+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Luftfilterkasten löten?


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von LieutenantDan
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    15

    Standard Luftfilterkasten löten?

    Lässt sich der trichterförmige Aufsatz auf dem Stutzen des Luftfilterkastens bei der Schwalbe KR 51/1 festlöten (weichlöten)? Ich meine den Teil, auf den die schwarze Gummimuffe aufgeschoben wird und mit der Schelle festgemacht wird. Oder bricht das wegen der Vibrationen wieder auseinander? Austausch des gesamten Teils ist ja nicht so einfach... Schweißen kann ich leider nicht. Wie gefährlich sind Ölrückstände im Kasten selbst? Ich will schließlich nicht, dass das Mopped in die Luft geht ;-) Reicht das grobe Entfernen im restlichen Kasten, ohne dass sich was enzünden oder verpuffen kann?

    Danke schonmal!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das ist der Luftberuhigungskasten, der Filter ist ganz woanders. Der Trichter wird original mit zwei mehr oder weniger jämmerlichen Schweißpunkten (außen) gehalten; haltbar geflickt wird's am besten mit ein paar Schweißpunkten von innen - mehr als zwei, sonst kann's wieder arbeiten.

    Vorsicht beim Schweißen - Kraftstoffleitung, Ölreste, Tank in unmittelbarer Nähe etc. usw. blablabla. Außerdem: E-Zündung komplett abklemmen, falls vorhanden, sonst hinterher kaputt.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ist das Stahl? Ist mit weichlöten so ein Problem; kann passieren, es hält gar nicht. Kann man nur ausprobieren. Aber selbst wenn es hält, auf Dauer würde ich Weichlot keine Chance geben, wo was vibriert.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von macgyver
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    203

    Standard

    Hi,
    das Reparieren geht anscheinend* wohl auch mit Epoxyharz-2-Komponentenkleber für Metalle, z. B. dem "Fast-Metal-Minutenkleber" von Weicon. Der ist sehr zähflüssig, den schmierst Du einfach in das Trichterrohr, steckst das auf das Rohr vom Behälter (beides natürlich vorher gut entfetten!), richtest das aus und nach 3 Stunden hält das super...

    *"anscheinend" nur deshalb, weil ich seit der Klebeaktion erst 150km gefahren bin, hält aber nach wie vor bombig .

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Der Trichter wird original mit zwei mehr oder weniger jämmerlichen Schweißpunkten (außen) gehalten
    Heißt das, dass die sich dazwischen befindenden "Schlitze" normal sind? Muss der Übergang also nicht dicht sein? Ich dachte hier mehrfach gelesen zu haben, dass der Luftberuhiger eine Fehlerquelle für Nebenluftprobleme sein kann.
    Das würde mir ja viel Arbeit ersparen...

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Original wurde der Anschluss wohl nur durch die Lackfarbe dicht. Du kannst nach dem Schweißen innen mit Silikon verfugen. Geklebt ist's natürlich direkt auch dicht.

  7. #7
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Als Nebenluft würde ich persönlich nur die Luft bezeichnen, die in den Motor gerät ohne vorher durch den Vergaser gegangen zu sein. Also kein Nebenluftproblem durch die Schlitze.

    Und ja: oft sind diese Schlitze offen, die Schwalben laufen aber trotzdem.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Mautix
    Registriert seit
    09.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    200

    Standard

    Ich habe vor kurzem auch festgestellt, dass es nicht normal ist, dass man den Aufsatz komplett abnehmen kann. Habe bis jetzt keine Beeinträchtigung bemerkt, ausser, dass man die Gummimuffe leichter entfernen kann

  9. #9
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Weichlöten würde ich das nicht. Ich glaube nicht, dass das lange hält.

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Gut, dann bin ich beruhigt. Wahrscheinlich hatte ich mich verlesen.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    104

    Standard

    hallo zusammen ;-)
    Muss der trichter überhaupt fest sein? Bei mir an der Schwalbe KR51/2N kann man den, wie man grad lustig ist drehen und auch rausnehmen ...

    Gruß, Michel

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Möchtest du vielleicht einfach den Thread lesen?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Weichlöten bringt dort nix. Also besser schweißen oder gleich neu kaufen!
    Beim Schweißen vorher Tank und Vergaser ausbauen!
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Licht spule löten?!?
    Von Schwalbi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.06.2016, 20:09
  2. schwimmer löten
    Von Pittiplatsch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 17:51
  3. Schwimmer löten, aber wie?
    Von Benjamin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 13:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.