+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Lockere Schaltung, Zündkabel zum Motor


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.04.2009
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    31

    Standard Lockere Schaltung, Zündkabel zum Motor

    Hallo,

    seit gestern bin ich stolzer Schwalben (K51) besitzer
    Leider läuft sie noch nicht
    (Springt alle 30 min. für eine Minute an. Dabei hat sie mal viel mal keine Power)

    (Fußschaltung)
    Beim Schalten ist überhaupt kein Widerstand vorhanden, bis man beim Anschlag angekommen ist. Sie ist einfach irgendwie locker/luftig.. es lässt sich aber schalten… allerdings ist der leerlauf irgendwie zwischen dem 2 und 3... so richtig konnte ich das aber noch nicht testen (läuft ja nicht wirklich)
    Kann und sollte ich das was machen, wenn möglich ohne das getriebe auseinander zu nehmen ?

    Zündkabel verbindung mit dem Motor:


    Der "Draht" Kommt wohl von der Zündspule:
    Sollter der Draht erst in das Zündkabel besteckt werden, dann den Draht in den Motor und dort mit der Zündspule verbinden? Oder seh ich das falsch?

    Es ist ein Bingvergaser eingebaut, aber nicht eingetrage. Allderings habe ich kein stück papier vom Vergaser... wie mach ich das mit dem Tüv?

    Vielen Dank

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Bingvergaser auf der Einser Schwalbe geht garnicht gut , da soltestg Du den Originalvergaser aufbauen , das Zundkabelende gehört in diese Metallklammer.
    mfg


    Kontroliere mal , ob die Schaltwippe festgezogen ist .
    mfg
    Angehängte Grafiken

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.04.2009
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    31

    Standard

    danke schön Deutz

    das mit dem Vergaser ist natürlich blöd aber erspart mir den tüv :)

    Zündkabel:
    Versteh ich das richtig, dass der "Draht" aus aus dem Zündkabel kommen sollte und ich wie bei mir aus dem Motor?

    Schaltwippe, da werde ich erstmal rausfinden müssen, was das ist aber das schaff ich schon

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    also bei allen hochspannungsdurchführungen die ich bisher gesehen habe ist quasi das kabel aus der zündspule männlich :-P

    schaltwippe ist das, worauf du mit dem fuß rumtrampelst um zu schalten.
    ..shift happens

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.04.2009
    Ort
    Traunstein
    Beiträge
    31

    Standard

    vorbildlich erklärt

    dann werde ich das verbogene männlich teil mal daraus holen und ein neues reinstecken bzw. gleich neue zündspule.

    (ich hatte es fast vermutet ) die Schaltwippe war und ist festgezogen 8)

    Wegen dem Vergaser:
    Mit dem Baujahr 1967 brauche ich wohl einen 16N1-1 Vergaser (40€).
    Ist die negative auswirkung des Bingvergasers so stark, das ich mir gleich einen bestellen sollte, oder doch erst warten bis sie einigermaßen läuft? Oder am besten, könnt ihr mir sagen wie sich der Bingvergaser negativ bemerkbar macht?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor neu: Schaltung geht nicht, klingt seltsam
    Von frielix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 19:15
  2. 541-Motor @ Schaltung einstellen @ Werkzeug
    Von SimsonfanKarlsruhe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 19:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.