+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mal läuft sie, mal nicht.... any idea was es sein könnte ?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard Mal läuft sie, mal nicht.... any idea was es sein könnte ?

    Hallo zusammen,

    ich habe seit kurzem eine Schwalbe KR51/2E.
    Als ich das erste mal damit 2-3 Kilometer gefahren bin war alles okay.

    Dann habe ich die Bremse vorne, Reifen vorne und Krümmerdichtung gemacht und mal vollgetankt (Tank war fast leer).

    1:50 NormalBenzin mit Teilsynthetik Rolleröl.

    Dann wollte ich wieder fahren und zack, Sie läuft wie ein Sack Muscheln. Das heisst, im Leerlauf hat man das Gefühl, alles wäre okay. Dann Gang einlegen und losfahren und zack, das Ding bockt wie ein Pferd. Als ob man den Spritschlauch immer mit den Fingern zu drücken und wieder loslassen würde. Wenn man dann die Kupplung zieht geht es wieder uns sie läuft ganz okay. Dann wieder Kupplung kommen lassen und der Motor bockt nur noch, so sehr, dass fahren damit keinen Sinn macht.

    Also Moped abgestellt und ein paar Tage drüber geschlafen. Heute habe ich dann die Zündkerze gewechselt und dachte, porbierste es halt nochmal. Und siehe da, alles läuft super. Bin dann am Stück 25 Kilometer gefrahren und hatte keinerlei Probleme !!! Alles lief gut !

    Dann abgestellt und Getriebeöl gewechselt (ist das richtige Öl...) 400ml und Moped erstmal 2 Std. stehen gelassen. Dann wollte ich gerade wieder fahren und sie ging schon kaum an. Musste bestimmt 10 mal den Kickstarter betätigen bis ich sie an hatte. Dann lief sie im Leerlauf aber echt normal. Also drauf gesetzt und losgefahren. Tja, keine 2 Meter und sie bockte wieder wie ein Pferd. Das besserte sich auch nach 80 metern nicht. Also ausgemacht und nun bin ich deprimiert.

    Was bisher neu ist:

    Getriebeöl
    Vollgetankt 1:50
    Krümmerdichtung
    Auspuff
    Vergaser
    Bremse vorne
    Reifen vorne
    Tank

    Der Rest ist mir unbekannt, da vom Vorbestizer nicht so recht zu erfahren.
    Der Motor scheint überall dicht zu sein.

    Das alte Getriebeöl war PECHSCHWARZ. Ob es nach Benzin gerochen hat kann ich nicht so 10000% sagen......evtl schon. Vielleicht aber auch nicht so richtig....

    Dreck im Vergaser kann ich mir irgendwie kaum vorstellen, weil ich doch eben 25 Kilometer ohne Probs gefahren bin !!

    Das Loch im Tankdeckel habe ich mal mit einer Sicherheitsnadel angekickst.

    Ach, das einzige offensichtliche das nicht so ganz okay ist, ist die Elektrik. Also die Blinker sind viel zu schwach vom Licht her und Blinken auch relativ unregelmäßig. Dann ist das Zündschloss auch ganz schön verottet (also extrem korrodiert). Und diese komische "Spule" in Fahrtrichtung rechts neben dem Lenker, ist total "verottet" (was ist das eigentlich genau) ?
    Die Zündspule sieht noch ganz okay aus.

    Könnt ihr mir irgendiwe weiterhelfen ? Wonach soll ich am besten gucken ?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß, arnie

    Nachtrag: Bisherige Laufleistung laut Tacho 10.000km. Baujahr 1986.
    Motor natürlich M541

    Ach so, als ich eben die 25 Kilometer gefahren bis, war das schnellste so 62 Km/h. Also bis 60 ging sie immer, aber selten 1-2km/h mehr.
    Von 65 oder 70 kann keine Rede sein. Wäre ja aber auch egal, wenn sie wenigstens zuverlässig laufen würde.

    Können defekte Kurbelwellensimmerringe so einen Effekt auslösen ??
    Kann so ein Effekt dann nur "sporadisch" sein ?

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Ist der Vergaser ein ganz neuer bzw. hast du den schon mal komplett zerlegt und alles gereinigt, schwimmer eingestellt usw. ????
    Mit der "Spule vorne rechts" meinst du vermutlich den Blinkgeber!
    Ansonsten mach halt mal die ganz normale Wartung (Auspuff, Zündung, Vergaser etc.)
    mfg Niklas

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo Niklas und danke für deine Antwort !

    Also, angeblich ist der Vergase ein neuer 8sagt der Vorbesitzer).
    Eingestellt habe ich weder an der Zündung noch an dem Vergaser bisher etwas !

    Heute konnte ich ja auch mal 25 Kilometer ohne Probleme fahren ! Ich werde die Tage den Vergaser mal ausbauen und komplett reinigen ! Wie man den Schwimmer einstellt finde ich bestimmt hier in den FAQ´s bzw. Thread´s....nehme ich mal an.

    Ahh Blinkgeber.... ich meine das "Ding" das quasi auf der Höhe der Zündspule sitze, aber halt RECHTS neben dem Lenker. Die Zündspule sitzt ja links neben dem Lenker. Ist so ein silberes "Ding" wo obene + & - dran gehen und der "Inhalt/Deckel besteht aus so einer Art porösem Schaumstoff ?? Kann es leider nicht besser beschreiben. Aber das Ding ist so porös, das muss neu !

    Auspuff und Krümmer sind neu.

    Also bleibt nur Zündung und Vergaser einstellen.
    uiuiui, da habe ich aber was vor. Bin bisher unerfahren was das angeht. Werde mich hier an dem Forum orientieren.

    Was schätzt du an zeitaufwand um die Zündung einzustellen bzw den Vergase ? Ist das viel Arbeit ?

    Und sorry das ich frage, aber ist das eigentlich notwendig, wenn sie ja eben mal 25 Kilometer am Stück ohne Probs lief ?! Kann es dann trotzdem sein, dass sie wegen der Zündung oder Vergaser dann ganz plötzlich nicht mehr richti gläuft und nur rumbockt und kein Gas annimmt ?
    Sorry für die vielen Fragen.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo Arnie,

    füll doch bitte mal Dein Profil aus, vielleicht wohnt ja jemand bei Dir in der Nähe, der etwas mehr Erfahrung hat.

    Das poröse Ding ist der Blinkgeber. Zwei Schaumstoffstücke halten den eigentlichen Blinkgeber erschütterungsfrei in dem Blechbehälter. Wenn das nicht total zerbröselt, dann ist das Dein allerletztes Problem :wink:

    Zündung und Vergasereinstellen dauert (k)eine halbe Stunde, wenn man's kann.

    Kauf Dir bitte DAS Buch von Erhard Werner "Simson Roller Schwalbe" oder "Das Schwalbebuch" vom gleichen Autor, damit Du Dir ein Bild von den notwenigen Arbeiten machen kannst. Zusätzlich wäre es mehr als sinnvoll, jemanden dabei zu haben, der schon Ahnung hat.

    Wenn Dein Problem nach dem Tanken auftrat, dan kann das daran liegen, dass dabei der ganze Dreck im Tank aufgewirbelt wurde und in den Vergaser gelangt ist.

    Vergaser reinigen macht soviel Spass, dass man das gerne immer wieder, immer wieder, immer wieder macht und man tunlichst vorher auf keinen Fall den Tank und den Benzinhahn reinigen sollte, sonst muss man das so schnell nicht wieder machen und das wäre doch schade oder? :wink:

    Und einen zusätzlichen Filter hast Du hoffentlich nicht im Spritschlauch, wenn ja: hauch wech die Sch....

    Peter

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo Zschopower,

    das Buch habe ich (danke deinem Hinweis vor einigen Tagen) natürlich schon zu Hause liegen und 2mal komplett durch gelesen !

    Ich wohne in Köln,50935 (Lindenthal/Sülz).
    Ich habe mir soeben mal einen neuen Benzinhahn und Blinkgeber bestellt. Der alte Hahn ist auch nicht so 100% dicht, daher direkt raus damit. AN dem neuen Hanh ist ja so ein langer Siebfilter dran. Der Tank ist neu, aber ich werde ihn mal genau unter die Lupe nehmen ! Weitere benzinfilter sind nicht verbaut !
    Vergaser werde ich reinigen. Das einstelllen des Vergasers werde ich als letzte Option nehmen. Aber die Zündung werde ich einstellen ! Werde allerdings die Zündspule nicht austauschen, ein Funke kommt ja, also wird sie wohl okay sein.... Anleitung für das Einstellen der Zündung bei einem M541 habe ich genug gefunden, dürfte also auch ohne Messuhr hoffentlich klappen.

    Tja, mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr ein. Wenn sie danach immer noch mukkt, dann verzweifel ich langsam. Der einzige mir bekannte Fachman in meiner "Nähe" ist http://www.schwalbenklinik.de/index.html.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.04.2009
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo,
    wollte euch gerade mal ein Feedback geben.
    Also, gestern Vergaser ausgebaut und siehe da, ein bissle Dreck im Vergaser. Nicht viel, eher "Schwebeteilchen". Aber alles gut gereinigt und die Schwalbe läuft nun ! Jetzt muss ich natürlich noch den Benzinhahn/Tank genauer unter die Lupe nehmen, sonst stehe ich bald wieder da....

    Jetzt werde ich noch den Zündzeitpunkt einstellen, da sie ab und an das Gas nicht so richtig an nimmt. Ausserdem sind 60 km/h absolut maximum...hatte mir ein paar km/h mehr erhofft :-)

    Vergaser einstellen (BVF 16 N - 12 ) traue ich mich noch nicht so richtig ran...

    Gruß, arnie

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe umgefallen - was könnte kaputt sein?
    Von Zausel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 11:16
  2. Blinker gehen nicht, was für ein Problem könnte vorliegen?
    Von Moe1991 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 20:37
  3. kein Plan was das sein könnte!
    Von bratwurst im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2005, 16:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.