+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lenkkopflager - Ausbau sinnvoll und wenn ja, wie?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard Lenkkopflager - Ausbau sinnvoll und wenn ja, wie?

    Hallo,

    ich wollte meine 51/1 ja komplett neu aufbauen und habe sie jetzt auch schon bis auf den Rahmen zerlegt.

    Jetzt wollte ich den Rahmen schleifen und dann lackieren.

    Allerdings habe ich jetzt noch das obere Lenkkopflager am Rahmen dran, also die "Schale", in der die Lager nachher laufen.

    Hier noch ein Bild von dem Teil, was ich meine:



    Ja, und jetzt meine Frage:

    Ich würde dieses Lager gerne ausbauen, damit ich besser schleifen und lackieren kann. Kann das Lager einfach von unten herausgeschlagen werden und dann wieder zum Zusammenbauen von oben "eingeschlagen" werden?

    Oder werden die irgendwie mit Spezialwerkzeug eingepresst bzw. dürfen vielleicht gar nicht wieder eingebaut werden, sondern müssen durch neue ersetzt werden?

    Viele Grüße
    Gofter

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Einfach Rausschlagen.
    Und für ein paar Euros einen neuen komplett Satz verbauen.
    Auch ohne Riefen und Kugelabdrücke unterliegt es einem verschleiß, da kann man die paar Euros nun auch investieren und sich drüber freuen als nach alles wieder auseinander bauen zu müssen.
    Lagerschale auf dem SChwingenträger ab besten mir einer drehbewegung von seinem Sitzschlagen bis angriffsfläche entstanden ist um es von unten herraus zu schlagen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Hallo airhead,

    danke für die Antwort!

    Wie ist das nachher mit dem Einpressen der neuen Lagerschalen, werden die einfach nur trocken eingeschlagen bzw. eingedrückt, oder sollte man das ganze etwas ölen, damit es besser "flutscht" oder wird das ganze nach dem "Hitze-Kälte"-Prinzip zusammengebaut?

    Mit anderen Worten: Muss die Lagerschale absolut fest in der Rahmenaufnahme sitzen?


    Viele Grüße
    Gofter

  4. #4
    Tankentroster Avatar von klappfallscheibe
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    160

    Standard

    Ich hätte die so eingepresst wie beim Radl! Müsste sogar das gleiche Maß sein. Von dem her mit nem breiten Schraubendreher oder nem passenden Rohr und nem Hammer (nicht so nem 200gr-Anklopfgerät) die alten Schalen rauskloppen und dann die neuen trocken einpressen. Das sollte natürlich dann schön grade drin sitzen, damit Du auch lang Freude dran hast; es wär vielleicht nicht blöd, wenn Du den Rahmen eh einzeln hast, den einfach mit zu nem Radlgeschäft zu nehmen und die Schalen schnell einpressen zu lassen. Mit dem passenden Werkzeug ist das ne Sache von zwei Minuten, und kostet wohl nur was in die Kaffekasse.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ja, sonst dreht sich die Schale im Rohr und macht es dadurch kaputt.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Alles klar, vielen Dank für die Antworten! :)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    warum nicht einfach die lagerschale kalt machen? ob man jetzt quer oder längspresspassung macht... wenn ich mich recht entsinne hält querpresspassung (sprich thermisches fügen) sogar besser als bei raumtemperatur einpressen.
    ..shift happens

  8. #8
    Flugschüler Avatar von bossi-v901
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Kleve/Kranenburg
    Beiträge
    313

    Standard

    Hallo,

    Ich habe meine Lagerschalen einfach mit einem kleinen Hammer und einem Holzstück ausgeschlagen und nach der Lackierung wieder von oben ( mit einem Holzstück dazwischen ) "eingeschlagen".

    Da ich mich noch in der Restauration befinde kann ich nicht sagen ob das später auch wider einwandfrei funktioniert, aber ich hoffe es mal.

    mfg

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Zitat Zitat von bossi-v901
    Hallo,

    Ich habe meine Lagerschalen einfach mit einem kleinen Hammer und einem Holzstück ausgeschlagen und nach der Lackierung wieder von oben ( mit einem Holzstück dazwischen ) "eingeschlagen".

    Da ich mich noch in der Restauration befinde kann ich nicht sagen ob das später auch wider einwandfrei funktioniert, aber ich hoffe es mal.

    mfg

    Ja, das klingt ja gut, so in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt.

    Aber sag mal, hast Du bei Deinem Rahmen zwei Lagerschalen dran, die Du ausdrücken musstest? Bei mir ist nur oben eine, die fest sitzt. Die untere ist ziemlich locker rausgefallen, die sass nicht fest drauf.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    die Lagerschale mit einem Stück Hartholz (Buche, Baumarkt) rausschlagen, kann rohe Gewalt erfordern. Ich würde die neue Lagerschale vor dem Lackieren wieder reinschlagen und sie zum Lackieren abkleben (dann passiert dem neuen Lack nichts und sie sitzt absolut gerade drin). Zum Montieren die Lagerschale aufsetzen, Hartholz flach drauflegen und sie dann mit Gefühl reinklopfen.

    Gruss vom Michel

  11. #11
    Flugschüler Avatar von bossi-v901
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Kleve/Kranenburg
    Beiträge
    313

    Standard

    @gofter: Ja ich habe oben und unten eine Lagerschale

    Bei mir saßen beide die Lagerschalen relativ fest, ich habe sie aber mit dem Hammer und dem Stück Holz gut herraus bekommen.

    Habe nach dem lackieren die alten Lagerschalen wieder eingeschlagen ( mit etwas Fett ) und sie sitzen jetzt auch wieder gut fest und liegen mit der Kante auf dem Rahmen "auf".

    Dabei habe ich den Lack nicht beschädigt und es sieht auch noch alles vernünftig aus.

    mfg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vibrationsdämpfer bei KR51/1, sinnvoll?
    Von ivanhoe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 14:18
  2. Neuer Motor.Sinnvoll?
    Von Friese im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2003, 16:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.