+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Lenkkopf festziehen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    17

    Standard Lenkkopf festziehen

    Hallo,

    ich habe bei meiner Schwalbe das Problem, dass der Lenker beim Bremsen mit der Vorderbremse stark ruckelt. Deshalb habe ich es kontrolliert und festgestellt, dass die Lenkerstange an der Unterseite Spiel hat. Nun meine Frage: Kann ich das Problem lösen indem ich einfach die Muttern unterhalb des Lenkers fester anziehe oder muss ich noch woanders auf die Suche gehen?

    Schonmal Danke für die Antworten!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Schau bitte mal ins Wiki:
    Lenkerpendeln

    Peteer

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin ChrisB

    Die lockere Lenkerstange ist wohl nicht die Ursache für das Ruckeln beim Bremsen.

    Du solltest Deine Bremstrommel und -beläge mal kontrollieren, ich vermute da was im Argen.
    Die Beläge könnten z.B. eine glasige Auflage haben die Du mit Schleifpapier wegkriegst.
    Schlimmer wäre wenn die Trommel ein "EI" ist. Da hilft dann ausdrehen oder ein neues Rad.

    Die Muttern der Lenkerstange kannst Du vorsichtig nachziehen,
    pass halt auf, das Du das Rohr nicht plattdrückst.

    Wenn Du allerdings nicht die Lenkerstange meinst, sondern das Lenkkopflager,
    ja das kannst Du nachziehen und das Ruckeln geht weg.

    Mach doch mal ein Foto von den lockeren Muttern,
    dann muss ich nicht soviel spekulieren.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    17

    Standard

    Also Spiel konnte ich definitiv feststellen und zwar hier:
    IMAG1057-picsay.jpg

    Und festziehen wollte ich die Muttern am Lenkkopflager also diese:
    IMAG1053-picsay.jpg

    Jedoch weiß ich auch nicht wie ich die größere Mutter anziehen soll, da es wie man sieht keine nutmutter ist sonder nur 2 Löcher auf der Oberseite hat.

    Ich hoffe man kann es auf den Bildern erkennen und ihr wisst was ich meine....

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Ja, das ist das Lenkkopflager.
    Du hast die Kontermutter schon mit einem Hakenschlüssel gelöst, nimm jetzt einen Dorn oder Körner,
    den setzt Du in das Loch der Lagerschale, klopfst mit nem Hämmerchen hinten drauf
    (ersatzweise einen Schraubendreher, oder Du hast einen passenden Schlüssel von ner Flex)
    und siehe da: das bewegt sich! Das machst Du - bis fest.
    Zur Kontrolle im aufgebockten Zustand mal am Vorderrad wackeln (in der Fahrtrichtung),
    wenn das Lager nicht mehr klackert, hast Du es gut gemacht.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    17

    Standard

    Sehr gut! Werde ich die tage mal ausprobieren!
    Danke für die schnelle Hilfe!!!

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Zieh das aber nicht zu fest, sonst ruinierst du dir deine Lenklager....und leichtgängig soll es ja auch noch sein.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Hallo,
    zieh die große Mutter mit dem Rändelrand so an, dass das Lager kein Spiel mehr hat. Dann 1/8 bis 1/4 Umdrehung wieder locker drehen und danach die Kontermutter darüber richtig fest anziehen. Achte darauf, dass zwischen den beiden Muttern der Ring vorhanden ist, der mit einer Nase in das Schwingenrohr eingreift (und sich dadurch nicht mitdreht, wenn du die obere Mutter anziehst).
    Durch das Anziehen der Kontermutter wird die große untere Mutter etwas nach unten gedrückt und dadurch ändert sich das Lagerspiel. Deshalb muss du sie vor dem Kontern etwas lockerer machen (s.o.).

    Das festgezogene Lager sollte leichtgängig sein (Lenker muss bei einem leichten anstupsen auf die andere Seite schwenken), darf aber kein Spiel haben. Spiel erkennst du am einfachsten, wenn du mit gezogener Handbremse versuchst, das Moped vor- und zurückschiebst (also am Lenker wackelst). Dabei darf am Lenkkopflager keine Bewegung spürbar sein. Fass dazu am besten die Stelle zwischen unterer Lagermutter und dem Rahmenrohr an, da bemerkst du auch kleinste Kippelbewegungen, sofern du keine verhornten Bauarbeiterhände hast.

    Ist das Lager zu fest oder zu locker, musst du die Kontermutter wieder lösen und die Einstellung der unteren Mutter in kleinen Schritten entsprechend ändern.

    VG nachbrenner

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hinterradachse festziehen KR51/1
    Von DabutheKid im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 13:37
  2. Speichen festziehen. Wie?
    Von Kifferliesel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2004, 23:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.