+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: [M541] Zylinderdeckel lose, Zuganker total verrostet - bitte um Einschätzung


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    62

    Standard [M541] Zylinderdeckel lose, Zuganker total verrostet - bitte um Einschätzung

    Abend zusammen,
    im Moment bin ich dabei, meine Kr 51/2L wieder zum Laufen zu bringen, die war seit 1998 nicht mehr angemeldet und demenstrechend gibts viel zu tun. Die Schwalbe hat laut Tacho 23.000 km runter.

    Bisher erledigt wurden:
    -Vergaser neu bedüst und eingestellt
    -Tank gereinigt + neuer Benzinhahn
    -Ansauganlage und Auspuff gereinigt
    -Kupplung repariert und eingestellt.

    Danach lief die Schwalbe im Leerlauf ganz rund und ich wollte eine kleine Runde über den Parkplatz drehen. Da ist sie mir dann nach 100 Metern ausgegangen und war nurnoch mit Choke zu starten.
    Dabei ist mir zum ersten Mal ein Spalt zwischen Zylinderkopf und Zylinder (knapper mm) aufgefallen, worauf ich den Motor sofort ausgebaut und den Zylinderkopf abgenommen habe. Leider sind die Zuganker dermaßen verrostet, dass statt den Muttern gleich die ganzen Anker mit rauskamen. Das das bei 3en der Fall war, musste auch gleich der ganze Zylinder mit runter.


    Die Gewinde scheinen intakt zu sein, daher werd ich mal neue Anker und eine Dichtung bestellen. Das Seiten- (<2mm) und Radialspiel (nicht merkbar) am unteren Pleuellager sind auch im Rahmen.
    Die Serie lautet 37,97mm (Kolben) und 38,01mm (Zylinder). Habe mal mit dem Messchieber an der Unterkante des Kolbens nachgemessen und 37,94mm (ohne Garantie) ermittelt. Nach der Tabelle von Herrn Werner wären die Werte ok.

    Zylinder und Kolben weisen jedoch einige Riefen auf und ich bitte Euch um eine kurze Einschätzung was den Zustand angeht.
    Der Zylinder ist recht blank, aber eine Riefe ist spürbar:
    Riefen Zylinder.jpg
    Der Kolben schaut so aus. Besonders stark sind die Riefen unterhalb der Bohrungen für den Kolbenbolzen.
    Kolben1.jpgKolben2.jpgDSC05582.jpg
    Die Kolbenringe schauen mMn ganz ok aus, vermessen habe ich sie noch nicht. Oberhalb der Ringe ist ein kleiner Riss zu sehen. Ich weiß nicht genau, ob das ein Teil des Kolbens ist, oder da noch ein anderer Ring ganz oben draufsitzt.
    Kolben ringe.jpg

    Grüße aus Stuttgart,
    Kai
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Die Spur im Zylinder sieht schon übel aus, ich würd den zum Schleifen geben. Da gibt's dann auch direkt nen neuen Kolben dazu.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.01.2013
    Ort
    schlegel
    Beiträge
    59

    Standard

    Das mit dem Spalt zwischen Zylinderkopf und Zylinder habe ich und ein Kumpel auch, läuft trotzdem super

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Die Spur im Zylinder sieht schon übel aus, ich würd den zum Schleifen geben. Da gibt's dann auch direkt nen neuen Kolben dazu.
    Wird wahrscheinlich das beste sein, ich hätte gern eine Zeit lang Ruhe mit dem Motor - andere Baustellen gibt's ja auch noch genug :) Darüber hinaus würd ich gern auch längere Touren (vielleicht Stuttgart-Montreux im Juli ) unternehmen ohne das mir der Vogel aus dem Grund schlapp macht.
    Ein DDR Kolben soll ja ganz zuverlässig und langlebig sein, im Vergleich zu den MZA (und auch Almot?) Nachbauteilen. Das würd ich der Schwalbe dann schon gönnen. Werde morgen mal telefonieren, ob jemand das auch hier im Süden machen kann.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von schwalbenstar
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    bei Heidelberg
    Beiträge
    588

    Standard

    Wenn du aus Stuttgart bist- war selber schon beim äußerst netten und kompetenten Simson-Händler "Strauch" in Stuttgart. Den kannst du ja mal fragen- ein Besuch bei ihm vor Ort in seiner schönen Werkstatt macht auch so Freude...vermutlich kennst du den aber ja schon
    Gruß, Martin

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Der Spalt war aber sicherlich kein Spalt. Da läst sich das "ungeübte" Auge gerne täuschen.
    Ich denke deine HD ist von Rostpartikel verstopft.
    Hat der Zylinder an beteffender Stelle gespuckt? Sieht mir auf den Bildern nicht danach aus.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Der Spalt war aber sicherlich kein Spalt. Da läst sich das "ungeübte" Auge gerne täuschen.
    Ich denke deine HD ist von Rostpartikel verstopft.
    Hat der Zylinder an beteffender Stelle gespuckt? Sieht mir auf den Bildern nicht danach aus.
    Hi, der Spalt entspricht in etwa dem Abstand, den der Zylinderkopf durch die Dämpfungsgummis hat, wenn man ihn auf den Zylinder legt und kaum bis garnicht andrückt, sprich die Zuganker hatten gar keine Spannung mehr.
    Richtig gespuckt hat der Zylinder nicht, mir sind bloß kleine Spritzer auf dem Vergaser aufgefallen. Wenn man seitlich reingeschaut hat, konnte man kleine Bläschen sehen. Gequalmt aus der Öffnung hats nicht so sehr, sonst wär mir das früher aufgefallen..
    Die Düsen im Vergaser haben bisher vielleicht nen halben Liter Sprit gesehen, durchpusten kann aber nicht schaden.

    Hab mal ein wenig rumtelefoniert wegen Zylinderschleifen. Die wenigsten Firmen haben noch Originalkolben auf Lager. Hat jemand vielleicht einen Kolben (38,22mm) zu verkaufen?
    Habe noch etwas gehört von DDR-Nachbauten (Hall?, MEGU?) Sind diese Kolben auch zu empfehlen?

    @schwalbenstar - Simson Strauch in Cannstatt kenne ich, der ist im Moment aber noch im Urlaub.
    Geändert von Drexciya (27.05.2013 um 13:28 Uhr)

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    du kannst den zylinder ja auch zu jemandem einschicken der noch gute kolben hat. das benötigte kolbenmaß zu bestimmen ist etwas schwierig - man kann nicht einfach das nächste ausschleifmaß nehmen und sich drauf verlassen, weil die riefen möglicherweise tiefer sind. kolben fischer in magdeburg soll noch ganz gut sein. kannste ja mal nach googeln, gibts auch in diversen foren themen zu.
    ..shift happens

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    [..]kolben fischer in magdeburg soll noch ganz gut sein. kannste ja mal nach googeln, gibts auch in diversen foren themen zu.
    Habe mal bei Fischer angerufen - die Verlangen 60€ fürs Schleifen und nen Kolben aus eigener Produktion. Die Bewertungen im Netz sind größtenteils positiv, daher find ich den Preis ok. Werde trotzdem erstmal zum Händler vor Ort gehen und bei der Gelegenheit Kurbelwelle und die Pleuellagerung überprüfen zu lassen. Bei der Summe wärs mir auch ganz Recht, wenn das jemand einbaut, ders schonmal gemacht hat
    Eine andere Werkstatt im Raum Magdeburg will 50€ allein für einen DDR-Kolben. Das halte ich für sehr überzogen (würde 20-25€) fürn MEGU allein ausgeben. Korrigiert mich, falls ich mit den Preisvorstellungen komplett falsch liege

    Eins ist mir noch nicht ganz klar. Vor meiner kleinen Testfahrt mit offenem Zylinderdeckel ging der Motor mit Choke oder leichtem Gasgeben beim ersten oder zweiten Ankicken an, lief gut im Standgas und nahm auch Gas an. Nach meiner kleinen Testfahrt (bei der er ausging) ging er dann nur noch mit Choke an und ging sofort aus, wenn der Choke losgelassen wurde.
    Der Vergaser müsste richtig eingestellt sein, trotzdem ist die Kerze immer recht schmierig und verölt. Kann es sein, das der Motor aufgrund der geringeren Kompression durch den Spalt im Zylinderdeckel nicht richtig verbrennt (was dann so aussieht wie ein zu fetter Lauf), obwohl das Gemisch in Ordnung ist?

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ja, das kann sein. Zumindest ist es ein Fehler, der das Fahrverhalten insgesamt sicher nicht positiv beeinflusst. Ich würde die Arbeit am Vergaser einstellen bis der Kolben/Zylinder überholt und wieder eingesetzt sind. Alles was du jetzt am Vergaser verstellst ist Spekulation.
    Wenn der Zylinder wieder drauf ist, wirst du ohnehin neu einstellen müssen - schliesslich ist der Zylinder jetzt ja dicht und deshalb schon anders als vorher.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    Rüdersdorf
    Beiträge
    56

    Standard

    Ich will mich hir nicht all zu sehr aus dem Fenster lehnen.
    Hab das Tema eigentlich nur überflogen.
    Was mich stutzig macht ist das deine Kertze Ölig ist.
    Kan es sein das bei dir ein Simmerring aufgegben hat?
    Und sie damit getribeöl ansaugt.
    Dann pasiert nämlich genau das was du beschrieben hast.
    MfG Tino

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von s50 Treter Beitrag anzeigen
    [..]Was mich stutzig macht ist das deine Kertze Ölig ist.[..]
    Na gut, ölig ist vielleicht etwas übertrieben, nass war sie und der Lappen war nach dem Abwischen etwas braun. An die Simmerringe habe ich auch schon gedacht, besonders wegen den 14-15 Jahren Standzeit. Habe mir mal vorsichtshalber welche vom Händler mitgeben lassen um bei meiner Kupplungreparatur zu tauschen. Der Dichtring an der Kurbelwelle sah noch gut aus, deswegen hab ich ihn fürs erste dringelassen.

    Für Undichtheit sprechen:
    -sehr schwarze Suppe am Krümmer/im Auspuff
    -kaum Öl beim ersten Ablassen rausgekommen (vielleicht 200ml) Dazu muss ich noch sagen, dass ich das am kalten Motor gemacht habe, wegen Startproblemen.

    Dagegen spricht:
    -kein Öl im Kurbelgehäuse zu sehen. Da werde ich aber nochmal nachsehen.

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Drexciya Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht:
    -kein Öl im Kurbelgehäuse zu sehen. Da werde ich aber nochmal nachsehen.
    Da bleibt auch kein Öl stehen, das wird ja mitverbrannt und macht den hübschen weißen Qualm.

    Wechsel einfach beide Ringe, wenn du deinen geschliffenen Zylinder wieder einbaust. Dann bist du auf der sicheren Seite und kannst diese potenzielle Fehlerquelle schonmal ausschließen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kolben an der 51/2 verrostet..
    Von Jompy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 22:59
  2. Ölsiff kommt vom Zylinderdeckel
    Von niax im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 23:26
  3. Schwingenträger verrostet
    Von Stadtaffe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 21:58
  4. dichtung zwischen zylinderdeckel und zylinder? ja oder nein
    Von deinbesterfreund im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2007, 17:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.