+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lichtspule liefert nicht genug Strom, was tun?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Kreis Gifhorn NDS
    Beiträge
    37

    Standard Lichtspule liefert nicht genug Strom, was tun?

    Moin Leute,

    die Lichtspule/n liefern nicht genug Strom um die HS1 Lampe zu befeuern. (SR50/1 c)
    Wechselstromspannung an Klemme 59 gegen Masse nur 5-8 Volt.

    Habe die Lötstellen (an der 21 W Spule) schon erneuert, sehen wieder gut aus.
    Laut Rep. Anleitung soll die 42 W-Spule (Klemme 59 gegen Masse) : 0,40 Ohm
    und die 21 W-Spule (zwischen 59a und 59b) : 0,74 Ohm haben.
    Tatsächliche Werte sind für die 42 W-Spule = kein Durchgang
    und für die 21 W-Spule 1,1 Ohm

    Sind die Lötstellen immer noch schlecht, oder sind die Spule/n hinüber?
    Gruß ATZE

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also mal von vorne.

    An Klemme 59a und 59b sollte die 21 Watt Spule kleben. Die Lädt Batterie und Blinker . Du hat bei dir Durchgang ok hat aber mit dem Licht nix zu tun

    An Klemme 59 sitzt die 42 Watt Lichtspule die auf Masse Motor durchgang haben sollte. Wenn nicht haste da deinen Fehler. Die produziert due 42 Watt für die gesamte Lichtanlage geregelt vom EWR Klemme 59.

    Das Meßgerät mußte auf Wechselstpannung stellen.

    Aber wie gesagt ohne Durchgang eh keine Strom... da hilft auch kein Nachlöten an der anderen Spule... also aufmachen messen und ggf mal die Lichtspule nachlöten

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Kreis Gifhorn NDS
    Beiträge
    37

    Standard

    So, Massepunkt an Spule nachgelötet. (hat beim messen auf der Lötstelle Durchgang gehabt, aber nicht an der Masse)
    Sie hat jetzt an der Klemme 59 und Masse Durchgang 0,5 Ohm.
    Liefert aber nicht mehr als 8 Volt im Standgas. Bei Vollgas geht sie so bis 30 Volt.
    Licht geht aber trotzdem nicht!

    Gruß ATZE

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Der Wechselspannungsregler sollte dafür sorgen, dass auch ohne Lampe nie mehr als 14V (in "Tag"-Stellung nur 12V) anliegen.

    Wenn kein Wechselspannungsregler vorhanden ist, dann wird das sowieso nichts miit der Halogenlampe.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dann stimmt an der Lampenverkabelung was nicht und am EWR.

    Wenn du 30 Volt hättest würde die Lampe durchbrennen. Also wenn die nicht leuchtet fließt kein Strom also kommen an der Lampe die Spannung nicht an --> Kontaktfehler irgendwo.

    Paß auch auf die Massekontakte auf. EWR / ELBA und Elektronische Zündung stehen sehr auf eine einwandfreie Verbindung zwischen Motorblock und Massepunkt am Rahmen. Am besten in Kupfer direkt gezogen

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Selbst wenn die Spannung nicht an der Lampe ankommt: Bei halogentauglicher Elektrik dürfen trotzdem nie mehr als 14V zu messen sein.

    Hier stimmt mehr nicht als nur ein abgefallenes Kabel.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn das Kabel der Lichtspule nie mit dem Kabel für Lampe und EWR zusammenkommt wird weder geregelt noch geleuchtet ;-)

    Warten wirs ab. Diagnose muß der Threadersteller machen

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Kreis Gifhorn NDS
    Beiträge
    37

    Standard

    Also ELBA und EWR sind neu.
    Ich habs vom Zschopower das an Klemme 59 (Flachstecker abgezogen und mit Multimeter verbunden) gegen Masse so ca. 20 Volt rauskommem müssen. Läuft ja ohne Abnehmer.
    So gemessen habe ich halt nur die 8 Volt. Was soll ich nun tun? Die gesamte Grundplatte erneuern oder nur die Lichtspule?
    Nur die Lichtspule austauschen sollte ja eigentlich reichen, weil die Simme ja läuft und wenn ich die Spannung an der Batterie messe steigt diese mit der Drehzahl (so bies ca. 14 Volt).
    Also gehe ich mal davon aus das die Zünd und Ladespule arbeiten.
    Was ich nicht so ganz verstehe ist, das aus der Lichtspule überhaupt was rauskommt. Meistens ist es doch so das die entweder gehen oder halt nicht.

    Gruß ATZE

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn die Spule einen Wicklungsschluss hat, kommt weniger als sein sollte. Auch bei hochfrequent wackligen Wackelkontakten zeigt ein träges Messinstrument einfach weniger an.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Kreis Gifhorn NDS
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo schwarzer Peter,

    das heißt also Spule tauschen, in der Hoffnung, das das die Fehlerquelle war?

    Gruß ATZE

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hoffen ist nicht die richtige Methode ... ausbauen, anschauen, nach Schleif- und Scheuerstellen sowie fragwürdigen Lötpunkten suchen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Lichtspule liefert zu hohe Spannung
    Von totoweg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 20:38
  2. grundplatte liefert keinen strom?
    Von BremerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 12:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.