+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Lenkerpendeln nicht mit Benzinkanister auf Gepäckträger?


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von ivanhoe
    Registriert seit
    05.05.2004
    Beiträge
    525

    Standard Lenkerpendeln nicht mit Benzinkanister auf Gepäckträger?

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Schwalbe pendelt, wenn man den Gepäckträger stark belädt. Nachdem was ich lese, bin ich da wohl nicht der Einzige :wink: Nach meiner Erfahrung reichen ca. 5 kg schon aus.

    OK, soweit nichts neues, aber jetzt kommt's:
    Letztes Wochenende bin ich aber mit meiner /1 eine längere Strecke mit fast vollem Benzinkanister auf dem Gepäckträger gefahren. Ohne einen Hauch von Pendelei! Nix. Lief stur geradeaus, bergab mit 70, bergauf mit ca. 40. Hat mich ziemlich erstaunt.

    Daher meine Frage(n): hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht? Kann jemand das Phänomen erklären? Hängt es evtl. mit dem gegenläufigen Hin- und Herschwappen der Flüssigkeit im Behälter zusammen? Seltsam, irgendwie.

    Ich werde jedenfalls meine Versuche mit einem 10l Kanister wiederholen. Mal sehen.

    Gruß
    Hendrik

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Der-Cheat
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    52531, Uebach Palenberg
    Beiträge
    186

    Standard

    Ja, Benzin ist ja Traeger wie Plaste, Metall oder Aehnliches. Das gibt dan so ne art negative reaction zur lenkbewegung. Frage mal den Physic Lehrer, der wird sich freuen ueber so ne Frage

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Brummi
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    561

    Standard

    @ Der-Cheat
    Jetzt wäre nur noch zu klären, wo in einem 5 Liter Kanister der Inhalt sich hinbewegen soll, wenn der Kanister mit 5 Litern Sprit gefüllt ist. Bei einer Breite von ca. 30 cm, macht sich die Trägheit des Inhaltes von dem Kanister überhaupt nicht bemerkbar.

    Verstehe gar nicht warum hier so viele Leute bloß immer irgendwelchen Müll schreiben müssen? Wahrscheinlich liegt es daran, daß die sonst nichts zu melden haben, oder sich einfach nur wichtig vorkommen.

    Jetzt mal was zum nachdenken! Man nehme einen Tankzug mit 4 Kammern und einem Gesammtfassungsvermögen von 35.000 Litern, für die etwas langsamen, daß macht 8750 Liter pro Kammer. Damit fährt man um eine Kurve und der fällt einfach nicht um, obwohl sich in jeder Kammer bei maximalem Füllstand noch 1000 Liter Luft befinden. Wenn man mit diesem Gefährt an einer roten Ampel anhalten muß, ist dann schon die Trägheit des Tankinhaltes zu spüren und man merkt wie es in den Tank nach vorn und wieder nach hinten schwappt.

    Der Tankzug hat ein Leergewicht von ca. 17.000 kg + 23.000 kg flüssiger Ladung, trotzdem hat Er ein stabiles Fahrverhalten.
    Macht 42,5% Leermasse und 57,5% flüssige Ladung = stabiles Fahrverhalten.

    Die Schwalbe hat ein Leergewicht von 81,5 kg + Fahrer 50-100 kg, nehmen wir den leichteren Fahrer, macht 131,5 kg + sage und schreibe 5 kg flüssiger Ladung.
    Macht 96,39% Leermasse und 3,61% flüssige Ladung.

    Jetzt sollte auch dem Cheat + seinem Physiklehrer klar geworden sein, daß sich das Trägheitsverhalten von 5 Litern Benzin, mit Sicherheit nicht auf die Fahrstabilität einer Schwalbe auswirkt.

    Wie wird von manchen Leuten immer so schön geschrieben?

    Ich kenne mich aus!!!

    In 13 jahren, 1.700.000 km auf den Straßen in ganz Europa. :wink:

    Gruß Stephan ( PS: Das Brummi kommt nicht von irgendwo her )
    "Vegetarier" ist indianisch für "zu doof zum jagen"

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,
    ich kenn das mit dem lenkerpendeln eigentlich genau andersrum!
    mit sozius oder nur ein wenig beladung auf dem gepäckträger fängt das pendeln an.

    alleine auf dem vogel ist kein problem. das hab ich mir so erklärt, dass die belastung hinten das vorderrad natürlich entlastet und dadurch etwas instabiler wird.

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Der-Cheat
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    52531, Uebach Palenberg
    Beiträge
    186

    Standard

    @ Brummi

    Was hab ich dir getan? Darf man denn nich mal was schreiben oder so? Ich sag ja nicht das ich mich auskenne. Hab nur das geschrieben was ich dachte. Und bei Physic haben wir mal solche probleme gehabt. Sah fuer mich so aehnlich aus. Aber sorry das ich geposted habe, war ein fehler. *Auf die Knie fall* Bitte vergebe mir.

    Auserdem gings hier ja um minimales Lenkerpendeln und nicht um das Brems/kurven verhalten von tankern.

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Brummi
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    561

    Standard

    @Der-Cheat
    Ich wollte Dir nur mit einem etwas ( überdimensionalen Beispiel ) verdeutlichen, daß die 5 Liter in dem Kanister sich nicht auf das Fahrverhalten
    einer Schwalbe auswirken können. Du hättest nicht schreiben sollen das es etwas mit der Trägheit der Masse zu tun hat.

    Text kopiert " Ja, Benzin ist ja Traeger wie Plaste, Metall oder Aehnliches. Das gibt dan so ne art negative reaction zur lenkbewegung. "

    Solche Äußerungen mache ich nur wenn ich auch eine Ahnung davon habe!

    Gruß Stephan
    "Vegetarier" ist indianisch für "zu doof zum jagen"

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    31.03.2006
    Beiträge
    18

    Standard

    @brummi

    Du hättest bei deinem Beispiel, der Kurvernfahrt des Tanklasters, noch erwähnen sollen, daß in den Tanks Prallbleche eingebaut sind und so die Ladung in den Kammern nur gebremst schwappen kann. Und das trotz dieser Prallbleche jeder Tanklasterfahrer (und wohl auch du, hoffe ich) einen höllischen Respekt vor jeder Kurve haben. Nicht umsonst erlebe ich es täglich, daß sich Tanklaster in Kurven deutlich langsamer bewegen als normale Laster.

    Jetzt mal meine Gedanken zu der Sache mit dem Benzinkanister:

    Auch wenn ein 5l-Kanister mit seinem Nennvolumen voll ist, ist da immer noch Luft drin. Das Benzin kann also schwappen, wenn auch nicht so viel wie in einem zB halbleeren Kanister.

    So, und wenn das Schwälbchen jetzt anfängt in der Lenkung zu pendeln (zB 1. Impuls nach links), was macht das Heck und damit der Gebäckträger? Es bewegt sich entgegen der Bewegung der Gabel (also nach rechts). Und, mit einer kleinen Verzögerung, kommt die Flüssigkeit hinterher (Massenträgheit). Und wenn die Flüssigkeit dann an die (rechte Wand des Kanisters schwappt, dann bewegt sich die Gabel schon wieder in die andere Richtung (also links) - und wird durch die (rechts anschwappende) Flüssigkeit gebremst, erhält einen Gegenimpuls. Das gleiche wiederholt sich natürlich in die andere Richtung ... Ergebnis: Lenkerpendeln wird bedämpft!

    Und dazu braucht es keine solchen Gewichtsverhältnisse wie bei deinem Beispiel mit dem Tankaster, sondern einfach nur eine Kraft, die der des Lenkerpendelns entspricht.

    Man möge mich korrigieren, sollte ich mich irren ...


    Wastl

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Als ich von AHnnover nach Potsdam mit der Schwaklbe gefahren bin, hatte ich so einiges an Gepäck mit und das was richtig schlimm zu fahren....
    Ständig ist meien Schwalbe ins straucheln gekommen, sobald ich mal ne kleine Bodenwelle mitgenommen habe udn das Vorderrad dann komisch aufsetzte. Dazu habe ich noch die REibungsdämpfer verbaut dun zusammen kanm das echt fies.
    Aber ich hab es überlebt.

    So sollte es aussehen, wenn ein Simsonaut auf Reisen geht....



    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Eins nicht zu vergessen.

    Das Pendeln ist eine kleine Scwhingung des Rahmens mit dein beiden Schwingen.

    Da kann auch ein wenig bremsendes Gewicht an der richtigen Stelle Wunder wirken.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Das Flüssigkeiten Träger sein sollen als Feststoffe ist meistens micht korrekt.
    Trägheit ist eine Eigenschaft der Masse. Je schwerer was ist umso Träger ist es. Meine Schwalbe KR51-2E pendelt auch nur wenn ich beladen (Sozius und/oder einkauf im Helmkoffer) einhändig fahren möchte (Visier abwischen, an den Eier kratzen).

    Das Pendeln kommt vom aufschwingen von Rahmen, Verkleidung und der Fahrwerkskomponenten einer Schwalbe.

    Eine Möglichkeit ist das das Benzin das aufschwingen verhindert indem es die Pendelaufschwingfrequenz aufnimmt und durch schwappen der Flüssigkeit innerhalb des Kanisters in andere Frequenzen ausserhalb der Pendelfrequenz umwandelt. Dazu müsste der Behälter aber ziemlich gut mit dem Gepäckträger verbunden sein.

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Jaja, die Fahrdynamik beim Motorrad,... Das pendeln kommt vom Fahrwerk, diesem ausgenudelten weichen Dingens da unter Euch. Maßgeblich das Lenkkopflager, die Schwingenlagerungen vorn und hinten, die schlapp aufgepumpten Reifen, die Radlager und die Verwindungen im Rahmen selbst.
    So, wenn man da jetzt noch Gewicht hinter der Hinterachse drauf bringt und losfährt, kommt es zu einer elenden Pendelei, die man per Hand überhaupt nicht mehr ausgleichen kann. Je weiter das Pendelgewicht nach hinten verlagert wird, desto schlimmer wird das. Das ist so, als ob Euch jemand am Gepäckträger seitwärts zieht. Eklig, ich weiß. Mit Flüssigkeit hat das nix zu tun, das pendelt auch mit nem Betonklotz genau so. Ich hatte mal 'n 50 Liter Faß (voll) hinten auf der Sitzbank quer liegen (war allerdings keine Schwalbe).und das war nur mit 2 oder 4 Spannriemen festgemacht. Durch das "in die Kurve legen" verrutscht das nich. Das schwappt auch nich. Die Flüssigkeit verhält sich grad so wie ein perfekter Beifahrer, legt sich nämlich mit in die Kurve. Wie im Wassereimer oder der berühmten Milchkanne, wenn Hänschen damit rumschleudert. ..
    Als ich dann zu Hause war, schwappte die Flüssigkeit dann leider doch und ich hab dann (später) die Kurve nicht mehr gekriegt. Aber das is wieder ne noch andere Geschichte.

    Edit: Wenn ein Sprudellaster sich in die Kurve legen könnt, bräucht er auch keine Anti-Schwipp-Schwapp-Bleche. Nur beim Bremsen und Gasgeben wirds kriminell (fast). Aber um das abzufangen, hat man ja nötigenfalls ein breites Kreuz, nicht wahr?

    Ja, ich nochemol: Ich ziehe immer das Lenkkopflager n bisschen strammer, wenns anfängt zu pendeln. Gerade neu eingesetzte Lenkkopflager setzen sich erst noch ein wenig nach den ersten Kilometern. Naja, wenns pendelt, guck ich natürlich auch nach dem Rest, der da oben beschrieben ist. Außerdem verwende ich ganz gern einen Tankrucksack mit Magneten, das hat sich als unschlagbar erwiesen. Der Gepäckträger ist eigentlich nur Zierde. Oder so ähnlich. Mim 20 Liter Spritkanister unfahrbar ab 30 Km/h.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Andi
    Die Flüssigkeit verhält sich grad so wie ein perfekter Beifahrer, legt sich nämlich mit in die Kurve. Wie im Wassereimer oder der berühmten Milchkanne, wenn Hänschen damit rumschleudert. ..
    Cool.also wenn ich nen Eimer mit Wasser fülle und im Kreis drehe dannwandert das Wasser meinen Arm hinauf ?????

    Der perfekte Beifahrer legt sich ja Richtung Mittelpunkt der Kurve ?!?!

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Der perfekte Beifahrer legt sich mit in die Kurve und schwappt nich vom Mopped, obwohl er zu 90% aus Wasser besteht.
    Edit Außerdem kennst Du die Geschichte mit Hänschen und der Milchkanne nicht, der zu Hause keinen Tropfen verschüttet hat, sondern Sahne drin. Ja, ich weiß, der Vergleich hinkt.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Andi
    Der perfekte Beifahrer legt sich mit in die Kurve und schwappt nich vom Mopped, obwohl er zu 90% aus Wasser besteht.
    Deswegen ja.. Das Wasser macht genau das Gegenteil nur nebenbei. Deswegen Kannste nen EImer Wasser Denkrecht im Kreis drehen.

    Es beibt aufm Boden.

    Wenn man was aufm Motorrad mitnehmt bleibts drauf weil sich das Motorrad auch in die Kurve legt .

    Haste ne Ebene Fläche ( Laster ) Mit ner Kiste Cola drauf und fährst zu schnell durch ne Kurve fliegt die Cola raus

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Jop, genau verstanden.
    Nen Eimer Wasser kannste möglicherweise auch aufm Mopped transportieren, da schwappt in der Kurve garantiert nix raus. Weil eben die Schräglage den Fliehkräften entgegenwirkt. Ergo fängt eine Flüssigkeit auch nicht von alleine an zu schwappen im Kanister, sondern wird von anderen Dingen beeinflußt.
    Zum Beispiel durch ein schlechtes Fahrwerk.
    Mal angenommen die Verbindung Straße/Kanister wär "Bombe" (starr), dann pendelt NIX mehr. Das Pendeln kommt von der Massenträgheit, der ungünstigen Lastverteilung hinter die Hinterachse und dem wabbeligen Fahrwerk.
    Alles zusammen ergibt die charakteristische (chaotische?) Wellenbewegung, das Pendeln. Da kommen viele Kräfte zusammen. Wie gesagt, das passiert auch mit nem Betonklotz gleicher Masse an derselben Position.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Jepp.

    Aber wenn der Kanister nicht 100 %ig voll ist fängt die Flüssigkeit an zuschwappen stößt gegen die Wand des Kanisters.

    Das Gegenstoßen kommt mit ein wenig Verzögerung (wie beim Bremsen eines Öllasters) wenn da das Verhälnis richtig ist kanns das Pendeln unterdrücken.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausgießstutzen für 5l-Benzinkanister
    Von Simme_Down im Forum Smalltalk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 15:21
  2. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 22:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.