+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: M53 - Motorüberholung


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    20

    Standard M53 - Motorüberholung

    Moin moin.

    Da sich mein Problem mit den Papieren für die Duo gelöst hat und ich bis zum März fertig sein will nem ich jetzt mal den Motor vonner Schwalbe in angriff.

    Hycromat Motor habe ich leider nicht- deshal den M53 Gebläsemotor.

    Zerlegt habe ich ihne nun- Dank dummheit die neben liegende Kamera nur visuell betrachtet anstatt diese zu nutzen ... Tja....

    Habe mir son kompellt Pack mit Simmis und Lager+ Dichtungen gekauft.
    Dann gestern noch die Vape, neue Schrauben und Kurbelwelle sowie die Sicherungsscheiben bestellt.

    2 Stunden arbeit und ich hatte auch den motorspalter gebaut.

    Mein Problem:

    -Ich bekomm den rechten simmi an der Kuwe nicht heraus wegen den 2 Scheiben ^ zwischen denen er sitzt.

    -Die Welle mit den kleinenren Zahnrädern habe ich auch noch nicht heraus- will nichts laputt machen.


    - Und ja, na klar, meine Schwachsinnige Idde alles ohne bilder zu demontieren


    Für den s51er Motor gibts ja den klasse Ifa Lehrfilm- Wieso für den m53 nicht ?!


    Naja- Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Guten Abend

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Zitat Zitat von Dr2-Takt Beitrag anzeigen
    Ich bekomm den rechten simmi an der Kuwe nicht heraus wegen den 2 Scheiben ^ zwischen denen er sitzt.
    Hallo,

    welche zwei Scheiben meinst Du? Normalerweise ist die Reihenfolge auf der Lima-Seite von innen nach außen Simmering- Ölleitscheibe-Lager- Ausgleichscheibe-Dichtkappe.

    Hast Du noch die alten Simmeringe drin, deren Außenhülle aus Metall ist, welche Du vielleicht irrtümlich als Scheibe (n) erkennst?


    Oder meinst Du den Simmering in einer der Dichtkappen? Vielleicht benutzt Du jetzt die Kamera um ein wenig Klarheit für die Helfenden zu schaffen.

    Gruß

    Daniel

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    Also.

    Das Motormodell ist da gaaanz alte mit den Kupfer/Messing Gleitbuchsen anstatt nadellager.

    Morgen Nachmittag mach ich ein Foto.

    Aber jetzt wo du es sagst. Kann sehr gut sein.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Dr2-Takt Beitrag anzeigen
    Also.

    Das Motormodell ist da gaaanz alte mit den Kupfer/Messing Gleitbuchsen anstatt nadellager.
    Naja, so alt ist das auch nicht, wurde immerhin bis 1976 so verbaut. Erst kurz vorm Ende des M53 kam das Nadellager.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von jUst
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Karl-Marx Stadt
    Beiträge
    93

    Standard

    du suchst ne anleitung fürn m53?

    gehste auf http://www.ostmotorrad.de/setframe.p...frame=left.php und klickst sr 4-x an, dann sr4-2, und dort findste die reperaturanleitung fürn m53. komplett.

    mfg

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du kannst hier alles sehen und lesen

    Zerlegen
    Demontage Motor Simson S 50 (M53/2 KF)

    Zusammenbauen

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...d8x_BP3HYq_NnQ
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    Vielen vielen Dank an euch

    Habe jetzt gesehn dass die Metallbuchse um den alten Simmering unnötig bzw. unnötig geworden ist.

    Bringt mich viel weiter. Werd am Wochenende den Motor fertig machen und spachteln.
    Berichte dann davon.

    Bilder von der Duo stell ich auch mal rein, wenn es nichtmehr so chaotisch aussieht

    Eine Frage noch:

    Bei meiner sind die Gläser vom Rücklicht blind.


    Gibts es diese Form von Hella oder andere Ersatzteile ?
    Oder muss ich ein anderes Lich einpassen ?


    Viele Grüße

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Dr2-Takt Beitrag anzeigen
    Werd am Wochenende den Motor fertig machen und spachteln.
    Was gibt es denn am Motor zu spachteln?

    Rücklichter findest du hin und wieder bei Ebay. Aber pass auf, die Nachbauten, wenn es sie gibt, haben keine Zulassung.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von jUst
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Karl-Marx Stadt
    Beiträge
    93

    Standard

    versuch es zur not mit polieren an den rücklichtern. klingt jetzt vlt total albern, aber ich habe bei kunststoff gute erfahrungen mit erdnussbutter "creamy" gemacht.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich poliere Kunststoff mit Autopolitur von Nigrin (Hardwachspolitur, Leitnummer 2 für leicht matte Lacke), wenn es schwerwiegendere Kratzer sind auch vorher mit Lackreiniger RS1000. Dieser Lackreiniger soll eigentlich gar nicht auf Kunststoff aufgebracht werden, aber ich habe nur gute Ergebnisse damit erzielt. S51 Blinkerkappen, Rücklichtkappen und erst diese Woche das Windschild aus getöntem Plexiglas was an die Simson S51 kommen soll.
    Wenn auch der Lackreiniger nicht gegen die Kratzer ankommt verwende ich im Nassschleifverfahren 3000er Schleifpapier, dann 5000er und anschließend den Lackreiniger und dann feine Politur.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von jUst Beitrag anzeigen
    klingt jetzt vlt total albern, aber ich habe bei kunststoff gute erfahrungen mit erdnussbutter "creamy" gemacht.
    Ja, tut es, was aber nichts heißen muss!

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von schwalbenstar
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    588

    Standard

    Guten Abend,
    ich häng mich da mal dran...hab gerade einen Motor professionell überholen lassen. Den Nächsten will ich selber machen (habe Trennvorrichtung). Was sind eurer Meinung nach die größten Gefahrenquellen bzw. was macht man gerne falsch oder was ist schwierig? Bitte keine Aufklärung darüber, dass man das lieber lassen soll etc... bin kein "Anfänger" mehr. (Motor auch M53 -3-Gang)
    Danke, Martin

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von jUst
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Karl-Marx Stadt
    Beiträge
    93

    Standard

    das oder die kugellager 6303 können beim trennen am kurbelwellenstumpf klemmen bleiben.
    das 6000er lager geht ohne spezialwerkzeug eher bescheiden raus.
    lager können beim einstzen in die lagerschalen verkannten wenn man nicht aufpasst.
    das kurbelwellenlager kann beim einsetzen der kurbelwelle zu früh aufschrumpfen (z.b. wenn die themperaturunterschiede nicht stimmen)
    falls der alte primärantrieb (primärzahnrad>kupplungskorb) wieder verbaut wird sollte man sich die bisher verbaute position markieren, z.b. zwei anrisse die sich gegenüberstehen. läuft dann angeblich ruhiger weil beides auf einander eingelaufen ist.
    spielausgleich der kurbelwelle genau messen, ölleitscheibe an richtiger position einlegen, motormitteldichtung nicht vergessen und die anzugsreihenfolge der gehäusespannschrauben beachten.

    ist jetzt das was mir auf die schnelle einfällt.

    es wird aber alles sehr gut auf den weiter oben verlinkten seiten erklärt. ich habs auch nicht erfunden, hab mich nur an die reperaturanleitung (1972) vom veb fachbuchverlag leipzig gehalten . vorstellungsverögen, keine zwei linken hände (soll auch schon einer mit links gemacht haben) und gut sortiertes werkzeug (steht in den anleitungen was man braucht aber kann auch auch inprovisieren) und nichts übereilen. kann man im prinzip übers wochenende aufm küchentisch machen.

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    Jo,

    Ich hab an den Blechen nochn Arsch voll zu spachteln.


    Bei dem rechten würde es mit polieren 100%ig noch gehen aber das linke ist angefressen.
    Da sind die Kanten ausgebrochen...

    Heute mach ich mit Hilfe des Laptops den Motor.
    hoffe dass alles klappt.

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Xerapol Kunstoffpolitur ist sehr gut. Bei tiefen KRatzern nass mit 2000er oder 3000er vorschleifen bis alles gleichmäßig matt ist. Dann hochpolieren. Gerade an 2 Xenonscheinwerfern und 2 Rückleuchten gemacht.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    Hab heute alles nach den Anleitung und meinem Verständnis zusammen gebaut- Als ich den Kicker treten wollte hat dieser aber Blockiert.
    Trocken per Hand dreht sich alles sauber
    Die Kickerwelle kann sich auch rein und raus bewegen lassen- da kann ja was nicht stimmen ?

    Gibts da solche bekannten Fehler ?


    Dennoch schonmal danke für eure raschen Antworten- Hat mich viel weiter gebracht

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorüberholung ....
    Von Sabine im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2003, 09:37
  2. mz - motorüberholung
    Von thesoph im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 19:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.