelt.

    Die vorderen Stoßdämpfer würde ich noch als Ok befinden. Wenn sie Komplett montiert sind haben sie eine gute Federwirkung und beide sind auch gleich lang. Was mir jedoch eigenartig vorkahm ist die Tatsache das der Kolben der Federbeine drinne bleiben wenn man sie ohne Feder hinein drückt. Heraus mußte man sie schon gut ziehen. Ist das normal so?
    Und was mir grad so einfällt...kann man die Hintere Schwinge anständig anziehen oder muss man da auch so einstellen das sie selbständig absenkt wenn die Dämpfer ab sind?


    Soweit zur Sache...bin mal gespannt was ihr noch für Tips für mich habt.

    Lg Silvio
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Die Schwingenbolzen müssen natürlich FEST sein - aber mit Gleitlagern statt Gummibuchsen lassen sie sich dann trotzdem frei drehen. Mit Gummilagern soll man das nicht probieren!

    Die Federbeine ohne die Feder sind natürlich nur noch Dämpferbeine. Die Druckstufe dämpft ungefähr dreimal so stark wie die Zugstufe.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ok, wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind meine Dämpfer vorne Müll. Ich kann die Kolben ganz leicht eindrück und nur etwas schwerer wieder herausziehen. Nur beim Herausziehen machen die dämpfer dann typische geräusche. Theoretisch zieht nur die Feder den Kolben wieder raus.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    Hallo Silvio!

    Hast Du diese Mutter,links und auch rechts auf beiden Seiten,wie auf dem Foto rot gekennzeichnet richtig fest verschraubt?
    Ich hatte auch mal starkes Lenkerpendeln und konnte den Fehler zuerst nicht ausmachen,bis ich darauf kam das es an den nicht ganz festen Schrauben lag.
    Damit diese sich nicht mehr lösen habe ich noch zusätzliche Mutter auf beiden Seiten verschraubt.

    Gruß Olaf
    Angehängte Grafiken
    "Ich will jetzt meine Platte hören"

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    Ok, wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind meine Dämpfer vorne Müll. Ich kann die Kolben ganz leicht eindrück und nur etwas schwerer wieder herausziehen. Nur beim Herausziehen machen die dämpfer dann typische geräusche. Theoretisch zieht nur die Feder den Kolben wieder raus.
    Sind das Reibungsdämpfer oder hydraulische? Es ist nämlich tatsächlich erstaunlich wenig Kraft, nur 16 kp auf Zug und 5 auf Druck bei den hydraulischen vorderen.
    Wie ich neulich frisch gelernt habe, ist es vor der Prüfung auch wichtig, dass die Dämpfer senkrecht gelagert wurden, nicht liegend, sonst verläuft sich das Öl.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    @ Peter Ich habe hydraulische Dämpfer drin...es sind aber noch die Originalen. Ich weiß jetzt nicht inwiefern die auf die Jahre verschleißen, Ölaustritt ist zumindest nicht zu sehen, War am Kolben rum alles trocken.

    Vor der Prüfung haben sie etwa einen halben tag gehangen weil ich die Dämpferelemente frisch lackiert habe.

    @ dervomschloss Die Stoßdämpfer oben sind richtig angezogen und unten bei der Schwinge hatte ich es mal feste angezogen aber das stellte sich als falsch heraus weil dann die Schwinge nicht mehr leichtgängig zu bewegen ist. Laut Forum müssen die Muttern nur so weit angezogen werden das sich die Schwinge ohne angeschraubte Dämpfer von allein nach unten bewegt. So hab ich es jetzt auch gemacht, die Muttern habe ich zusätzlich mit Loctide Schraubensicherung versehen. Und weil ichs eben wegen hinten nicht weiß ob ich die auch so leicht anziehen muss oder anknallen kann habe ich oben gefragt...denn diese habe ich richtig fest angezogen. Vieleicht ist das ja nicht so ganz richtig und ich habe deswegen das ruckeln in den Kurven wenn sie Federn muss. Das kann schon sein das ich das falsch gemacht habe. Das erste Lenkerpendeln hatte ich ja kurz nachdem ich die Polyamidbuchsen hinten reingemacht habe und da hab ich ja zum letzten mal den Schwingenbolzen angezogen.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Schmarrn mit den Schwingenbolzen. Die müssen fest fest sein, so dass sich die Innenhülsen ordentlich festklemmen. Bei Gummilagerung lässt die Elastizität des Gummis der Schwinge den nötige Bewegungswinkel; beim Kunststofflager dreht sich die Buchse auf der Innenhülse gleitend.

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Laut Forum müssen die Muttern nur so weit angezogen werden das sich die Schwinge ohne angeschraubte Dämpfer von allein nach unten bewegt.
    Das ist Quatsch. Der schwarze Peter hat recht. Die werden angeknallt.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Bevor ich diese Verschraubung wieder gelockert habe, habe ich öfters ein knärzen gehört und an den Stahlbuchsen und dem Kotflügel waren reibespuren zu sehen. Und so fest wie die Lagerhülse in der Polyamidbuchse klemmt glaube ich weniger das es so gleiten kann wie du sagst. Muss jetzt nicht heißen das du nicht recht hast aber es funzt so einfach nicht. Die Schwinge ging so schwer das ich dachte ich hab keine Federbeine drin als ich das erste mal im gelockerten zustand gefahren bin. Locker fährt sich alles ganz easy und meines achtens auch so wie sichs anfühlen sollte. Das Lenkerpendeln war jedoch davor und nach dem lockern auch.
    Die Polyamidbuchsen gehen ja auch so ultrastraff rein. Ich hab vor dem einpressen der Buchse die Hülse an der Schwinge sogar mit dem Dremel innen entlacken müssen damit diese überhaupt rein gingen.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Mit Polyamidbuchse weiß ich nicht. Aber die Original Gummilagerung gehört festgezogen. Bist Du sicher, dass die Polyamidbuchsen die richtige Länge haben und auch richtig montiert sind?

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Die Polyamidbuchsen sind Kürzer als die Lagerohre und sind genau Mittig in die Aufnahme der Schwinge gepresst. Wenn ich die Muttern am Schwingenbolzen richtig fest anziehe bewegt sich die Schwinge sehr schwergängig und die Lagerhülse dreht manchmal mit. Der jetzige zustand ist der das sich die Lagerhülse auf dem gut gefetteten Schwingenbolzen dreht.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Abgesehen davon: Das Lenkerpendeln ist, meiner Meinung nach, eine Schwingung zwischen Vorbau und Heck. Die Schwachstellen des Rahmens sind ja, bedingt durch den Durchstieg, die beiden Rahmenrohre. Vermutlich verwindet sich beim Lenkerpendeln der Rahmen in der Art, dass der Vorbau nach rechts gebogen wird und der Panzer nach links, bzw. umgekehrt. Je weiter hinten der Schwerpunkt der Last sitzt, desto stärker deshalb die Auslenkung, weil der Hebel größer ist. Demnach müssten die zweier Schwalben eher zum Pendeln neigen weil denen die Querstrebe zur Motorbefestigung fehlt. Die müsste ja, zumindestin Verbindung mit dem Motor, zur Stabilisierung beitragen.

    Gibt es dazu gegenteilige Beobachtungen?

    Dieser Theorie nach müsste ein Pendeln verstärkt werden, wenn z.Bsp. die Buchsen der Schwingen ausgeleiert sind. Denn dann schwingt der Rahmen noch leichter als wenn er straff geführt wird. Ein Riss in der Motorhalterung oder ein loser Motor müsste ebenfalls zum Pendeln beitragen. Genauso wie ausgeleierte Gummilager der Stoßdämpfer.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Ja, der Rahmen windet sich. Das ist aber Resultat, nicht Ursache - wie beim Damenfahrrad auch. Die Rahmenform begünstigt das Aufschaukeln, aber wie schon gesagt: Irgend etwas muss erstmal eiern, bevor sich etwas aufschaukeln kann.

    So, Gleitlager. Wenn die Innenhülsen zu stramm in den Polyamidbuchsen sitzen, dann gleitet natürlich nichts. In diesem Fall benutze man eine Reibahle und mache die Passung passend.

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Du hast 'ne KR 51/2 ? Guck' mal nach, ob in Höhe des Motorlagers Risse oder Brüche zu sehen sind .

  15. #15
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    Zitat Zitat von domdey Beitrag anzeigen
    Du hast 'ne KR 51/2 ? Guck' mal nach, ob in Höhe des Motorlagers Risse oder Brüche zu sehen sind .
    Ja das wäre auch noch eine gute Möglichkeit oder es liegt eben doch an diesen Polyamidbuchsen!
    Bei meiner Schwalbe sind Gummilager hinten und auch vorne verbaut und darum kann ich jetzt auch nichts zu den Polyamidbuchsen sagen wie die sich so beim fahren verhalten?
    Gruß Olaf
    "Ich will jetzt meine Platte hören"

  16. #16
    Schwarzfahrer Avatar von summie
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    ein Ort in MVP
    Beiträge
    18

    Standard

    Ich habe bei einer Schwalbe KR51/1 in der hinteren Schwinge vor kurzen welche eingebaut. Mein Kumpel sagt, die Schwalbe liegt stabiler in den Kurven. Werde mir darum in mein S51 auch welche einbauen.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenkerpendeln nicht mit Benzinkanister auf Gepäckträger?
    Von ivanhoe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 11:32
  2. Ich bekomm mein Duo einfach nicht zum Laufen...
    Von Elion im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 12:29
  3. Lenkerpendeln...
    Von kib-mu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 07:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.