+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lichtleistungssteigerung am S50


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard Lichtleistungssteigerung am S50

    Ich hab gerade in einer uralten Auto-Straßenverkehr einen Artikel gefunden, in dem beschrieben wird, dass man die 15W auf 35W aufrüsten kann, indem man das Bremslicht auf die Batterie klemmt, und dann die Bremslichtspule parallel zur Lichtspule schaltet.

    Wollt ich nur mal so hier loswerde, falls es jemand interessiert.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Und wie soll dann die Batterie geladen werden? garnicht?... toller umbau...
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Doch, den Umbau gibt's tatsächlich. Das hat sich mal einer ausgedacht und in der Zeitschrift veröffentlicht. Irgendwo hier im Nest steht das auch schon mal. (Oder war's im vorigen Nest? Schon so lange her.)

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Elektrophysikalisch gesehen bringt eine direkte Parallelschaltung der beiden Spulen nicht den gewünschten Erfolg.

    Die Phasen der beiden Spulen liegen ca 120° versetzt, so dass bei einer direkten Parallelschaltung zwischen den Spulen Ausgleichströme fließen würden, welche du im Endeffekt nicht nutzen könntest.

    Eine Parallelschaltung wäre u.A. nur möglich wenn jede Spule einen eigenen Gleichrichter hat und dann die Gleichspannung parallel geschalten würde. Dadurch erhälst du die doppelte Anzahl positiver Halbwellen im Gleichspannungsteil, wobei die Phasenlage der Spulen berücksichtigt werden muss, aber auch die unterschiedlichen Leistungen:
    Sinnbildlich für einfache positive Halbwellen von nur einer Spule nach der Gleichrichtung mit nur einer Diode: ^-^
    Und nun das Selbe von zwei um 120° versetzten Spulen: ^^-^^
    (bei drei Spulen würde das eher so aussehen: ^^^^^^ ; SRY, aber das hier in ASCII dargestellte Timing sowie die Amplituden sind nicht passgenau)

    Ich bezweifele, dass das erhoffte Ergebnis zu 100% mit dem gemessenen Ergebnis übereinstimmen würde. Hab da echt auch keine Lust, die Formeln rauszusuchen und zu rechnen, welche Effektivwerte dabei eventuell rauskommen würden...

    Dann sollte lieber die SW-Spule gegen eine Spule mit mehr Power (25 oder 35W) ausgetauscht werden. Somit hast du die entsprechende SW-Power. Beachte aber, dass du einen anderen SW-Einsatz benötigst, weil die stärkeren Birnen einen anderen Sockel haben.
    Da hast du auf alle Fälle mehr Erfolg mit und deine Batt wird auch weiterhin noch aufgeladen (weil du an der 21W-Spule nichts ändern musst).
    ... und so Teuer sind die Spulen ja nun wirklich nicht! Oder?

    Gruß Frank

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    wie lange dauerd denn so ein Spulenwechsel ungefähr, und welche ist die richtige. bei akf gibts so viele. 12V 35Watt wäre ja eigentlicht ganz gut, oder gibts etwa noch größere??? Wäre sehr dankbar, wenn mal einer hier einen Link postet.

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Spulenwechsel:

    Also zeitlich hängt es von dir ab:

    Limadeckel ab, Schwungmagnet ab, GP raus, Spule wechseln und wieder alles zusammen bauen inkl. Zündung einstellen.

    Spule könntest du für den SW in 6V oder 12V auswählen:

    6V: 25W oder 35W 12V: 35W (ohne Rücklicht-Abgriff)

    Gruß Frank

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Das Thema ist schon x-mal dagewesen...und soweit ich mich erinnere, ist mit dem /1er Polrad (nach Aussage von Shadowrun) nur ein Betrieb von max.25W-SW-Spulen möglich, 35W sind nur mit dem roten (Elektronik) Polrad erreichbar.

    Eigene Erfahrungen liegen mir dahingehend vor, dass ich bei meiner KR 51/1 die 15W Spule gegen 25W getauscht habe.
    Und da habe ich den Eindruck, dass oben an der Lampe keine 25W ankommen...

    Werde demnächst diesen "Eindruck" mal durch Messungen untermauern.

    Gruß aus Braunschweig

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    @ net-harry

    mir wurde gesagt, dass die 35W auch gehen sollen. Ob's stimmt: Keine eigenen Erfahrungen.

    Aber wenn du dir schon mal die Mühe machen willst wegen dem Ausmessen mit der 25W-Spule: Messe doch auch mal bitte zusätzlich an der Motorklemmleiste.
    Würde mich mal interessieren: Nicht das "nur" die Kabel etwas zu dünn sind... (Kabelverluste)

    Hatte mal ein ähnliches Phänomen: Kabelquerschnitt ist zwar nach den Vorgaben mit 0,75 Quadrat OK gewesen aber die Spannung brach im Gerätebetrie zusammen. Mit einem 2,5er Kabel gab es keine Probleme mehr.

    Gruß Frank

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Frank,
    Zitat Zitat von DUO78
    ...Messe doch auch mal bitte zusätzlich an der Motorklemmleiste.
    Würde mich mal interessieren: Nicht das "nur" die Kabel etwas zu dünn sind... (Kabelverluste)...
    KR 51/1 hat nix Klemmleiste.... ...aber ich kann am Eingang vom Zündschloß messen, da fliegen dann meßtechnisch Zündschloßkontaktwiderstände und die Kabel zum und vom Schalter schon mal raus... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Hallo Frank,

    KR 51/1 hat nix Klemmleiste....
    ...nie KR besessen oder befingert...

    Also wenn wirklich weder Steckverbinder, Klemmleiste oder ähnliches vorhanden ist, würde ich bei'm nächsten Motorwechsel überlegen, 'nen "Würfel" zu integrieren, bevor man jedes Mal die Strippen weit durchfriemeln müsste...
    Tja, ich bevorzuge halt die schnelle und einfache Methode: "Klick & fertig"


    Schade, die Quellen-/Spulen-Spannung wäre bei dem Vergleich aufschlussreicher. Aber die Messergebnisse am ZSchl und am SW sollten auch ausreichenden Aufschluss geben, ob der Querschnitt ausreicht.

    Tja, in der Elektrik kommt es ja auch oft genug vor, dass Theorie und Praxis nicht wirklich übereinstimmen. :wink:

    Gruß Frank

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.