+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 83

Thema: licht an - motor aus


  1. #17
    Flugschüler Avatar von simson-spohr
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    477

    Standard

    @ midi: Es gibt auch einen Edit Button, dann brauchste nicht immer Doppelt posten

  2. #18
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard

    masseverbindung zündspule (zs aussen steckpunkt 15 auf moser-plan) linker motordeckel ist vorhanden.steckverbindung unter knieschutzdeckel überprüft.alles ok.zum überprüfen der kabel grau/rot und rot/weiss (belasten mit bremslichtbirne)einfach kabel abziehen und bei laufendem motor birne dran halten?hab ich das richtig verstanden?da fliegt mir ja wohl nix um die ohren bei solchen selbstversuchen?!wenn jetzt keiner einhalt gebietet,dann versuch ich das auch noch morgen...falls ihr dann nix mehr von mir hört,hat es wohl nicht geklappt und ich bin im schwalbenhimmel...bei meinem verzweiflungsgrad scheue ich kein risiko mehr - ich mach alles mit....comok

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von comok
    ...da fliegt mir ja wohl nix um die ohren bei solchen selbstversuchen?!...
    Nö, tut es nicht...das gleiche passiert, wenn Du auf die Bremse trittst oder das Licht einschaltest, weil das die direkten Anschlüsse der Lichtspulen sind...solltest nur keinen Kurzschluß fabrizieren. Wenn bei einer der Aktionen Dein Möp aus geht, mußt Du bei der Grundplatte weiter suchen.
    Gruß aus Braunschweig

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard

    aha,kurzschlussgefahr bei der aktion...nur,um murphy`s law hier von vornherein auszuschliessen:wie würde ich denn hier (kabel abziehen,motor anschmeissen,birne ans kabel halten)einen kurzschluss provozieren?ihr seht,mit wessen geistes kind ihr hier zu tun habt - ich bin mitnichten elektriker,sondern autodidakt,also,wenn es hier irgendeine blödheit gibt,die zum kurzschluss führen könnte,fürchte ich sie nicht auszulassen.ich würde hier nun einfach den lampensockel unten an der birne bei laufendem motor an das entsprechende,abgezogene kabelende halten und entweder auf licht oder auf absterbenden motor warten.korrekt?

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard

    Korekkt!

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von comok
    ....ich würde hier nun einfach den lampensockel unten an der birne bei laufendem motor an das entsprechende,abgezogene kabelende halten und entweder auf licht oder auf absterbenden motor warten.korrekt?
    So könnte man es praktizieren...
    Gruß aus Braunschweig

  7. #23
    Glühbirnenwechsler Avatar von Billy
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    77

    Standard

    also so wie das hier klingt, schätze ich mal, dass das licht den saft für die zündung dann saugt, sprich: entweder ist was falsch angeschlossen oder zündschloss defekt, sodass der zündstrom auf die scheinwerfer umgeleitet wird.

    zieh doch mal das braun weise kabel ab und schließ es direkt an das kabel zum zündkondensator an, achte drauf, das dieser kontakt dann auch keinen kontak mehr zu irgendwelchen anderen kabel bekommt, wenn das dann immer noch nich geht dann hab ich keine ahnung mehr worans liegen könnte

  8. #24
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard elektrik-elend folge 2

    heute hab ich das zündschloss (steckverbindungen) nochmal überprüft.alles ist definitiv nach plan angeschlossen.dann hab ich das kabel von klemme 2 nochmal abgezogen und isoliert.motor angetreten - und im gegensatz zu gestern - moped ging an und beim licht zuschalten wieder aus.also wohl die kabel,die vom motor kommen verdreht.gibt es eine möglichkeit,die anschlüsse auf der grundplatte an die spulen auf ihre verkabelung durchzuprüfen,ohne die grundplatte auszubauen?
    (nacheinander durchmessen der 4 kabel von der grundplatte,da muss doch auf jedem kabel ein anderer strom sein...-gibt es da sollwerte für das jeweilige kabel von der lichtspule frontlicht,lichtspule stopplicht/rücklicht und der primärspule,mit denen man die quellen zuordnen kann?kann ich mir nachhaltig was an meiner kiste ruinieren,wenn ich am steckverbinder alle vier kabel vom motor ausgehend
    so lange vertausche,bis die kombination stimmt?24 kombinationen möglich.oder riecht das nach selbstzerstörung?leider hat es heute angefangen zu regnen bevor ich zum "birnentest am kabel" kam - werde das aber morgen vor weiteren massnahmen noch nachholen.ich hoffe,bis dahin bin ich etwas schlauer...

  9. #25
    Glühbirnenwechsler Avatar von Billy
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    77

    Standard

    äh, du keine ahnung ahnung, da wird dir nochmal jemand ne antwort draufgeben ob das geht mit den kabeln, könnte nur bei dem zündkabel kritisch werden

    ansonsten, das durchmessen wie viel saft da fließt ist schwierig, weil dein zeiger bzw deine anzeige immer nur kurz ausschlägt, und zwar dann wenn du kickst, und das ist auch noch abhängig davon wie stark/schnell du da reintrittst, deshalb wirste damit glaube ich weniger erfolg ham

    polradabziehen hast du nicht oder?
    sonst würde ich des einfach mal abziehen und alles überprüfen

    geht die maschine eigentlich sofort aus, ohne noch einmal zu zünden oder wird sie nach und nach abgewürgt, wenn dus licht anmachst?

    wenn sie sofort ohne jeglichen zündfunken ausgeht, dann muss was defekt sein oder was falsch verkabel, wenn du auf licht schaltest dann einfach mal den kerzenstecker anfassen, ich bin nur nich sicher ob das dann nich trotzdem komplett in den motor fließt, bzw schön hochdrehen, licht anmachen und schnell stecker abziehen, wenns dich noch schockt dann kanns eigenltich nur ne kleinigkeit sein

    also würde ichs jetzt machen, aber warte mal was die pros hier dazu sagen, ich weiß nich obs schlecht ist fürn motor wenn man den dann abzieht

  10. #26
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard

    hab mir eben mal Harrys Schaltplan angeschaut
    und würde sagen ziehe einfach mal alle Kabel am Zündschloss ab
    ausser dem braunen und schaue was dann passiert
    und dann arbeite dich beim anschliessen Stück für Stück vor
    und prüfe dann immer was nach jedem Schritt passiert

  11. #27
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard Re: elektrik-elend folge 2

    Zitat Zitat von comok
    ....gibt es eine möglichkeit,die anschlüsse auf der grundplatte an die spulen auf ihre verkabelung durchzuprüfen,ohne die grundplatte auszubauen?
    ...
    Hi,
    Die Idee ist gut...hätte von mir sein können....
    Deinem Text entnehme ich, dass Du im Besitz eines Vielfachmeßgerätes bist...nicht schlecht. :wink: Wenn es einen 200 Ohm-Meßbereich hat, dann schalte ihn ein. Halte beide Prüfspitzen fest zusammen und merke Dir die Anzeige (z.B. 0,3 Ohm). Das ist der Nullwert.
    Ziehe alle Kabel zum Motor an dem Verbinder unter dem Alublech am Lenker ab...merke Dir vorher, wo sie dran waren. Dann mißt Du mit dem Meßgerät in dem o.g. Bereich die Widerstände der Spulen inkl. Kabel gegen Masse, am Besten direkt gegen den Motor ! Dazu eine Prüfspitze an den Stecker, andere an den Motor. Von dem abgelesen Wert ziehst Du den oben ermittelten Nullwert ab und bekommst so 4 Meßwerte für die 4 Kabel.
    An meinem Restaurationsobjekt, einer KR 51/2N, hab ich folgende Werte ermittelt:

    Kabel rot/weiß - 0,7 Ohm
    Kabel rot/gelb - 0,6 Ohm
    Kabel grau/rot - 1,5 Ohm und
    Kabel braun/weiß - 2 Ohm

    Perfekt !! Du siehst, das Kabel mit der Primärspule hat den größten Widerstand...bedeutet, das auch bei Dir das Kabel mit dem größten Widerstand das Kabel zur Primärspule sein müßte, also braun/weiß->markieren.
    Das Kabel mit dem nächst niederen Widerstand ist das grau/rote -< markieren.
    So, zwei sind klar... :wink: ...jetzt der Rest:
    Miß jetzt den Widerstand zwischen dem grau/rotem Kabel (dem letzten ermittelten) und jeweils einem der beiden anderen. Das Kabel, zu dem Du dabei den größeren Widerstand mißt, ist das rot/weiße...das andere mit dem kleineren Widerstandwert, ist das rot/gelbe...alles klar.
    Bitte bei jeder Messung den Nullwert berücksichtigen.
    Hoffe, Du bekommst das hin...wenn nicht, melden.
    Gruß aus Braunschweig

  12. #28
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard

    net-harry...da kann man schon angst bekommen,was du so alles weisst...ich hoffe,das ist was berufsbedingtes und nicht,weil man als schwalbenbesitzer im laufe der jahre so viele tränentäler technischer natur durchwandert hat,dass man quasi zwangsweise zur korephäe mutiert,wenn man nicht zu fuss gehen will...ich werde morgen mit meinem vielfachmessgerät (so heisst das also) runtergehen und messen,bis der arzt kommt...kann ja nicht mehr so schlimm werden...ich hab irgendwie im gefühl,dass wir hier auf der richtigen spur sind.danke für die mühe,geduld und nachsicht mit der du mich bisher näher ans licht gefüht hast...
    eine blöde frage noch:messen bei laufendem motor oder in abgestelltem zustand?und nur zur gegenkontrolle:höchstohmiges kabel an zündspule(aussen),nächstniedriges ans zündschloss,nächstniedriges dito(steckplatz 59)und das niedrigstohmige kabel dann auf die sicherungsdose (steckplatz59a/3,15 A sicherung)???hab ichs kapiert?demütige grüsse,comok

  13. #29
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Tja, das ist wohl berufsbedingt... :wink:

    Wichtig !....messen bei Motor AUS...!

    Das "höchtsohmige", wie Du es nennst, kommt an Klemme 2 Zündschloss und an die externe Zündspule Klemme 1,
    das nächste an den Dreifachverbinder (Rücklicht, Bremslicht) am Zündschloss,
    das nächste an Klemme 59 (Licht) und
    das letzte an die Sicherung Klemme 59a (Akkuladung).

    Na dann, viel Erfolg...und ja, Du hast es kapiert... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

  14. #30
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard zwischenbericht

    regen,regen,regen....zur situation:heute den ohmprüftest gemacht...nun,nach mehrfachem durchmessen sowohl bei ab- als auch eingeschalteter zündung
    (natürlich bei abgestelltem motor)folgendes,niederschmetterndes ergebnis:absteigend von höchster ohmzahl (zündspulenkabel 1ohm)haben alle vier kabel ziemlich genau die halbe ohmzahl von der, die net-harry bei sich netterweise gemessen hat.unter berücksichtigung der vorab besprochenen reihenfolge waren die anschlüsse aber richtig...diese erkenntnis hat mich 20 minuten im strömenden regen gekostet....dann hab ich die plane erstmal wieder
    drübergezogen und ein bisschen in mein kissen geweint...ich weiss nicht so recht,ob ichs wirklich wissen will,aber der nächste schritt wäre dann wohl,die grundplatte auszubauen und alle anschlüsse zu überprüfen?!gibt es irgenwo ein aussagekräftiges bild oder eine technische zeichnung für die anschlüsse auf der grundplatte der kr 51/2e (aussenliegende 12v-zündspule) anhand dessen ich überprüfen kann,wo genau die anschlüsse für die kabel liegen und ob da ggf.noch mehr leitungen oder verbindungen sind,die man von aussen nicht erkennen kann.
    ich hab hier z.b. noch eine 51/1er grundplatte,bei der zwei kabel mit dem kondensator an der spitze verbunden sind.bei mir klemmt nur ein kabel am kondensator.ist da was faul?

  15. #31
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Comok,
    Regen ist wirklich schlecht für derartige Aktionen...bei uns in Braunschweig stürmt es den ganzen Tag wie wild...
    Aber Back to topic...hab' noch 'ne Idee...
    Hast Du mal die Masseverbindung vom Motor zum Rahmen kontrolliert ? Wurde er vielleicht neu lackiert ? Einfach mit dem von Dir schon verwendeten Vielfachmeßgerät (im 200-Ohm-Bereich) zwischen Motor und einem metallisch blanken Teil am Rahmen messen - dazu aber temporär die Masseverbindung von der linken Motorseite zur Zündspule abziehen. Das Meßgerät sollte in etwa das Gleiche anzeigen, als wenn Du beide Prüfspitzen zusammen hälst...
    Gruß aus Braunschweig

  16. #32
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    essen
    Beiträge
    36

    Standard

    test erfolgt morgen früh,(wenn mein bock bis da nicht von alleine weg geflogen ist-hier stürmts auch wie sau) ich halt dich auf dem laufenden...nervöse grüsse,comok

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor aus = Licht aus?
    Von Zd1211 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 21:53
  2. Licht an - Motor aus!
    Von mikron im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 09:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.