+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Lichtmaschine auf 75Watt


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard Lichtmaschine auf 75Watt

    Hallo,

    (KR 51/1K)

    Ich hab mir überlegt die 3 Spulen in der Lichtmaschine auszubauen und statt dessen 3 mal 25Watt Lichtspulen einzubauen und dann alles an einen Stromkreis zum laufen zu bringen, damit ich auch ne 35Watt Frontscheinwerfer benutzen kann. Die Zündung läuft dann elektronisch (HKZ nach robbiekae) mit dem Bleiakku. Das Problem was ich habe ist, daß die 35W Lampe mit 12V läuft, also hab ich mit überlegt, dass ich die 6V, die die 3 Spulen produzieren auf 12V zu transformiere. Nun meine erste Frage könnte ich die 3 Spulen über einen Trafo transformieren oder müsste ich 3 benutzen (das wäre schlecht) ? Ist die Wechselspannung der 3 Spulen Phasengleich ?

    das ist erstmal nur ein Gedankenspiel, weil ich 3 mal 25W spulen habe und 75W wären ja mal ne alternative zu einer neuen Lichtmaschine (VAPE).

    danke im Vorraus

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Hm, was da wohl der net-harry zu sagt.....

    Was für ein (in meinen Augen) irrwitziges Vorhaben.....
    Kauf dir doch einfach ne 35 Watt-Spule, was willst du da groß rumbasteln?
    Auserdem gehtn deine Rechnung meiner Meinung nach nicht auf, klar, bin kein Elektronik-Freak, aber wo soll u. a. dein Zündfunke herkommen??
    Aus der 75Watt Lichtspule?

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,

    der Zündfunke kommt natürlich von einer Zündspule welche in der E-Zündung integriert ist. Ich dachte für eine 35 Watt Lichtspule reichen die Magnete des Polrades nicht ?!?

    Und es ist keine 75W Licht spule sondern drei 25 Watt Lichtspulen !

    mfG OFFAN

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Ich vermute, da die Spulen im 120° Winkel angeordnet sind und 6 Magneten im Polrad verbaut sind, das die Phasenlage identisch ist. (Am Besten mal mit 'nem Oszilloskop messen...)
    Damit kannst Du die drei (identischen) Spulen parallel schalten und über einen (Ringkern-) Transformator auf 12V hochtransformieren. Besser wäre es wohl, 3x12V-Spulen zu verwenden, da dann die Verluste des Trafos wegfallen.

    Allerdings wirst Du noch einen leistungsfähigen Wechselstromregler benötigen, da die Spulen nur unter Nennlast ihre Nennspannung abgeben - im Teillastbereich wird ihre Ausgangsspannung deutlich höher sein.

    Gruß aus Braunschweig

    PS: Stimmt, für 35W-Spulen brauchst Du die kräftigeren Magnete des roten Polrades.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    @Gonzzo wenn man keine Ahnung hat......

    Die Schwungmassen sind für 6 und 12 Volt gleich. So ist es egal ob 25w6v/35w6v
    oder 35w/12v Spulen verbaut sind.
    Die 6v 35w Lampe(n) sind eigentlich auch ausreichend, dies würde den Trafo wohl sparen.

    Zum Gleichrichten/Regeln würde ich wohl ins MZ Regal greifen.


    Der Gedanke mit einer Batteriezündung rumzufahren würde mich aber etwas bedrücken .
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead
    ...Die Schwungmassen sind für 6 und 12 Volt gleich. So ist es egal ob 25w6v/35w6v
    oder 35w/12v Spulen verbaut sind...
    Hi,
    Wat denn nu...kann mich an mehrere Threads hier erinnern, in denen die Funktion einer 35W-Spule unter dem Polrad einer KR51/1 als "nicht möglich" erachtet wurde...u.a. von shadowrun...
    Gruß aus Braunschweig

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Danke für die Antwort.
    Ist es nicht egal wie Hoch die Spannung in der Primärspule des Trafo ankommt, wenn ich ein Ringkerntrafo nehme habe ich ja schon durch die Primärspule eine Last, welche dann zur Nennspannung der 3 Lichtspulen führt, oder ? Und gibt es auch für mein Polrad 12V 25W(oder mehr) Spulen ? Und leider habe ich kein Oszi und kann momentan auch an keins herankommen, wahrscheinlich verlasse ich mich (erst)mal auf die Theorie.

    mfG Max

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Es sind folgende Polräder verfügbar:
    (Ich veralgemeiner das mal auf die Motoren)

    M53 6V Unterbrecher
    M501 6V/12V Unterbrecher
    M501 6V/12 Elektronik

    Die Mangeten sind gleich, meiner Meinung nach.
    Das sie sich soviel Arbeit gemacht haben den Mangeten verschieden stark zu verbauen kann ich mir auch nicht vorstellen.

    ähm... ich hab doch mal ne Formel dazu gehabt irgendwo...
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  9. #9
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die Magneten sind IMHO immer gleich. Die Unterschiede bestehen wohl lediglich darin, ob ein Unterbrechernocken vorhanden ist und auf welcher Seite der ist.

    Wenn die Phasen unterschiedlich sind, müsste es gehen, wenn man jede Spule einzeln über einen Brückengleichrichter laufen lässt und die drei Gleichspannungskabel erst am Regler zusammen führt. Die Frage wäre, welche Spule nehmen? Bei 6V ist die 35W Scheinwerferspule die stärkste ohne Mittelanzapfung. Gibts die überhaupt auch für 12V? Egal wie, das wären gerade mal 105W und viel Bastelei für Gleichrichtung, Regler etc..

    Eine VAPE bringt 100 bzw. 110W und das ganz ohne Bastelei.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Aber 105 Watt wären doch viel für die Schwalbe und kosten keine 120€ und Bastelei kann auch Spaß machen. Bei 105 Watt könnte man sogar ne H4 Birne nehmen. Die Frage ist ob es für das alte Polrad (/1) auch 12V 35W Spulen gibt, wenn nich würden auch die drei 25W Spulen für mich reichen.

    mfG OFFAN

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Kr51/1 hat das Polrad mit 180° versetzem Nocken.

    Max Ausbau 25 Watt mit der Frontlichtspule der /1S ( 6V ... Btw bis auf HS1 kannste alle Lampen in 6 und 12 V Ausführung bekommen)

    ----------------

    M501 Polrad egal ob Unterbrechen oder Elektronik immer 35 Watt möglich.

    Und hier kannste 12 oder 6 V nehmen.

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Laut Auskunft von Simmiopi gibts mittlerweile auch HS1 für 6V, die haben sogar eine Zulassung.

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    wußte ich nicht... Wenn ja noch besser.

    Ists euch aber echt nie aufgefallen dass die Magneten der /1 schwächer sind. Schnappt euch mal nen Schraubenzieher... Und dann an ein schönes E-Polrad und wieder abziehen und an ein Polrad von ner /1 ...

    Ihr werdes den Unterschied merken

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von OFFAN
    ...Ist es nicht egal wie Hoch die Spannung in der Primärspule des Trafo ankommt, wenn ich ein Ringkerntrafo nehme habe ich ja schon durch die Primärspule eine Last, welche dann zur Nennspannung der 3 Lichtspulen führt, oder ?...
    Nein, dem ist nicht so. Der Trafo, vor allem ein Ringkerntrafo, stellt ohne sekundäre Verbraucher selbst keinerlei nennenswerte Last dar. Da kommt (gemäß dem Windungszahlverhältniss zwischen Primär- und Sekundärwicklung) das hinten raus, was Du vorne anlegst.

    Gruß aus Braunschweig
    von net-harry, der heute einen Ringkerntrafo mit 2,8mm CuL-Draht bewickelt hat...

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Also reicht es aus eine Last erst hinter der Sekundärspule anzubringen ?
    Ein Spannungsregler wäre doch eine angebrachte Lösung, oder ?
    Aber ein Spannungsregler mit 6,25 A ist schon was, ich habe nur max 1 A herumliegen.

    mfG OFFAN

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Last/Regler hinter dem Sekundärkreis ist sinnvoll. Sie Dich mal auf dieser Seite hier um, da gibt's Regler zuhauf... :wink:
    Beispiel:

    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S50 N Lichtmaschine
    Von Reina im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 15:02
  2. Lichtmaschine
    Von SchwalbeKR51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 20:22
  3. Lichtmaschine
    Von SchwalbeKR51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 17:19
  4. Lichtmaschine
    Von SchwalbeKR51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 17:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.