+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lenkungslagerschale zerbrochen. Was nun?


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard Lenkungslagerschale zerbrochen. Was nun?

    Hallo liebes Forum,

    mir ist heute an meinem S50 die untere Lagerschale zerbrochen. Wie behebt man diesem Schaden? ich hab da überhaupt keine Ahnung davon. Eigentlich muss da ja eine neue eingepresst werden, oder??

    Wie aufwändig und teuer wird es diesen Schaden zu behebn, und wie macht man das genau?? Postet mal bitte eure Lösungsvorschläge.

    Mit freundlichen Grüßen
    Max

  2. #2
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    lenker ab, gabel raus, obere und untere gabelbrücke ab, mit nem hammerstil die lagerschale rausschlagen. wenn sie gebrochen ist, dürfte sie alleine rausfallen. es empfiehlt sich, wenn schon neu, dann auch lager neu.

    wie die gabel ein und ausgebaut wird steht im best of the nest. das ganze dauert nicht all zu lang und ist auch nicht viel arbeit.

    eventl., weil ja die gabel einmal draussen ist..............................................g abel renovieren

  3. #3
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @biker-max,

    bei welcher Gelegenheit zerbricht denn eine Lenkungslagerschale?

    Es fällt mir schwer, mir das vorzustellen.

    Da muß doch rohe Gewalt im Spiel gewesen sein.

    Qdä

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    also die schale hatte schon einen riss, da der aber nicht weiter gestört hat bin ich einfach damit weiter gefahren.
    Hat ungefähr 3000km geklappt. Heute war's dann aber soweit, dass es das ding letztendlich voll zerfledert hat als ich über unsere hauptstraße gebrettert bin hat's in einer delle(unsere hauptstraße ist nicht gerade glatt) höchstwahrscheinlich die gabel bis anschlag komprimiert, die restenergie wurde dann durch verformung der lagerschale aufgefangen. gemerkt hab ich das ganze erst nachm wieder losfahren, weil die kiste nur noch mit links-lenkeinschlag geradeaus fuhr.

    edit: ihr habt mir nur beschrieben wie ich die schale rausbekomme. wie kommt denn die neue da rein, ich vermute mal, dass man die nicht so einfach mitm hamer da einschlagen kann, oder??

  5. #5
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von biker_max
    ich vermute mal, dass man die nicht so einfach mitm hamer da einschlagen kann, oder??
    nee, ein stück holz solltest du schon zwischenlegen.
    wenn du möchtest kannst du ja ein bißken mit wärme und kälte arbeiten.
    ansonsten geht das problemlos

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Du musst dir ein Stück Hartholz besorgen. Die Lagerschale geht nämlich nicht gerade von selber rein. Am SR50 ist der Einbau der unteren Schale ein bisschen fummelig. Am S50 sollte dazu aber genug Platz vorhanden sein.

    mfg

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von QuacksDerÄltere
    @biker-max,

    bei welcher Gelegenheit zerbricht denn eine Lenkungslagerschale?

    Es fällt mir schwer, mir das vorzustellen.

    Da muß doch rohe Gewalt im Spiel gewesen sein.

    Qdä
    Das Spiel war wohl zu hoch eingestellt
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    warum soll das nur passieren ,wenn das spiel zu hoch ist?? Das hat eher dran gelegen, dass die schon angerissen war, wie ich oben schon erwähnte.

    das hätte ich dann aber eher auf materialermüdung zurück geführt.

    edit: welcher reperatursatz für die gabel ist denn für mich der richtige, der mit den 3,2mm oder 3,4mm??

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Ich mache immer folgendes, um zu sehen, ob Spiel ist :

    Auf 20-30km/h beschleunigen und mit der Vorderradbremse so stark wie möglich bremsen. Dann taucht die Gabel ein. Wenn dann noch ein leichtes "tuk" zu hören ist, oder wenn man einen kleinen Schlag im Lenker spürt ist Spiel im Lenkkopflager.

    Ich stelle es auch immer gaaanz leicht schwergängig ein, damit ja kein Spiel vorhanden ist. Der Geradeauslauf ist dann ein bisschen schlechter, sonst treten aber keine Nachteile auf. Zu fest darf es natürlich unter keinen Umständen sein, denn sonst werden die Lenkkräfte zu hoch.

    Das Lenkkopflager an der Simson muss man sonst relativ oft nachziehen. Schade, dass es nicht eine ähnliche Lösung wie bei der MZ gibt (gewöhnliches, dauergschmiertes und wartungsfreies Kugellager).

    mfg

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Was soll denn da ermüden , und wenn die Schale schon einen Riss hatte verbaut mann Soetwas nicht mehr nech .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    den riss hat die im eingebauten zustand bekommen, das ist noch die originale, wie sie im Auslieferungszustand dran war.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolbenring zerbrochen (für Zylinder 38,26!)
    Von Simmi-Heizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 20:19
  2. lager am kolben ist zerbrochen...
    Von schwalbenkuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 19:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.