+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: M53/1 Kurbelkammer?Dichtheit pruefen, wie ?


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo,

    ich wuerd gern mal bei meinem Star (M53/1KF)
    die Simmerringe der Kurbelwelle pruefen,
    ohne gleich den Motor spalten zu muessen.

    Kennt jemand ne gute Moeglichkeit, die
    Dichtheit der Kurbelkammer zu pruefen,
    eventuell irgendwie ueber Messung
    des Ansaugsogs analog zu einer Kompressions-
    pruefung.

    gruss,
    Adrian

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    82

    Standard

    Im Grunde genommen kein Problem...

    Aber Du brauchst Spezialwekzeug, in diesem Fall eine Unterdruckpumpe mit Manometer oder aber eine Überdruckpumpe mit Manometer - am besten sogar beides... Dann den Auslass mittels aufgepresstem Gummilappen (fest verschraubt versteht sich) dicht verschlissen und am Einlass brauchst du noch einen passenden Flansch um die Pumpe anzuschliessen...

    Falls Du jemand kennst der in einer Werkstatt z.B. für Motorsägen arbeitet (wie ich...) kein problem die haben sowas da evtl. sogar nen passenden Flansch...

    ansonsten gibts keinen zuverlässigen weg...
    ausser eben auf die Symptome bei defekten simmerringen zu achten...
    das alter der simmerringe ist auch ein guter anhaltspunkt...

    wobei, meine sind 20 jahre alt und noch absolut dicht...

    gruss
    thomas

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Meine sind 36 Jahre alt, daher will ich sie mal pruefen.

    gruss,
    Adrian

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ohne Motordemontage wird es schwierig.
    Indirekt kannste die Dichtheit aber prüfen, indem du im Getriebe (Loch im Kupplungsdeckel) schnupperst. Riecht das Getriebeöl nach Benzin, dann ist einer oder beide Simmerringe undicht .
    Oder wenn ständig Getriebeöl im Getriebe fehlt, aber nach außen hin nix raustropft, dann wird duch undichte Ringe Getriebeöl mit in den Motor angesaugt und verbrannt.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo Dummschwaetzer,

    also im Getriebeöl is garantiert kein
    Benzin drin, hätte ich gemerkt, weil
    ich es wegen Einbaus eines neuen Kickstarter-
    simmerrings ablassen musste und das Öl
    ganz normal roch, so wie GL60/SAE80 eben
    riecht und Getriebeöl verbraucht er
    auch nich. Jedoch läuft der Motor nich
    mit der originalen 50er HD, nur wenn
    ich den Startvergaser öffne oder ne
    größeree Düse einbaue. Also zieht der
    Motor irgendwo Nebenluft, und jetzt
    will ich Stelle für Stelle prüfen, Vergaser-
    flansch is schon mal dicht, weil plan-
    geschliffen und neue Dichtungen.

    Kann auch sein, dass er über den Gummi-
    flansch zwischen Vergaser und Luftansaugkasten
    zieht und das schon ausreicht. Mal sehen :)

    gruss,
    Adrian

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo Dummschwaetzer,

    also im Getriebeöl is garantiert kein
    Benzin drin, hätte ich gemerkt, weil
    ich es wegen Einbaus eines neuen Kickstarter-
    simmerrings ablassen musste und das Öl
    ganz normal roch, so wie GL60/SAE80 eben
    riecht und Getriebeöl verbraucht er
    auch nich. Jedoch läuft der Motor nich
    mit der originalen 50er HD, nur wenn
    ich den Startvergaser öffne oder ne
    größeree Düse einbaue. Also zieht der
    Motor irgendwo Nebenluft, und jetzt
    will ich Stelle für Stelle prüfen, Vergaser-
    flansch is schon mal dicht, weil plan-
    geschliffen und neue Dichtungen.

    Kann auch sein, dass er über den Gummi-
    flansch zwischen Vergaser und Luftansaugkasten
    zieht und das schon ausreicht. Mal sehen :)

    gruss,
    Adrian

  7. #7
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    wenn die wirklich schon 36 Jahren verbaut sind, kannst davon ausgehen, das die Teile fast vollständig ausgehärtet sind und kaum noch elastisch... da würd ich auf jeden Fall zu einem Wechsel raten; wirst dich nachher sicher wundern, wie gut der Motor dann plötzlich zieht

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo IWL,

    ich wuerd ja auf jeden Fall neue Simmerringe einbauen,
    weil ich gesehen habe wie zerfressen der Ring von
    der Kickstarterwelle war, aber Motor spalten trau
    ich mir nich zu, obwohl ich eigentlich wirklich keine
    zwei linken Haende habe. Ich will erstmal alle
    anderen Moeglichkeiten ausschliessen. Wenns hart
    auf hart kommt lass ich mir das von nem Bekannten
    machen, der is da etwas firmer.

    gruss,
    Adrian

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Nebenluft von aussen kannst Du pruefen indem Du auf alle Verbindungen der Bauteile mit Startpilot einspruehst. Motor sollte vorher mit gleichmaessiger Drehzahl uim Standgas laufen. Drehts er dann hoeher, zieht die Karre Nebenluft.

    30.Jahre alte Simmeringe solltest Du ohne langes Lamanto austauschen. Schon um eine Addition von vielen kleinen Fehlern auszuschliessen. Die Weichmacher gehen mit der Zeit raus.

    gruss
    alexander

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo FAJAS (Fahrzeug und Jagdwaffen Suhl, gell :) ),

    also die Idee mit dem Starpilot is nich schlecht,
    ich hab noch welches da, werd ich mal probieren.

    Kann des eigentlich sein, dass der Motor schon
    muckt, wenn er am Gummiflansch des Vergasers
    Nebenluft zieht, das Gummi is bei mir naemlich
    ziemlich fertig.

    Ich hab mich gestern mal mit nem Bekannten
    unterhalten, der jahrelang MZ geschraubt
    hat, der meinte die Ringe muessen nich
    unbedingt fertig sein, wenn sie immer
    genug Oel hatten, aber er meinte auch,
    er hat, wenn er bei seiner TS250 den Motor auseinander
    hatte, immer grundsaetzlich alle Simmerringe
    und alle (!) Kugellager gewechselt, weil die Lager
    sich ja einlaufen und die Ringe ja bei der Demontage
    zerstoert werden. Aber er meinte auch, ich
    solle doch einfach die 70er Duese reinmachen
    und dann Ruhe geben :) . Wenn die Ringe
    undicht sind, muessten richtige Oelpfuetzen
    hinter der Grundplatte sein und da sind keine :) .

    gruss,
    Adrian

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.